Werbung

Region |


Nachricht vom 14.10.2007    

Kinder stürmten neuen Spielplatz

Die Kinder - und auch die Eltern - im Burglahrer Ortsteil Heckerfeld freuen sich: Der neue Spielplatz ist eröffnet worden und wurde von den Kleinen bei Superwetter auch gleich ganz ausgiebig getestet.

Einweihung Spielplatz Heckerfeld

Burglahr-Heckerfeld. In Burglahrer Ortsteil Heckerfeld, schräg gegenüber der Zufahrt zum Alvensleben Stollen, wurde für die Heckerfelder Kinder ein neuer Kinderspielplatz eingerichtet. Ortsbürgermeister Wilfried Wilsberg begrüßte unter wolkenfreiem Himmel und strahlendem Sonnenschein, wie es sich für die Einweihung eines Spielplatzes eben gehöre, zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und auch teilweise Großeltern. Die Ortsgemeinde, so Wilsberg in seiner Einweihungsrede, sei froh, diese starke Zahl von Kindern in Heckerfeld zu verzeichnen und man hoffe, dass das in Zukunft auch so bleibe. Das sei auch der Grund gewesen, der Anregung von einigen Müttern des Ortsteiles Folge zu leisten und sich über die Einrichtung und Gestaltung eines Spielplatzes Gedanken zu machen. Die Ideen waren da und man hatte auch schon ein Grundstück ins Auge gefasst. Die Verbandsgemeinde, so Bürgermeister Josef Zolk, habe keine Sekunde gezögert und das Gelände der Gemeinde für diese Anlage kostenlos zur Verfügung gestellt. Sandkasten, Schaukeln, Wippen und eine Sitzgelegenheit mit Tisch waren bald geordert und binnen zweier Monate von Gemeinderatsmitgliedern installiert worden. Für die Kinder etwas zu tun, hatte die FWG (Freie Wähler Gemeinschaft) bereits vor einigen Jahren. Sie stellten ein Turngerät und die Sitzgruppe auf. Die Brüder Scharenberg aus Peterslahr hatten die anfallenden Tiefbauarbeiten kostenlos durchgeführt und Gemeinderatsmitglieder die Geräte aufgestellt und den Zaun installiert. Zur Einweihungsfeier hatten schließlich die Mütter für den leckeren Kuchen gesorgt. Damit die Kinder in Zukunft an den heißen Nachmittagen im Schatten auf dem Spielplatz sich austoben können, stiftete Bürgermeister Zolk eine Eiche. Mit einer Schaufel legte er das Erdreich symbolisch auf das Wurzelwerk des noch jungen Baumes. Die Kinder fanden es ganz "cool" und stürmten nach dem Pflanzakt wieder zu den Spielgeräten. (wwa)
xxx
Bürgermeister Josef Zolk (mit Schaufel), Ortsbürgermeister Wilfried Wilsberg (Mitte), 1. Ortsbeigeordneter Burkhard Girnstein (links), 2. Ortsbeigeordnete Silvia Schmidt (2. von rechts) und Ortsgemeinderatsmitglied Seffi Schürt wohnten der Einweihung mit Baumpflanzung bei. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kinder stürmten neuen Spielplatz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Sechs Neuinfektionen seit Mittwoch

Seit Mittwoch gibt es sechs weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4956. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 10,1.


Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Das Bundeskabinett hat heute (30. Juli) die vom Bundesministerium für Gesundheit vorgelegte Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Wer einer Wanderung einmal das gewisse Etwas verpassen möchte oder einfach mal was Neues erleben will, sollte vielleicht eine Alpakawanderung in Betracht ziehen. Auf teilweise mehrstündigen Touren kann man gemeinsam mit einem vierbeinigen Begleiter die Natur auf ganz besondere Weise genießen.


B8 wird saniert: LBM kündigt Beeinträchtigungen an

Wie der LBM Diez mitteilt, wird die B 8 im Bereich zwischen Oberölfen und Altenkirchen ab dem 2. August saniert. Seit dem 26. Juli werden die vorhandenen Bankette und Entwässerungseinrichtungen erneuert. Im Zuge der Maßnahme werden die schadhaften Asphaltschichten abgefräst und durch zwei neue Asphaltschichten ersetzt.




Aktuelle Artikel aus Region


Steigende Zahl illegaler Entsorgungen: Grünabfälle gehören nicht in die Natur

Wissen/Region. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass auch unsachgemäß entsorgte Gartenabfälle dem empfindlichen Ökosystem ...

Lionsclub Westerwald: Andreas Reingen ist neuer Präsident

Betzdorf. Bis Oktober 2020 konnten Veranstaltungen noch in Präsenz stattfinden, danach gab es bedingt durch die Pandemie ...

Corona im AK-Land: Sechs Neuinfektionen seit Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Als genesen gelten 4831 Menschen, kreisweit sind aktuell 24 Personen positiv auf eine Corona-Infektion ...

Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Region. Alle Einreisenden ab 12 Jahren müssen ab Sonntag, 1. August, ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen können. Wer ...

Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Kisselmühle Alpakatrekking
Inmitten des schönen Rheingaus gelegen und nicht allzu weit vom Westerwald entfernt, findet ...

"Allein unter Geiern!": La Signora auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Seit Jahren ist La Signora in Sachen Unterhaltung auf den morschen Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs. ...

Weitere Artikel


Guter Wein mundete den Senioren

Schürdt. Einen ganz besonderen Abend erlebten Senioren und Seniorinnen der Seniorenresidenz "Waldhof" in Schürdt nach einem ...

Ein Toter, vier Verletzte bei Nister

Nister. Ein 70-Jähriger befuhr am Samstagabend mit seinem Pkw die L 288 aus Richtung Rosenheim/Betzdorf kommend und bog an ...

"Feuerzangenbowle" in Betzdorf

Betzdorf. Wer kennt sie nicht, die legendäre "Feuerzangenbowle"? Millionen von Menschen wissen seitdem, dass man Pfeiffer ...

Oberlahrer Wehrleute probten Ernstfall

Oberlahr. Jedes Jahr im Herbst wird vom Löschzug Oberlahr eine Abschlussübung durchgeführt. Das ist eine Übung, bei der der ...

Kandler neuer Kreischef der GRAUEN

Horhausen. Im Landgasthof "Latsch" in Neitersen trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Altenkirchen der GRAUEN – ...

Wehren bewiesen Einsatzbereitschaft

Krunkel. Die vier Löschzüge Flammersfeld, Horhausen, Oberlahr und Pleckhausen der Verbandsgemeindefeuerwehr Flammersfeld ...

Werbung