Werbung

Pressemitteilung vom 16.08.2022    

Umfrage bei Gewerbetreibenden der Orte an der B8 zur Ortsumgehung

Die Wirtschaftsgruppe der Bürgerinitiative gegen B8 Ortsumgehungen (BI) hat eine Befragung der Gewerbetreibenden entlang der geplanten Ortsumgehungen der B8 zu verschiedenen Themen in Zusammenhang mit den Straßenbauplänen durchgeführt, deren Ergebnisse nun vorliegen.

Collage mit Karten und Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL © OpenStreetMap contributors - https://www.openstreetmap.org/copyright

Weyerbusch. Die regionale Wirtschaft gibt bei der kürzlich durchgeführten Umfrage zu den geplanten Ortsumgehungen ein klares Votum ab: 84,48 Prozent lehnen die Ausbaupläne ab.

Von Mitte März bis Mai dieses Jahres hat die BI an alle Gewerbetreibenden, die in Branchenbüchern oder Onlineportalen eingetragen und in direkter Nähe zur B8 angesiedelt sind, einen Fragebogen geschickt. Sie bedankt sich bei allen, die die Mühe auf sich genommen und den Fragebogen ausgefüllt haben. Die Abschlussfrage war: “Befürworten Sie die geplanten Ortsumgehungen?“ Hier zeigen die IHK-Mitglieder ein noch eindeutigeres Bild als die Gesamtgruppe, nur zwei von fünfzehn IHK-Mitgliedern befürworten die Realisierung der Ortsumgehungen, hingegen lehnen 13 (86,7 Prozent) dies ab.

In nur zwei der ausgefüllten Bögen wird ein leicht positiver Einfluss auf die Geschäfte erwartet. 35 von 60 Befragten (58 Prozent) befürchten schwach bis stark negative Auswirkungen auf ihre geschäftlichen Tätigkeiten. Ein Antwortender befürchtet gar: “Da kann ich meinen Laden schlicht und ergreifend zu machen!“ Von den 26 Gewerbetreibenden unmittelbar an der B8 erwarten 19 (73 Prozent) leichte bis starke Umsatzeinbußen bis hin zur Geschäftsaufgabe. Für die wirtschaftliche Belebung der Innenorte sind die geplanten Ortsumgehungen daher stark kontraproduktiv.




Anzeige

Es ging der BI darum, herauszufinden, ob die regionale Wirtschaft die Ausbaupläne befürwortet oder ablehnt und welche wirtschaftlichen Konsequenzen die Gewerbetreibenden erwarten. So wurde auch gefragt, ob durch eine “schnellere B8“ eine Umsatzsteigerung erwartet und eventuell sogar mehr Personal eingestellt werden wird. Hier sprechen die Zahlen gegen die Pläne aus dem Bundesverkehrswegeplan. Zwar erwarten zwei Befragte (3,3 Prozent), dass sie mehr Personal einstellen, aber 17 (28,22 Prozent) befürchten, dass sie wohl eher Mitarbeiter entlassen müssen. Ein einziges Unternehmen erwartet Umsatzzuwächse, ansonsten sind auch hier die Erwartungen eher negativ oder neutral.

39 Unternehmer (64,74 Prozent) wünschen sich intelligente Verkehrskonzepte für die bestehende Streckenführung der B8 zwischen der Landesgrenze und Altenkirchen. Sie bestätigen damit das eindeutige Votum der betroffenen Ortsgemeinderäte und den Kurs der Bürgerinitiative, die sich für einen intelligenten Ausbau der bestehenden Streckenführung und vernünftige Verkehrsregulierungen innerhalb der Ortschaften mit entlastenden Maßnahmen für die Anwohner an den Ortsdurchfahrten einsetzt. Die vollständigen Ergebnisse der Befragung können auf der Homepage der BI (www.nob8ou.de) eingesehen werden. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Strahlende Gesichter gab es am Bläserklassentag des Westerwald-Gymnasiums

Altenkirchen. Der Blässerklassentag am Westerwald-Gymnasium sei ein Tag voller Musik gewesen, berichtet die Schule: Strahlende ...

Kinder erlernen Monotypie-Maltechnik von Eitorfer Künstler

Eitorf. Bei dem Malworkshop handelt es sich um eine Kooperation des TuS Schladern mit der Kulturinitiative Windeck. Der Kurs ...

Volkshochschule bietet in Flammersfeld Ernährungsworkshop an

Flammersfeld. Der Ernährungsworkshop der Volkshochschule (VHS) Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld steht unter dem ...

DGB Altenkirchen weist auf Erstattungsanspruch bei Heizkosten-Nachforderungen hin

Kreis Altenkirchen. Bei der Grundsicherung, auch Hartz IV genannt, werden der Leistungsanspruch und das vorhandene Einkommen ...

In der VG Daaden-Herdorf wird Arztversorgung weiter gestärkt

Daaden. Dr. Dirk Nonhoff ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit einer Zusatzausbildung in Diabetologie, Sportmedizin sowie ...

Badminton Club Altenkirchen spielte Unentschieden gegen den SV Rheinbreitbach

Altenkirchen. Den ersten Satz konnten sie relativ hoch, mit 21:12, gewinnen. Im zweiten Satz gewannen ihre Gegner ganz knapp ...

Weitere Artikel


Auszeit für Ukraine-Flüchtlinge der VG Wissen bei der Arche Noah Marienberge

Wissen/Elkhausen. Esel streicheln, Rehe füttern, Greifvogelschau mit Huhn Berta, Seilbalancieren, Dosenwerfen, Wippen, Schaukeln. ...

Alsdorf: Waldbrand an der L 280, Straße ist vollgesperrt

Lesen Sie hier den ausführlichen Nachbericht, inklusive vielen Fotos.

Alsdorf. Nach aktuellem Stand (16. August, 15.45) ...

Niederfischbach: Alle Infos zur großen Kirmes vom 20. bis 23. August

Niederfischbach. Drei lange Jahre des Wartens sind endlich vorüber, es darf wieder Föschber Kirmes gefeiert werden. Die Veranstalter ...

Westerwald-Auswahl gegen Altinternationale des 1. FC Köln: So lautet die Paarung

Region. Der Fußballkreis Westerwald/Sieg hat eine Mannschaft aus ehemaligen Spielern der Vereine aus dem Bereich Fußballkreises ...

Waldbrände nehmen kein Ende: Neuer Flächenbrand in Wissen-Streitholz

Wissen. Die Ausbreitung konnte durch die gezielte Brandbekämpfung von zwei Seiten verhindert werden. Die Wasserversorgung ...

AKTUALISIERT: Einbruch in Corona-Teststelle in Wissen - Täter gefasst

Wissen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und entwendete einen Laptop mit Drucker, einen Monitor und rund 50 Euro Bargeld. ...

Werbung