Werbung

Nachricht vom 11.06.2011    

Großes Fest im August: "Sassenroth feiert Geschichte"

Das kleine Dorf Sassenroth im Hellertal feiert am letzten Wochenende im August ein Doppeljubiläum, denn der Ort feiert sein 750-jähriges Bestehen und das Kreis-Bergbaumuseum seinen 25. Geburtstag. Was lag da also näher, als beides gemeinsam groß zu begehen und das unter dem Motto "Sassenroth feiert Geschichte".

Museumsleiter Achim Heinz vor dem Personenaufzug der Grube. Fotos: anna

Herdorf-Sassenroth. Die erste urkundliche Erwähnung von Sassenroth stammt aus dem Jahr 1261. Der Graf von Molzberg gestand darin Gerhard von Sassenroth das Recht zu, über seine eigenen Untergebenen selbst Recht zu sprechen. Rund um Sassenroth hat es immer auch vorindustriellen Bergbau gegeben. Noch heute zeugen spärliche Reste in den Wäldern davon. Vielleicht war das ja auch einer der Gründe des Kreistagsbeschlusses von 1983, der auf die Initiative des damaligen Landrats Dr. Alfred Beth zurückging und die Sassenrother Dorfschule als Ort des neuen Kreis Bergbaumuseums ausgewählt hatte. Dieses öffnete am 5. September 1986 seine Pforten. Seit Juni 1987 ist Achim Heinz dort Museumsleiter. Als Gymnasiallehrer hatte er die erforderliche pädagogische Ausbildung, denn das Kreis Bergbaumuseum ist stark pädagogisch ausgerichtet. Dies spiegelt sich in den fast täglichen Besuchergruppen aus Schulen der gesamten Region wider.

Jährlich besuchen rund 5000 Menschen das Museum. Dort gibt es auch immer wieder Sonderausstellungen zu sehen. Diese beziehen sich häufig auf bergbauliche Exponate wie Stufen, Grubenlampen und ähnliches, aber auch heimische Künstler finden im Bergbaumuseum eine Plattform, um ihre Werke zu präsentieren.

Austragungsort des drei Tage währenden Jubiläumsfestes ist zum einen das Außengelände des Bergbaumuseums, zum anderen die Schulstraße und der Lärchenweg. Bei zwei "Jubilaren" versteht es sich von selbst, dass auch zwei Schirmherren ihre Hand über das Geschehen halten. Dies ist zum einen Landrat Michael Lieber für das Kreis-Bergbaumuseum und zum anderen Bürgermeister Uwe Erner für den Ortsteil Sassenroth. Schon am 1. Dezember 2009 wurde ein Festausschuss gegründet, dem neben dem Ortsvorsteher und dem Ortsbeirat Museumsleiter Achim Heinz, Vertreter der örtlichen Vereine und ein Mitarbeiter von Okay-Veranstaltungen als Berater angehören. In vielen gemeinsamen Stunden haben die Damen und Herren ihre Köpfe rauchen lassen und sich Gedanken um das Festprogramm gemacht.

Am Freitag, 26. August, ab 19 Uhr beginnt der Festkommers auf dem dann überdachten Vorplatz des Museums. Geplant ist kein Festkommers voller Reden, sondern mit einer Talkrunde der Ehrengäste und anschließenden Musikbeiträgen. Dazu werden Knappenkapellen und Knappenchöre aus der Region ihren Beitrag leisten. Mit von der Partie sind der Knappenchor Struthütten, die Knappenkapelle "Vereinigung" aus Birken-Honigsessen, die Daadetaler Knappenkapelle, der Bollnbacher Musikverein, die Bindweider Bergkapelle und der Spielmannszug Altenseelbach. Außerdem geben der MGV Sassenroth und der eigens gegründete Projektchor einen Auszug aus ihrem Repertoire. Zudem werden Tanzgruppen der KG Herdorf und der "Strolche" etwas fürs Auge bieten. Der Abend endet mit dem großen Zapfenstreich.
An den beiden folgenden Tagen erwartet die Besucher eine Ausstellung rund um das Bergbaumuseum und die nähere Umgebung. Gezeigt werden historische Fahrzeuge, historisches Handwerk sowie historische Technik. Unter anderem beteiligen sich das Freilichtmuseum Hachenburg und das Technikmuseum Freusburg daran. Aber auch Neues wird es zu sehen geben: Die Feuerwehr, das Rote Kreuz und das THW werden vor Ort sein. Selbstverständlich hat an allen drei Tagen die Sassenrother kulinarische Meile geöffnet. Getreu dem Spruch von den "Sasseröhrer Döffelsbröhrer" wird es ein köstliches Angebot verschiedenster Kartoffelspezialitäten geben, dazu natürlich Deftiges vom Grill. Dies übernimmt ein Cateringservice. Kaffee und Kuchen werden ebenfalls nicht fehlen und jede Menge kühle Getränke. Lifemusik liefern am Samstag die Bands@coustics, sowie "the acoustic twins". Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst am Museum, anschließend werden die Herdorfer-Dixieland-Friends zum Frühschoppen aufspielen. Neben alle dem gibt es auch ein Unterhaltungsprogramm, an dem sich die großen und kleinen Gäste aktiv beteiligen können.
Für die Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut. Sie können Pony reiten, sich schminken lassen und an einer Schatzsuche teilnehmen. Alle Besucher können das "Cornhole-Spielen" ausprobieren oder Münzen prägen. Dies werden kleine Zinnmünzen sein, die mit einer Spindelpresse geprägt werden.
Eigens zum Doppeljubiläum wurden auch Gedenkmünzen aufgelegt. 100 Silbermünzen zum Preis von 30 Euro und 10 Goldmünzen zum Preis von 300 bis 350 Euro können erstanden werden. Auch einige Präsentationen stehen im Programm, so die eines alten Rucksackladers und die eines Feuerspeiers, der zum Ende des Festes am Sonntag gegen 18 Uhr gezündet wird.
Nun hofft der Festausschuss darauf, dass es schönes Wetter am Festwochenende gibt und dass möglichst viele Besucher nach Sassenroth kommen. Parkmöglichkeiten sind unterhalb des Friedhofes und beim Bürgerhaus. Vielleicht wird auch noch ein Shuttle Service eingerichtet. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Großes Fest im August: "Sassenroth feiert Geschichte"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

„Streetlife“ bringt umjubeltes 4-Sterne-Konzert nach Wissen

Wissen. Diese Band verfügt im gesamten Westerwald sowie im Siegerland und in anderen Regionen über einen dermaßen exzellenten ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

"Unknown" rocken Pit’s Kneipe am 6. August

Hachenburg. Das lässt schon mal keine Zweifel über das Repertoire aufkommen! Immer voll rein! Die zweite Frage, nämlich Keyboard ...

Hämmscher „KulturGenussSommer“ startet in die nächste Runde

Hamm. Hier macht vor allem das Klosterdorf Marienthal von sich reden, denn bereits am 1. August findet am Gastgarten des ...

Das Hachenburger Kultur-Zeit-Team plant wieder Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht waren Betroffenheit und Mitgefühl für die buchstäblich notleidenden Künstler deutlich ...

Weitere Artikel


Abschied: Dank und Anerkennung für Gabriele Andresen

Horhausen. Nach drei kräuterreichen Jahren verabschiedeten die Mitglieder der Kräuter-AG der Ortsgemeinde Horhausen und Ortsbürgermeister ...

Viele Gäste beim Sommerfest des Frauenchores

Pracht. Der Frauenchor Pracht konnte zu seinem dritten Sommerfest wieder viele Gäste begrüßen. Nachdem der gastgebende Verein ...

MGV Dünebusch gelang ein Festauftakt voller Überraschungen

Bitzen-Dünebusch. "Lieder sind die besten Freunde" mit diesem Chorwerk begrüßte der MGV Dünebusch die Festgäste zum 90-jährigen ...

Initiative "Die Betzdorfer" führte 30. Veranstaltung durch

Betzdorf. Das neue S-Forum in der Stadt war Schauplatz der 30. Veranstaltung des Zusammenschlusses "Die Betzdorfer – man ...

Wissen schafft Schönheit mit neuem Babor Beauty Spa

Wissen. In den großen Metropolen wie Köln oder Frankfurt sind die Einrichtungen Babor Beauty Spa längst ein Erfolg. Nun gibt ...

10. Oltimertreffen in Ückertseifen am 2. Juli

Niederirsen-Ückertseifen. Zahlreiche Oldtimer-Freunde und Insider haben Samstag, 2. Juli, bereits seit einiger Zeit rot in ...

Werbung