Werbung

Pressemitteilung vom 19.08.2022    

Kreis Altenkirchen: Neue Software garantiert Überblick im Katastrophenfall

Eine wichtige Erkenntnis aus der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal ist die, dass ein koordiniertes Eingreifen der Einsatzkräfte unabdingbar ist. Nur so kann eine ebenso schnelle wie effektive Hilfe geleistet werden. Die vom Kreis neu erworbene Führungssoftware "CommandX" soll im Ernstfall für den nötigen Überblick sorgen.

Starteten jetzt die Einführungsphase der Software "CommandX": (von links) Björn Swennosen (Firma Eurocommand), BKI Ralf Schwarzbach und Abteilungsleiter Peter Deipenbrock. (Foto Kreisverwaltung)

Kreis Altenkirchen. Wenn die Feuerwehren nicht wissen, was gerade die Kollegen vom Technischen Hilfswerk machen, der Krisenstab nur erahnen kann, wo sich welche Fahrzeuge befinden, und selbst Sanitäter und Ärzte keinen Überblick mehr haben, läuft etwas grundlegend verkehrt. Um solche Situationen zu verhindern, hat sich der Landkreis Altenkirchen zum Kauf der Führungssoftware "CommandX" entschlossen. Es ist dies ein weiterer Mosaikstein in dem Bestreben, den Katastrophenschutz und die vorbeugende Gefahrenabwehr im Kreis kontinuierlich zu verbessern.

"CommandX" hat sich in den vergangenen Jahren in der Praxis bestens bewährt, auch im Ahrtal. Hier konnten die Helfer auf die entsprechenden Strukturen des Landkreises Neuwied zurückgreifen, der die Software zuvor schon angeschafft hatte. So wurde zum Beispiel der Bereitstellungsraum am Nürburgring über "CommandX" geführt. Peter Deipenbrock, Abteilungsleiter Ordnung und Verkehr bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, betont die Vorteile des Systems: "Für alle Beteiligten wird es so möglich, einen Einsatz mit unterschiedlichen Situationen und Anforderungen in Echtzeit zu verfolgen. Der Status quo ist jederzeit ersichtlich."




Anzeige

Da die Verbandsgemeinden und das Deutsche Rote Kreuz die Software ebenfalls einsetzen werden, ist ein lückenloser Überblick garantiert. Auch der Westerwaldkreis hat sich bereits für eine Anschaffung entschieden, sodass die Einheiten im gesamten Westerwald im Ernstfall gemeinsam und abgestimmt agieren können.

Vonseiten der Firma Eurocommand (Hamburg) war jetzt Björn Swennosen in der Kreisverwaltung zu Gast, um das Projekt zu starten und gemeinsam mit Peter Deipenbrock und Ralf Schwarzbach, dem Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Kreises, die weiteren Schritte zur Umsetzung zu besprechen. Die Beschaffungskosten für die Einführung von "CommandX" liegen bei 91.630 Euro - die Mittel stehen im Haushalt bereit -, hinzu kommen die Kosten für den Support und das Hosting des Programms. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Kreistag wählt Fred Jüngerich zum neuen Kreisbeigeordneten

Altenkirchen. Die personelle „Schwächung“ im Kreisvorstand des Kreises Altenkirchen gehört der Vergangenheit an: Mit 30 Ja- ...

JRK Gruppen aus dem Kreis Altenkirchen trafen sich zum Erste-Hilfe-Tag

Altenkirchen. Am Sonntag (25. September) war die Kreisgeschäftsstelle der Anlaufpunkt für die JRK Mitglieder des Kreisverbandes. ...

Polizei Siegen sucht mit Phantombild nach Enkeltrickbetrügerin

Siegen/Rennerod. Zur Geldübergabe sollte die Geschädigte nach Rennerod fahren. In einer Nebenstraße der dortigen ARAL-Tankstelle ...

IHK-Blitzumfrage: Mehr als 75 Prozent der Unternehmen kämpfen mit Einschränkungen

Koblenz/Region. Als wichtigste Maßnahme wird von den befragten Unternehmen die Senkung von Steuern und Umlagen auf Energie ...

85-jähriger Willi May aus Marienrachdorf vermisst

Marienrachdorf. Herr May wurde gestern zuletzt in der Zeit von 16.30 Uhr bis 17.20 Uhr in Marienrachdorf und Brückrachdorf ...



Reparatur Café der Ehrenamtsinitative "Ich bin dabei" findet im Oktober statt

Betzdorf/Kausen. Am Samstag, dem 8. Oktober wird das Team von 14 Uhr bis 18 Uhr wieder im Pfarr- und Gemeindezentrum in der ...

Weitere Artikel


Bevölkerungsschutz im Kreis Altenkirchen: Personal und Material stoßen an Grenzen

Region. Nicht nur in jüngster Zeit wurde bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden deutlich, wie wichtig die ehrenamtlichen ...

Betzdorf: Baumaschinen krempeln Stadion auf dem Bühl in neuen Kunstrasenplatz um

Betzdorf. "Ich stand schon hier, wie der Rasenplatz eingeweiht wurde": Damals wird der Platz definitiv besser ausgesehen ...

Wällermarkt startet Gutscheinsystem für den ganzen Westerwald

Stockum-Püschen. Was soll man einem lieben Menschen schenken, dessen Vorlieben, Wünsche und Geschmack man nicht so richtig ...

"Heimat erwandern": Spannende Touren mit neuer Wanderbroschüre entdecken

Region. Der allseits beliebte Wanderautor Manuel Andrack, der Leser in seinem unnachahmlichen Stil auf die Wanderrouten mitnimmt ...

Stadtbürgermeisterwahl Altenkirchen: Lindenpütz stellt bald sein Programm vor

Region. "AuftAKt2030 für Altenkirchen" - so lautet das Motto von Ralf Lindepütz (CDU), der sich am 18. September zur Wahl ...

Marienstatt: Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika

Streithausen. Am Sonntag, 9. Oktober, konzertiert ab 15.15 Uhr in der Abteikirche das „Ensemble Vocale Lindenholzhausen“ ...

Werbung