Werbung

Nachricht vom 17.06.2011    

Zahlreiche Partnerschaftsideen warten auf Umsetzung

Zahlreiche Ideen warten im Rahmen der Partnerschaft Hamm/Roissy-en-France auf ihre Umsetzung. Dies war auch Thema beim Treffen der beiden Partnerschafts-Ausschüsse anlässlich des diesjährigen Pfingstreffens in Roissy.

Am Pfingstmontag trafen sich die beiden Partnerschaftsausschüsse zu einer Sitzung im Rathaus von Roissy. Von links: Heiko Grüttner, Bernd Niederhausen, André Toulouse, Tatjana Kremer und ganz rechts Dolmetscherin Sabine Vangelista, die an allen Tagen für die Hammer Delegation übersetzte. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Hamm/Roissy-en-France. Die Freundschaft zwischen Roissy-en-France und Hamm ist auch nach 30 Jahren nicht "müde". Vielmehr konnte beim diesjährigen Pfingsttreffen in Roissy und der traditionell am Pfingstmontag stattfindenden Sitzung der beiden Partnerschaftsausschüsse festgestellt werden, dass zahlreiche Ideen für die weitere Belebung der Freundschaft auf ihre Umsetzung warten.
Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, der erstmals in Roissy weilte, war voll des Lobes über die herzliche Aufnahme und Gastfreundschaft der Roissyer gegenüber der Hammer Delegation. Niederhausen betonte, die Partnerschaft im gleichen Sinne fortzuführen, wie diese von Hans Klarmeyer und Hans Schmidt begonnen und gepflegt wurde.
"Deutsch-französische Freundschaft wird zwischen Roissy und Hamm spontan gelebt“, bekundete Heiko Grüttner, Vorsitzender des Hammer Partnerschaftsausschusses. Grüttners Dank galt den französischen Gastgebern für die Organisation des Jubiläumsfestes.
Die beiden Hammer Vertreter gingen wie auch Bürgermeister André Toulouse und Tatjana Kremer, Vorsitzende des Roissyer Partnerschaftskomitees, in ihren Statements auf die weitere Belebung im freundschaftlichen Verbund ein.
Angesprochen wurden dabei Aktivierungen auf verschiedenen Ebenen im Jugend- sowie sportlichen und kulturellen Bereich, im Schüleraustausch und Austausch von Praktikumsstellen. In absehbarer Zeit werden schon zwei Schülerinnen (Hamm und Etzbach) eine Praktikumszeit in Roissy verbringen. Vorstellbar ist den Gremien weiterhin, jährlich abwechselnde Kunstausstellungen in Hamm und Roissy stattfinden zu lassen. Von Hammer Seite wurde diesbezüglich auch der im Jahre 1896 in Hamm/Sieg geborene und 1966 in Windeck verstorbene surrealistische Maler Robert Schuppner angesprochen, der einige Jahre vor den Toren Paris lebte. Somit gab es schon vor der Begründung der Partnerschaft Roissy und Hamm Verbindungen vom Raiffeisengeburtsort in einen Vorort der französischen Hauptstadt.
Tatjana Kremer betonte, dass es in Roissy weitere Familien gibt, die im Rahmen der Partnerschaft freundschaftliche Banden zu deutsche Gastfamilien knüpfen möchten. Auf Hammer Seite erteilt Heiko Grüttner, Telefon: 02682/3095, Informationen zur Partnerschaft. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zahlreiche Partnerschaftsideen warten auf Umsetzung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Region


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Kreis Altenkirchen. Für den 12., 17. und 18. Mai sind die Busfahrer auch in unserer Region zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. ...

Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Weitere Artikel


Toskanische Nacht in Altenkirchen mit viel Musik

Altenkirchen. Am Freitag, 24. Juni, von 17 bis 24 Uhr findet die diesjährige toskanische Nacht in Altenkirchen statt. Die ...

Eine erste Frau bildet im Kreis Altenkirchen Jäger aus

Niederdreisbach. Das hat es bisher noch nicht gegeben. Gisela Held aus Niederdreisbach widmet sich als erste Frau in der ...

VG Altenkirchen kann Klimaschutzmanager einstellen

Altenkirchen. Der Förderantrag "Beratende Begleitung durch einen Klimaschutzmanager für Hochbaueinrichtungen der Verbandsgemeinde ...

Unterschriftenaktion am Wochenende zur fehlenden Brücke

Wissen. Zu einer gemeinsamen Unterschriftenaktion rufen der Treffpunkt Wissen und der Förderverein "kulturWERKwissen – blechen ...

Jagdwilderei: Joggerin fand totes Reh

Fensdorf. Am Pfingstsamstag, 11. Juni, wurde ein bereits einige Tage verendetes Reh (Schmalreh) von einer Joggerin am Zaun ...

Teleskopbühne traf auf Naturbühne

Etzbach/Elspe. Eine Vorstellung der anderen Art fand im Vorfeld auf der Naturbühne der Elspe-Festspiele im Sauerland statt. ...

Werbung