Werbung

Nachricht vom 17.06.2011    

Eine erste Frau bildet im Kreis Altenkirchen Jäger aus

Gisela Held wagt sich in eine Männerdomäne: Sie ist die erste Frau, die in der Kreisgruppe Altenkirchen des Landesjagdverbandes Mentorin der Ausbildung von Jagdscheinanwärtern ist.

Gisela Held, hier mit der rauhaarigen Flora, ist die erste weibliche Ausbilderin für Jagdscheinanwärter in der LJV-Kreisgruppe Altenkirchen.

Niederdreisbach. Das hat es bisher noch nicht gegeben. Gisela Held aus Niederdreisbach widmet sich als erste Frau in der Kreisgruppe Altenkirchen des Landesjagdverbandes als Mentorin der Ausbildung von Jagdscheinanwärtern.
"Gewachsenes Interesse" nennt sie als motivierenden Hintergrund der bisher nur von Männern besetzten Aufgabe. Schon seit rund zehn Jahren begleitet sie ihren Mann Thomas, er ist Jagdaufseher im Revier Niederdreisbach/Schutzbach, bei Tätigkeiten im Revier und hat sich von der Begleiterin zur Helferin entwickelt. Mit dabei natürlich Rauhaardackel-Hündin Flora und Labrador-Hündin Kira. Auch die drei Kinder interessierten sich mit zunehmendem Alter mehr und mehr für den Wald und seine Tiere.

Dabei erwachte in der Naturfreundin Gisela Held bald auch die jagdliche Passion: "Das hatte ich durchaus schon im Blut..." Der Jagdschein war dann nahe liegend - und sie glänzte im Jungjäger-Jahrgang 2007. "Dem Besten..." stand noch in der Urkunde, doch die Zeiten ändern sich offenbar schneller als der Vorrat der Dokumente abnimmt.

Im Alter von 72 Jahren wollte ihr Ausbilder Günther Roth, Aufseher im Revier Weitefeld, das Lehramt in jüngere Hände legen. Er fragte die engagierte Nachbarin und freute sich über ihre Zusage. Nachdem Freunde und Bekannte ihren Mut zum Schritt in die Männerdomäne gestärkt hatten, sieht Gisela Held der Aufgabe mit Freude und Zuversicht entgegen. Jetzt will sie gute, verantwortungsbewusste Jäger ausbilden, ihre Kenntnisse weitergeben und interessierte Menschen mit ihrer Begeisterung anstecken. Nicht zuletzt möchte sie sich und anderen zeigen, dass sie das kann.

Eine große Hilfe in der künftigen Tätigkeit ist sicher das umfangreiche Anschauungs- und Lehrmaterial, das ihr Vorgänger zur Verfügung stellte. Neben umfangreicher Literatur finden sich hier CD, Kassetten, informative Schautafeln sowie Sammlungen von Jagdgeschossen, Planzen und Getreidearten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eine erste Frau bildet im Kreis Altenkirchen Jäger aus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Weitere Artikel


VG Altenkirchen kann Klimaschutzmanager einstellen

Altenkirchen. Der Förderantrag "Beratende Begleitung durch einen Klimaschutzmanager für Hochbaueinrichtungen der Verbandsgemeinde ...

Musical!Kultur Daaden sucht Handwerker

Daaden. Die Kulissenbauer und Requisiteure von Musical!Kultur Daaden suchen Nachwuchs-Handwerker. "Wir erwarten natürlich ...

Gute Platzierungen für Betzdorfer Mountainbiker

Betzdorf/Albstadt. Bei den deutschen Meisterschaften der Mountainbiker in Albstadt gingen neun Biker von Ski und Freizeit ...

Toskanische Nacht in Altenkirchen mit viel Musik

Altenkirchen. Am Freitag, 24. Juni, von 17 bis 24 Uhr findet die diesjährige toskanische Nacht in Altenkirchen statt. Die ...

Zahlreiche Partnerschaftsideen warten auf Umsetzung

Hamm/Roissy-en-France. Die Freundschaft zwischen Roissy-en-France und Hamm ist auch nach 30 Jahren nicht "müde". Vielmehr ...

Unterschriftenaktion am Wochenende zur fehlenden Brücke

Wissen. Zu einer gemeinsamen Unterschriftenaktion rufen der Treffpunkt Wissen und der Förderverein "kulturWERKwissen – blechen ...

Werbung