Werbung

Region |


Nachricht vom 15.10.2007    

Kleine Katze in Müllsortieranlage

Die Müllwerker trauten ihren Augen nicht. In der Müllsortieranlage, in der Waschstraße, entdeckten sie einen Katzen-Transportkäfig. Mit Inhalt. Einem kleinen, hilflosen Kätzchen.

mau

Neitersen. "Mau", das ist ein kleiner, grau-weiß getigerter Kater, der mal gerade zwischen fünf und sechs Wochen jung ist und in seinem jungen Leben schon Schlimmes mitmachen musste. Die Spätschicht in der Müllsortieranlage machte in den Abendstunden eine grausige Entdeckung. In der Waschtrasse, die den Abfall der gelben Tonne aufnimmt, sahen sie einen intakten Katzentransportkäfig. Ein Mitarbeiter angelte den Kunststoffkäfig heraus, ließ das Wasser herauslaufen und stellte fest, dass im Inneren noch etwas war. Als er die Gittertür öffnete, traute er seinen Augen nicht. Da lag völlig durchnässt und leblos ein kleines Kätzchen. Das Kätzchen zeigte noch Leben und so mühten sich die Mitarbeiter um das Tierchen, trockneten es ab und legten es in wärmende Textilien. Der Tierschutzverein Altenkirchen wurde alarmiert. Vereinsmitglieder nahmen sich des Kätzchens an und ließen es vom Tierarzt versorgen.
Da hatten es doch tatsächlich Menschen fertig gebracht, eine junge Katze samt der Transportkiste in die gelbe Abfalltonne zu werfen. Inzwischen ist "Mau", so wurde er in der Pflegstelle in Neitersen bei der Familie Hellekes genannt, weil er in den ersten Tagen ein ganz wehleidiges "mau" herausbrachte. Inzwischen ist er wieder den Menschen gegenüber etwas zutraulicher geworden. Den Transportkasten allerdings mag er nicht sonderlich. Wenn man ihn dort hineinsetzt, werden seine Augen ganz groß und blicken ängstlich umher. So, als wolle "Mau "sagen, holt mich hier schnell wieder raus. Liebend gerne würde Nicole Hellekes den kleinen Katzenkerl behalten, aber ihre Kapazität an Tieraufnahme ist erschöpft. Drei weitere Katzen sind bei ihr zurzeit in Pflege und warten auch auf ein neues Zuhause. Das sind zwei schwarze und eine schwarzweiße Katzen. "Mau" aber liegt den Hellekes besonders am Herzen, denn nach dem Martyrium soll er ein besonders liebevolles Plätzchen erhalten. Der Tierschutzverein Altenkirchen ist interessiert an Informationen, wo dieser Kater schon mal gesehen wurde und wer möglicherweise den Transportkasten wieder erkennt. Kontakt: 02681/67 95 (Hellkes) oder 02681/34 40 (Tierschutz). (wwa)
xxx
In dieser Transportkiste wurde "Mau" in die Mülltnne geworfen. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kleine Katze in Müllsortieranlage

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wissener Rhönradturner beim Deutschland-Cup erfolgreich

Kreis Altenkirchen. Bei diesen erzielten sie in den jeweiligen Altersklassen die meisten Punkte aus dem gesamten Turnverband ...

Kleine Prothesen für größere Patientenzufriedenheit

Freudenberg. Es moderierte Dr. Patrick Sweeney, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Für einen künstlichen Gelenkersatz, ...

Suchthilfe: Helga Rothenpieler verabschiedet sich

Siegen. In der Familienorientierten Suchthilfe werden suchtkranke Eltern gemeinsam mit ihren Angehörigen beraten. „Neben ...

Inklusiver Rehasport in den Werkstätten der Lebenshilfe

Flammersfeld. Damit sich nicht nur der Körper, sondern auch die Seele wohlfühlt: Trainiert wird unter qualifizierter Leitung ...

AWB mit großen Plänen – und „moderater“ Gebührenanhebung

Kreis Altenkirchen. Wohin mit dem Bioabfall? Diese Frage beschäftigt nicht erst seit diesem Jahr die Verantwortlichen des ...

Bauarbeiten an L 278 in Gebhardshain werden beschleunigt

Gebhardshain. Am Montag 18.11.2019 wird entsprechenden Arbeiten im Bereich zwischen der Betzdorfer Straße (L 281) und der ...

Weitere Artikel


Raubacher Chor erfeute die Senioren

Altenkirchen. Sie sind im Alten- und Pflegeheim Theodor-Fliedner-Haus Altenkirchen keine Unbekannten mehr, die Mitglieder ...

Zünftiges Oktoberfest in Selbach

Selbach. Zum ersten Mal veranstalten die drei Selbacher Ortsvereine Schützenbruderschaft, Sportfreunde und Musikverein Brunken ...

Kreisstraße 15 wird erneuert

Wölmersen. Die K 15 bei Wölmersen ist das längste Stück, das im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen für Kreistraßen von den Frostschäden ...

"Kalle" ganz allein im Wald

Niederölfen. Mutterseelen allein stand der kleine Jack-Russel-Terrier-Mix-Rüde "Kalle" im Wald zwischen den Ortschaften ...

Eine Woche auf dem Rücken der Pferde

Kescheid-Hardt. Das waren fünf Tage ganz nach dem Geschmack der acht jungen Damen, die sich für eine Woche auf dem Hof "Waldwiese" ...

Qualifizierung für Tagespflege

Kreis Altenkirchen. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an" erhält der Kreis Altenkirchen ...

Werbung