Werbung

Nachricht vom 19.06.2011    

E-Jugend der SG Niederhausen-Birkenbeul ist Kreismeister

Toller Erfolg für die Nachwuchskicker der SG Niederhausen-Birkenbeul: Die E-Jugend wurde Kreismeister Westerwald/Sieg 2011. Damit wurde in Molzhain nach der hervorragenden Saison in der Halle jetzt auf dem Feld das Double perfekt gemacht.

Warten auf die Siegermedaillen für die Kreismeisterschaft. Fotos: Karl-Peter Schabernack

Niederhausen-Birkenbeul. Im Endspiel in Molzhain besiegten die E-Junioren (10/11-jährige) der SG Niederhausen-Birkenbeul die JSG Alpenrod/Lochum/Nistertal/Unnau/Gehlert hoch verdient mit 8:2 Toren und wurden so für die gute Feld-Saison 2010/11 belohnt.
Die Siegermedaillen wurden vom Kreisjugendleiter Heinz Salzer und vom Staffelleiter Alfons Brendebach überreicht.
Während der Saison in der Hin- und in der Meisterrunde wurden 13 Spiele gewonnen und nur ein Spiel verloren, mit dem Torverhältnis von 160:22 ist wohl ein neuer Rekord aufgestellt worden.
Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft Westerwald/Sieg, dem 5. Platz bei der Rheinlandmeisterschaft und dem 3. Platz beim DFB-Futsal-Cup in der Ring-Arena am Nürburgringn, und weiteren gewonnenen Hallenturnieren, ist die Sportgemeinschaft (SG) Niederhausen-Birkenbeul stolz auf den hoffnungsvollen Fußball-Nachwuchs um das Trainer-Team Reinhard Fuchs, Marco Weber und Jörg Mulitze.
Die E-Jugendlichen der SG Niederhausen-Birkenbeul lassen damit 60 E-Jugend-Mannschaften im Fußballkreis Ww/Sieg hinter sich. Der älteste Jahrgang wird in der nächsten Saison in der D-Jugend hoffentlich so erfolgreich weiterspielen. (kps)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: E-Jugend der SG Niederhausen-Birkenbeul ist Kreismeister

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


"Oldstars" zeigten, was sie noch können

Eichelhardt. Am Samstag traf sich die Damenmannschaft zu einem lustigen Einlagespiel gegen die ehemaligen Spielerinnen aus ...

"Auch die Justiz sollte Bürgernähe praktizieren"

Altenkirchen. "Die Justiz ist die dritte Gewalt im Staat und auch die sollte Bürgernähe praktizieren", unterstrich CDU-Landtagsabgeordneter ...

Bildung ist wirksamster Schutz gegen Armut

Wissen. Die Berufsbildenden Schulen in Betzdorf-Kirchen und in Wissen bieten eine Fülle von Möglichkeiten, qualifizierte ...

Hamm feiert mit seinem neuen Schützenkönig

Hamm. Die Hammer Schützengesellschaft von 1841 hat in diesem Jahr wieder einmal das Glück, einen würdigen Schützenkönig gefunden ...

Tischlernachwuchs im Kreis erhielt Gesellenbriefe

Altenkirchen. Wolfgang Becker, Obermeister der Tischler-Innung, überreichte im Rahmen der Freisprechungsfeier der Tischler-Innung ...

"1,2,3, mit Helm ist cool" hieß das Motto

Epgert. "1, 2, 3, mit Helm ist cool!" Immer wieder war dies von den Kindern zu hören, als die "Tabaluga-Gruppe" der Kindertagesstätte ...

Werbung