Werbung

Region |


Nachricht vom 16.10.2007    

Kreisstraße 15 wird erneuert

Der Winter 2055/2006 hatte den Straßen im Kreis erheblich zugesetzt. Die Schäden, die der Frost verursachte, werden jetzt nach und nach abgearbeitet. Zurzeit ist die K 15 bei Wölmersen an der Reihe. Landrat Michael Lieber informierte sich am Montag vor Ort über die Arbeiten.

k 15 bei wölmersen

Wölmersen. Die K 15 bei Wölmersen ist das längste Stück, das im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen für Kreistraßen von den Frostschäden des Winters 2005/2006 befreit wird. Insgesamt sind vom Kreis 2,6 Millionen Euro für die Kreisstraßen-Erneuerung berechnet worden, über eine Million wurde beziehungsweise wird zurzeit verbaut. Der Landesbetrieb Mobilität hat für das größte zu sanierende Teilstück, die K 15 bei Wölmersen, die technische Leitung. Auf etwa 700 Metern wird die Decke zwischen der B 8 und dem Ort generalüberholt. Bei dieser Gelegenheit wird die Straße, die bisher eine Breite von 4,20 bis 4,50 Metern hatte, auf 5 Meter bis 5,50 Meter verbreitert, eine Maßnahme, die auch zu Verkehrssicherheit beitragen soll, da hier auch Schulbusse verkehren.
Ortsbürgermeister Ernst Schüler zeigte sich beim Ortstermin mit Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Heijo Höfer froh über die Arbeiten während der Herbstferien. Diese Maßnahme, die wie auch die übrigen von dem Westerburger Tiefbauunternehmen Koch ausgeführt wird, sei ein Schritt in Richtung mehr Sicherheit vor allem für den Busverkehr auf der relativ stark befahrenen Straße.
Die Bauarbeiten, die bis zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein sollen, kosten etwa 96000 Euro. Insgesamt sind in diesem Jahr für die Beseitigung von Frostschäden an Kreisstraßen etwa 466000 Euro veranschlagt worden. Im Rahmen des Sonderprogrammes wurden bereits im vergangenen Jahr etwa 670000 Euro verbaut.
In diesem Jahr standen/stehen nach einem Beschluss des Kreisausschusses von Juni folgende Maßnahmen auf dem Plan:
K 1 (Niedersteinebach - Bruchermühle), 14000 Euro; K 9 (Flammersfeld - Kescheid), 54000 Euro ; K 15 (96000 Euro); K 40 (Honneroth - Bachenberg ), 20000 Euro; K 48 (Hohensayn - Thal), 22000 Euro; K 66 (Wissen - Wendlingen), 25000 Euro; K 69 zwischen K 71 und K 68 (Birken), 24000 Euro; K 97 (Mudersbach - Birken), 20500 Euro; K 118 (OD Elben), 20500 Euro; K 119 (OD Rosenheim), 19000 Euro; K 151 (Altenkirchen), 31000 Euro; K 123 (Fensdorf - Gebhardshain), 57000 Euro; K 71 (OD Birken-Honigsesse), 59000 Euro; K 32 (Almersbach, Einmündung in die L 267), 4300 Euro. (rs)
xxx
Ortsbürgermeister Ernst Schüler (links) und Landrat Michael Lieber machten sich vor Ort ein Bild von den Sanierungsarbeiten an der K 15. Foto: Reinhard Schmidt



Kommentare zu: Kreisstraße 15 wird erneuert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.




Aktuelle Artikel aus Region


Reiner Meutsch bei „Immer wieder sonntags“ zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Der Trabi ist noch immer Kult

Flammersfeld/Döttesfeld. Es gibt wohl nur wenige Autotypen, die in ihrer Geschichte einen so steilen Aufstieg von der einst ...

SPD diskutierte über Arbeitsförderung

Kreis Altenkirchen. Zweidrittel der Ausgabenseite des Kreishaushaltes gehören zum Bereich "Soziales". Zurückgehende Einnahmen ...

Kreis-SPD will Lohndumping verhindern

Kreis Altenkirchen. Der Brief der SPD-Kreistagsfraktion an Landrat Michael Lieber im Wortlaut: "Der Landkreis Altenkirchen ...

Zünftiges Oktoberfest in Selbach

Selbach. Zum ersten Mal veranstalten die drei Selbacher Ortsvereine Schützenbruderschaft, Sportfreunde und Musikverein Brunken ...

Raubacher Chor erfeute die Senioren

Altenkirchen. Sie sind im Alten- und Pflegeheim Theodor-Fliedner-Haus Altenkirchen keine Unbekannten mehr, die Mitglieder ...

Kleine Katze in Müllsortieranlage

Neitersen. "Mau", das ist ein kleiner, grau-weiß getigerter Kater, der mal gerade zwischen fünf und sechs Wochen jung ist ...

Werbung