Werbung

Pressemitteilung vom 08.09.2022    

Krankenhausseelsorgerin Jutta Braun-Meinecke entpflichtet

Die Krankenhausseelsorgerin Jutta Braun-Meinecke wurde am Sonntag, dem 4. September, in einem großen Festgottesdienst in der Lutherkirche in Kirchen aus ihrem Dienst verabschiedet. Ganze 38 Jahre hat sie ihr Leben der Kirche und Seelsorge gewidmet.

Jutta Braun-Meinecke hat nach der Entpflichtung ihren Talar abgelegt. (Foto: Kirchenkreis Altenkirchen)

Kirchen. "Wie kaum eine andere versteht Jutta Braun-Meinecke es, Seelsorge als ‚Muttersprache der Kirche‘ zu kommunizieren", betonte Superintendentin Pfarrerin Andrea Aufderheide in ihrer Ansprache. Dieser lag, wie dem ganzen Gottesdienst, der Vers "Alles, was auf Erden geschieht, hat seine von Gott bestimmte Zeit" (Prediger 3,1) zugrunde.

"Was bleibt?", fragte Jutta Braun-Meinecke in ihrer Abschiedspredigt und stellte fest, dass es gerade die unscheinbaren Dinge seien, die Kraft und Wirkung entfalten können, ganz so, wie es in den Gleichnissen vom Senfkorn und vom Sauerteig (Matthäus 13) beschrieben wird. Man müsse im Glauben an das kommende Reich Gottes immer wieder neu beginnen, so könne daraus Tragkraft, Heilkraft und nährende Kraft erwachsen und Halt für unser Leben und Glauben entstehen. Genau diese Erfahrung habe Jutta Braun-Meinecke häufig in unzähligen, vermeintlich unscheinbaren Gesprächen als Krankenhausseelsorgerin machen können.

Ortspfarrerin Sabine Keim freute sich über die gut gefüllte Kirche und durch das Live-Streaming konnte man sogar aus der Ferne dem musikalisch reich ausgestalteten Gottesdienst folgen: So brachte der Kirchenchor unter Leitung von Helmut Kipping einen Satz über den Vers "Herr, deine Güte" zu Gehör und der Chor "Klangschmiede" aus Daaden "Es ist Gnade" aus dem Luther-Musical von Stefan Heidrich, der den Chor auch leitete.

Nach der offiziellen Entpflichtung durch Superintendentin Andrea Aufderheide setzte Jutta Braun-Meinecke, die sich nach rund 38 Jahren Dienst zunächst ein Sabbatjahr gönnen und mehr Zeit mit ihrem Gatten Manfred Braun verbringen wird, ein ganz besonderes Zeichen: Sie zog ihren Talar aus und hängte ihn an einen extra dafür bereit gestellten Garderobenständer neben der Kanzel, was die Festgemeinde mit einem herzlichen Applaus bedachte.



Gelebte Ökumene wurde vielfach sichtbar: So übernahm Diakon Hans-Jürgen Benner die Lesung und Dekan Dr. Augustinus Jünemann vertrat den Pastoralen Raum Betzdorf. Der katholische Kirchenmusiker Franz-Josef Faßbender, ein langjähriger Weggefährte von Jutta Braun-Meinecke, spielte inspiriert und virtuos Orgel und schloss den Gottesdienst mit einer Choralfantasie über "Wer nur den lieben Gott lässt walten" von Klaas Jan Mulder (1930-2008).
In der anschließenden Feier sprachen Superintendentin Andrea Aufderheide, die Pflegedirektorin des Krankenhauses Kirchen Michaela Meinhardt, die katholische Krankenhausseelsorgerin Barbara Meinert, die stellvertretende Leiterin der Pflegeschule Kirchen Ursula Brühl, Pastorin und Krankenhausseelsorgerin im Ruhestand Gisela Hundhausen und der Pfarramtskollege aus Betzdorf Heinz-Günther Brinken persönliche Grußworte. Abschließend dankte Jutta-Braun Meinecke allen Anwesenden sehr herzlich und wünschte: "Bleiben Sie behütet und gesund!" (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Kirche & Religion  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Ungewöhnlicher Unfall nahe Bergenhausen: Lkw landet auf Grünfläche und kippt um

Altenkirchen-Bergenhausen. Der Lkw kam offensichtlich aus Richtung Neitersen und befuhr die Bundesstraße in Richtung Altenkirchen. ...

Jugendliche aus Windeck vermisst: Öffentlichkeitsfahndung nach 14- und 16-Jährigen

Windeck. Es sind keine Anlaufadressen bekannt, an die sie sich gewendet haben könnten. Inzwischen hat die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ...

Den "FriedWald" Wildenburger Land bei einer Waldführung erleben

Friesenhagen. Bei dem gemeinsamen Spaziergang durch den Bestattungswald erklären sie die Bestattung in der Natur – von Grabarten ...

Landesweite Streiks im privaten Omnibusgewerbe Rheinland-Pfalz fortgesetzt

Region. Am gestrigen Donnerstag (20. Juni) lief das von ver.di gesetzte Ultimatum an die Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

Leserbrief zum Rücktritt von Malu Dreyer: "Einer der ganz Großen in der SPD geht die Kraft aus"

Die Kuriere hatten bereits über den angekündigten Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer berichtet.

LESERBRIEF. ...

Kampf gegen "Krankenhauskeime": Zertifikatsverleihung MRE-Qualitätssiegel an Pflegeeinrichtungen

Montabaur. Mit der Abkürzung MRE werden die wenigsten Menschen wissen, welche Bedeutung hinter dieser Abkürzung steht. MRE ...

Weitere Artikel


Geführte Wanderung Bergbau, Bier und Baumriesen

Mudersbach. Die Teilnehmer haben an diesem Tag die Wahl zwischen einer sieben und 12 Kilometer langen Wanderung. Hierzu ist ...

SV Elkhausen-Katzwinkel fördert ukrainischen Schützen und pflegt Jugendarbeit

Katzwinkel. Als der Krieg im Februar in der Ukraine begann, war Michael Dzekysk als nautischer Offizier auf einem Containerschiff ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßt Karamba Diaby am 12. September zum Insta-Live

Betzdorf. "Mit dem Satz ,Rassismus braucht ein Stoppschild‘ hat Karamba Diaby ziemlich treffend seine Anfeindungen im Netz ...

Nächtlicher Unfall auf der A3 zwischen Auffahrt Neuwied und Rastplatz Epgert

Horhausen. Die Anfahrt war nicht so einfach, berichtet die Feuerwehr. Leider sei die Rettungsgasse nicht optimal gebildet ...

Mit dem Bergbaumuseum durch den Sommer

Herdorf-Sassenroth. In den Wäldern der Region konnte man kürzlich an vielen Orten ein emsiges Hämmern vernehmen. Fast hätte ...

Weltkindertag: Freie Fahrt für Kinder mit Bus und Bahn

Köln. Anlässlich des Weltkindertags, der jährlich am 20. September gefeiert wird, soll die Mobilität der Kinder ganz besonders ...

Werbung