Werbung

Nachricht vom 20.06.2011    

Sommerfest lockte Tausende ins Kulturwerk - trotz Regenschauern

Das Wetter konnte dem Sommerfest der Wissener eigenART mit zahlreichen Attraktionen nichts anhaben, die Organisatoren hatten den weisen Entschluss, die gesamten Stände ins Kulturwerk zu verlegen, rechtzeitig gefasst. So war es dann rappelvoll am Sonntagnachmittag und Aussteller sowie die Besucher hatten gute Laune. Das Kulturwerk beflügelt nicht nur Künstler - auch Handwerker. Premiere hatte die Kulturwerksmaus aus Eisen - geschmiedet vor Ort.

"Das hier ist die Wissener Kulturwerksmaus", lachte Bernd Scharnberg vom Messermacher-Stammtisch Siegerland und hielt das letzte vorhandene Exemplar in die Kamera. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Nun gibt es auch die Kulturwerksmaus – natürlich aus Eisen. Bernd Scharnberg vom Siegerländer Messermacher-Stammtisch ließ am Sonntag bei der Veranstaltung „Eisenkunst & Gaumengunst“ seiner Kreativität freien Lauf und schmiedete die Minimäuse.
Die Schmiede und die Verpflegungsstände mit Öfen und Grills mussten draußen Position beziehen, trotz der heftigen Regenschauern ließen sie sich die Laune nicht verderben. Ansonsten waren alle Aktivitäten in die Halle verlegt worden, es hatte sich bereits am Samstag abgezeichnet, dass die Sonne Wissen und das Sommerfest anlässlich 100 Jahre Walzwerk meiden würde. Aber die Besucher ließen sich nicht abhalten, es war am Nachmittag so richtig rappelvoll, zur Freude der Veranstalter. Berno Neuhoff von der Wissener eigenART und die vielen ehrenamtlichen Helfer wurden mit den hohen Besucherzahlen und dem Zuspruch der Gäste belohnt.
Mit dem Programm der offenen Bühne, dem regionalen Markt, dem verkaufsoffenen Sonntag hatten die Organisatoren voll ins Schwarze getroffen. Es gefiel und das Wetter wurde dank der Shuttlebusse zur Nebensache. Mit dem musikalischen Frühschoppen, es spielten "Die Geininger", startete das Bühnenprogramm, es gab für jeden Geschmack Musik und Attraktionen. Schülermusikgruppen, Tanz, Sportliches – aus der Region für die Region. Junge Leute konnten vor großem Publikum auftreten. Ein Querflöten-Ensemble der Kreismusikschule, das Schulorchester der Marion-Dönhoff-Realschule plus, und eine junge Cover-Rockband aus Bruchertseifen standen auf der großen Walzwerkbühne. Das Tanzcorps der KG Wissen trat auf, die "Mini-Wolpis" aus Morsbach zeigten ihr Talent, und es drehten sich anmutig die riesigen Rhönräder der DJK Selbach mit den Spitzenturnierinnen.
Eisenkunst – es gab den Wettbewerb für originelle Kostüme, den die Hortgruppe der Adolph-Kolping-Kindertagesstätte gewann. Alufolie und Weißblechdosen waren hier äußerst kreativ zu witzigen Kleidungsstücken geworden und die Modenschau wurde mit einem Geldpreis belohnt.
Messer- und Klingenschmiede aus dem Siegerland und aus Wissen und eine Goldschmiedin zeigten ihr Handwerk. Eine Mineralienausstellung, Kreatives aus Holz, Keramik, Wurst vom Biohof, Kräuterprodukte, Schmuck, Reklameschilder aus Blech aus vergangenen Zeiten, und vieles mehr wurde präsentiert und fand Käufer. Für den kulinarischen Teil sorgten viele Stände, von der Westerwälder Kartoffelbratwurst bis hin zum frischen Bauernbrot aus einem fahrbaren Backofen, Honigprodukte, edle Liköre aus Früchten, und ein großes Angebot an Kuchen und Torten der Landfrauen ließen da keine Wünsche offen.
Für Kinder und Jugendliche lockte ein Kistenklettern in der Halle. Natürlich gab es auch ein Kreativangebot der eigenART: Marlies Berndes ließ Kinder Hand- und Fußabdrücke mit bunter Farbe fertigen – für die Kleinen ein Riesenspaß. Die Unterschriftenaktion zum Bau der Verbindungsbrücke Innenstadt zum Kulturwerk fand regen Zuspruch, bereits am Samstagabend zur Nachtschicht hatten viele hundert Gäste unterzeichnet. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: Sommerfest lockte Tausende ins Kulturwerk - trotz Regenschauern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Abrissarbeiten auf ehemaligen Ermert-Gelände haben begonnen

Herdorf. Es ist so weit: Die Aufräum- und Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Ermert-Gelände haben begonnen. Die vorläufige ...

Mit individuellen Abschlüssen individuelle Lebenswege eröffnet

Hamm. Bunte, fröhlich in alle Richtungen tanzende Figuren nach Keith Haring - eine Dekoration mit viel Symbolgehalt - empfingen ...

Bildung ist das Zauberwort der Zukunft

Bitzen. Die Freisprechungsfeier der Fleischerinnung im Landkreis fand an einem ungewöhnlichen Ort, im Clubheim des TuS Germania ...

Endspurt für die „Sterne des Sports“

Westerwald. Noch bis zum 15. Juli können sich rund 800 Sportvereine aus den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Obolus für großes Jubiläumsfest in Sassenroth

Herdorf-Sassenroth. Sassenroth steht Kopf! - vom 26. bis 28. August wird in Sassenroth gefeiert. Gute Gründe für ein Fest ...

Mudersbacher freuen sich über neues Löschfahrzeug

Mudersbach. Trotz dicker, grauer Regenwolken herrschte bei der Mudersbacher Freiwilligen Feuerwehr am Sonntagmorgen, 19. ...

Werbung