Werbung

Nachricht vom 21.06.2011    

Endspurt am Ausbildungsmarkt hat begonnen

Endspurt am Ausbildungsmarkt: Deshalb rät die Agentur für Arbeit, dass diejenigen, die noch keine Stelle haben, sich möglichst schnell melden.

Region. Die Sommerferien stehen vor der Tür, und viele Jugendliche verlassen die Schule damit endgültig. Die meisten Mädchen und Jungen wissen längst, wie es weiter gehen wird: Sie haben ihren Ausbildungsvertrag unterschrieben, Studienpläne gemacht oder sich für eine Auszeit entschieden, in der sie zum Beispiel ein freiwilliges Soziales Jahr machen wollen. "Doch es gibt auch noch junge Leute, die nicht wissen, was sie machen sollen", weiß Willi Baumann von der Agentur für Arbeit in Neuwied. Und für die werde es höchste Zeit, sich um ihre Zukunft zu kümmern, meint der Teamleiter U25. "Noch ist es durchaus möglich, einen Ausbildungsplatz zu finden. Allerdings müssen die Bewerber unter Umständen bereit sein, Kompromisse zu machen."
Denn nicht immer passt das Angebot an offenen Stellen zu den Vorstellungen der Ausbildungsbewerber. Was aber mitunter einfach daran liege, dass die Jugendlichen sich unter manchen Berufen schlicht nichts vorstellen können. "Für uns ist es deshalb wichtig, dass die jungen Leute, die bislang noch unversorgt sind, sich so schnell wie möglich bei uns melden, damit wir gemeinsam nach Alternativen suchen können."

Im Team U 25 hat die Betreuung von Ausbildungssuchenden derzeit absoluten Vorrang. Allerdings sollten die Bewerber vorbereitet sein, wenn sie zum ersten Termin erscheinen: "Die Bewerbungsunterlagen sollten möglichst vollständig mitgebracht werden, und wer vorab einen Blick in unsere Internetportale wie Jobbörse oder Planet-Beruf wirft, kann sich einen Überblick über offene Stellen und berufliche Alternativen verschaffen. Denn viel Zeit bleibt nicht mehr, um den nahtlosen Übergang von der Schule in die Ausbildung vorzubereiten." Nicht nur jene Jugendlichen, die noch gar keine Vorstellung haben, wie ihre berufliche Zukunft aussehen könnte, sollten sich deshalb sputen.



Aber auch für diejenigen, bei denen der Einstieg ins Berufsleben tatsächlich nicht mehr problemlos gelingt, gibt es bei der Agentur für Arbeit Hilfe, betont Baumann. So sei die Einstiegsqualifizierung häufig der "kleine Umweg" in die Ausbildung und die so genannten berufsvorbereitenden Maßnahmen verbesserten die Chancen für die nächste Bewerbungsrunde. "Damit wir helfen können, ist eigentlich nur eins notwendig: Die jungen Leute müssen rechtszeitig zu uns kommen."

Jugendliche, die Unterstützung und Beratung brauchen, können über die Servicenummer 01801/555 111 Kontakt mit der Arbeitsagentur aufnehmen. Informationen gibt es auch im Internet: www.arbeitsagentur.de



Kommentare zu: Endspurt am Ausbildungsmarkt hat begonnen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Gebhardshainer Badmintonspieler erfolgreich

Gebhardshain/Freudenberg. Am Sonntag, 19. Juni, fanden die 7. Offenen Stadtmeisterschaften der Stadt Freudenberg statt.
Am ...

Preise für Malwettbewerb wurden übergeben

Kreis Altenkirchen. „Vielfalt in unserer Klasse -
Miteinander leben von Schülerinnen und Schülern verschiedener Nationen" ...

Zur Energiewende müssen alle ihren Beitrag leisten

Altenkirchen. In einer gemeinsamen Veranstaltung in der Altenkirchener Landjugendakademie informierten Umweltausschuss (Evangelischer ...

Am Sonntag Hoffest in Langenbach

Langenbach. Das Hoffest in Langenbach startet am Sonntag, 26. Juni, um 10.30 Uhr auf dem Gelände der Familie Pfeiffer. Da ...

Feuerwehr Oberlahr feiert traditionelles Sommerfest

Oberlahr. Am Samstag, 9., und Sonntag, 10. Juli, steigt wieder das traditionelle Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr ...

Magdalenen-Kirmes: "1. Horser Hüttengaudi"

Horhausen. Die Magdalenen-Kirmes vom Freitag, 22., bis Montag, 25. Juli im und rund um das Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen
wartet ...

Werbung