Werbung

Pressemitteilung vom 10.09.2022    

Präsidentin der IHK Koblenz: "Horrende Preise nicht mehr zu stemmen"

Susanne Szczesny-Oßing, die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Koblenz sieht den Wirtschaftsstandort in Gefahr. Mit klaren Worten verdeutlicht sie in einem öffentlichen Statement die Lage der Betriebe - und eine stellt Forderungen auf, die vor allem Grünen nicht gefallen dürften.

Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, zeichnet in einem öffentlichen Statement ein dramatisches Lagebild. (Foto: IHK)

Region. Mit Blick auf die aktuell immensen Gas- und Energiepreise fordert Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz:

"Die Lage der Betriebe in Deutschland ist dramatisch. Die horrenden Preise sind nicht mehr zu stemmen. Deshalb müssen unverzüglich alle verfügbaren Kapazitäten zur Energieerzeugung ans Netz. Dazu zählen auch AKWs, Stein- und Braunkohlewerke - und zwar nicht im Standby-Modus. Ideologische Bedenken gehören hintenangestellt. Die Regierung scheint, die selbst angepriesene Zeitenwende nicht begriffen zu haben. Durch die Preisexplosion und die Unsicherheiten der Energieversorgung ist der Industriestandort Deutschland in Gefahr und Standorte im Ausland werden noch attraktiver."
Die IHK-Präsidentin appelliert an die Bundesregierung, den Energiekostenzuschuss auch außerhalb der Industrie auszuzahlen: "Die Preissteigerungen treffen alle Betriebe branchenübergreifend. Wenn Firmen erneut Kurzarbeit anmelden müssen, werden sich die Menschen ihren Lebensstandard nicht mehr leisten können. Die ersten Insolvenzen namhafter Betriebe sollten die Regierung spätestens jetzt wachrütteln. Das Insolvenzrecht zu lockern oder Produktionen einzustellen, löst nicht das Problem. Die Preise müssen runter."



Auch die Senkung der Stromsteuer und der Energiesteuer auf Gas auf die europäischen Mindestsätze sei eine Option, die Wirtschaft zu entlasten, so die IHK. "Wir befinden uns in einer Notsituation, in der wir uns den Luxus langwieriger und unverständlicher Bürokratie nicht leisten können. Mit Blick auf die nächsten ein bis zwei Jahre erwarten wir mehr Flexibilität, Pragmatismus und Technologieoffenheit, etwa bei der Umsetzung von Fuel Switch und beim Ausbau erneuerbaren Energien", so Szczesny-Oßing abschließend. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Winterauktion am 10. Dezember 2022 in Moschheim

Moschheim. Zum Abschluss des Jahres kommen bei der Winterauktion am 10. Dezember 2022 in Moschheim noch einmal etwa 500 Positionen ...

Babys nachts richtig anziehen: Darauf kommt es an

Wissen. Babys nachts anziehen, kann herausfordernd sein. Es gibt viele Tipps, die zum Thema „Baby nachts richtig anziehen“ ...

Steuerberater-Sprechtag für Existenzgründer der IHK Altenkirchen

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich kürzlich selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

Ehrungen beim Empfang des Handwerks Rhein-Westerwald in Neuwied

Neuwied. Die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald hatte am Samstag, dem 19. November zum Empfang des Handwerks in das Heimathaus ...

Naturgenuss-Veranstaltungsreihe "Advent auf den Höfen" ist gestartet

Sankt Katharinen-Hargarten. Dorothea Schmitz und ihr Mann führen den Betrieb in der nun schon fünften Generation. Schottische ...

Unternehmen tauschten sich beim Zukunftsforum im Kreis Altenkirchen aus

Altenkirchen. Der Fachkräftemangel stellt mittlerweile fast alle Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Wenn ...

Weitere Artikel


Orgel meets Sopran - meisterliches Konzert in der Abteikirche im Kloster Marienstatt

Streithausen. Frater Gregor, der künstlerische Leiter des Musikkreises der Abtei Marienstatt, neudeutsch würde man sagen ...

Sängervereinigung Ingelbach plant künftige Ausrichtung - Vorstand wiedergewählt

Region. Der neue Vorstand setzt sich, bis auf die Kassenprüferinnen, aus den Personen zusammen, die letztmalig 2019 gewählt ...

Die Westerwälder Holztage bei der Firma van Roje in Oberhonnefeld sind eröffnet

Oberhonnefeld-Gierend. Landrat Achim Hallerbach konnte neben vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft, die Rheinland-Pfälzische ...

"GlasfaserPlus" baut in VG Altenkirchen-Flammersfeld rund 6.000 Glasfaser-Anschlüsse

Region. Die "GlasfaserPlus" ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und IFM Investors. Bei IFM Investors handelt ...

Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen: 94 Fünftklässler feierlich begrüßt

Wissen. Auf der Einschulungsfeier wurden die 94 Neulinge vom stellvertretenden Schulleiter Sebastian Holl und dem Leiter ...

Ulrich Tukur und Delian Quartett bringen Zauber des Orients nach Altenkirchen

Altenkirchen. Seit jeher ist der Orient Gegenstand von Träumen, Sehnsüchten und Leidenschaften gewesen. Ob die amüsanten ...

Werbung