Werbung

Nachricht vom 15.09.2022    

Großbrand in Altenkirchen – Feuerwehr rettete drei Menschen aus dem Gebäude

Von Klaus Köhnen

VIDEO | Am Donnerstag (15. September) kam es in Altenkirchen zu einem Großbrand. Ein Mehrfamilienhaus stand in Flammen. Gegen 0.40 Uhr wurden mehrere freiwillige Feuerwehren durch die Leitstelle alarmiert. Beim Eintreffen wurde schnell deutlich, dass sich noch Menschen im Gebäude aufhielten.

Trotz des schnellen und gezielten Einsatzes der Feuerwehrleute wurde das Gebäude ein Raub der Flammen. (Fotos: kkö)

Altenkirchen. Die zuerst eintreffenden Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Altenkirchen bestätigten den Vollbrand. Parallel zu den Freiwilligen aus Altenkirchen wurde der Löschzug Neitersen und der Einsatzleitwagen aus Berod alarmiert. Wie Wehrleiter Björn Stürz berichtete, standen Personen im Dachgeschoss am Fenster. Die Feuerwehren gingen als Erstes zur Menschenrettung vor. Hierzu wurde auch die Drehleiter eingesetzt. Im Verlauf des Einsatzes wurden weitere Kräfte aus dem Verbandsgemeindegebiet sowie der Gerätewagen Atemschutz aus Wissen alarmiert.

Durch die Enge der Einsatzstelle bedurfte es bei der Arbeit mit der Drehleiter viel Erfahrung. Die Maßnahmen zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung liefen parallel. Insgesamt zogen sich fünf Personen Verletzungen zu. Die geretteten Verletzten, davon zwei mit starken Brandverletzungen, wurden durch die anwesenden Kräfte des DRK versorgt. Neben dem Regelrettungsdienst war der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm mit einem Rettungswagen und drei Helfern vor Ort. Die schwer Brandverletzten wurden in Spezialkliniken, eine nach Ludwigshafen, transportiert. Durch die Wetterverhältnisse war der Einsatz eines Hubschraubers nicht möglich. Der zuerst eintreffende Notarzt musste längere Zeit des Einsatzes die Funktion des leitenden Notarztes übernehmen, was ungewöhnlich ist. Unterstützt wurde er durch einen organisatorischen Leiter Rettungsdienst.



Trotz des schnellen und gezielten Einsatzes der Feuerwehrleute wurde das Gebäude ein Raub der Flammen. Die Einsatzleitung hatte die Einsatzstelle in vier Abschnitte unterteilt. Dies waren die Menschenrettung als mit der obersten Priorität, die Brandbekämpfung, der Atemschutz mit einer Sammelstelle sowie der Abschnitt Gesundheit, der durch die Helfer des DRK gebildet wurde.

Unter der Leitung von Wehrleiter Björn Stürz waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr Flammersfeld stellte den Grundschutz für den Bereich Altenkirchen sicher. Der Löschzug Weyerbusch entsandte Atemschutzgeräteträger. Der stellvertretende Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Florian Jendrock machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Neben den starken Feuerwehrkräften waren die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort. Wie Polizei am Morgen mitteilte, ist das Haus vollkommen zerstört. Der Schaden beläuft sich, nach Schätzungen der Polizei, auf einen hohen sechsstelligen Betrag. Zur Brandursache gibt es keine Informationen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kkö)



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Fahrradfahrer mit über 2,5 Promille zwischen Hamm (Sieg) und Windeck gestoppt

Hamm (Sieg). Gegen 13 Uhr bemerkten Zeugen den Mann, der durch seine unsichere Fahrweise auffiel und schließlich stürzte. ...

Körperverletzung am Bahnhof Altenkirchen: Polizei sucht Zeugen

Altenkirchen. Gegen 20.10 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen im Bereich des Bahnhofs ...

Himmlische Unterstützung: Traktorensegnung im Kloster Marienstatt mit Gottes Hilfe

Streithausen. Ungläubig starrten die gläubigen Traktorfahrer gen Himmel und konnte es kaum fassen: Hatte es doch bis fünf ...

Diebstahl in Hamm (Sieg): 43-Jähriger nach Flucht aus Tankstelle festgenommen

Hamm (Sieg). In der Lindenallee in Hamm (Sieg) kam es am Nachmittag des 20. Juli gegen 14.20 Uhr zu einem Diebstahl. Laut ...

Trunkenheitsfahrt auf E-Scooter in Schöneberg: Fahrer ohne Versicherungsschutz

Schöneberg. Gegen 20.45 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Altenkirchen auf der Bundesstraße 256 im Bereich Schöneberg ...

Neue Beförderungen und Bestellungen bei der Feuerwehr Hamm

Hamm. Auf Vorschlag des Bürgermeisters war der Rahmen für die Überreichung der Urkunden so gewählt worden, dass auch die ...

Weitere Artikel


Kinofilm-Aktion des Abfallwirtschaftsbetriebes mit dem Film "2040 - Wir retten die Welt!"

Neitersen. Die jährlich stattfindende Aktionswoche der Abfallwirtschaftsbetriebe hat das Ziel, das Bewusstsein der Bürger ...

Bioabfallbeutel oder Kunststoffbeutel bitte nicht in die Bioabfalltonne

Altenkirchen. Für die vom Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen belieferte Kompostierungsanlage ist der Zeitraum ...

Wandern mit und ohne Handicap - inklusiver Wandertag am 9. Oktober ab Weyerbusch

Weyerbusch. Für Sonntag, den 9. Oktober, lädt der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch e. V. in Kooperation mit der Ortsgemeinde ...

"Wäller Helfen" am 15. September im SWR

Region. Der SWR, der die Arbeit von "Wäller Helfen2 regelmäßig seit zwei Jahren begleitet, berichtet morgen in seiner Sendung ...

VdK-Ortsverband Wissen: Wandertag am 24. September

Wissen/Region. Am Samstag, dem 24. September, findet wieder ein Wandertag des VdK - Ortsverbandes Wissen statt. Treffpunkt ...

Mehrfamilienhaus brannte in Altenkirchen - Drei Personen verletzt

Hier lesen Sie den Nachbericht mit Fotos, die das Ausmaß des Brands zeigen.

Altenkirchen. Gewohnt gelang es, den Feuerwehrkräften ...

Werbung