Werbung

Pressemitteilung vom 22.09.2022    

Hammer Feuerwehrruheständler erhalten Dank vom Verbandsbürgermeister

Die Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hamm hat kürzlich Besuch von Verbandsbürgermeister Dietmar Henrich erhalten. Dieser dankte den "Feuerwehrruheständlern" für deren geleistete Dienste.

Wehrleiter Heiko Grüttner (von links), Dieter Galow, Horst Krauskopf, Erhard Paul, Ulrich Ebert, Wolfgang Baier, Siegfried Selbach, Klaus Schumacher, Rüdiger Krah, Dieter Albrecht, Jürgen Solbah, Hans-Dietmar Ludwig, Karl-Ulrich Paul, Erwin Krämer und VG-Bürgermeister Dietmar Henrich, es fehlt Gerhard Überholz. (Fotos: FF Hamm)

Hamm (Sieg). Die Altersgrenze für aktive Wehrleute liegt bei 63 Jahren. Nach 40 oder sogar 45 aktiven Jahren in der Feuerwehr trennen sie sich nur ungern von ihren Kameraden und dem Feuerwehrwesen. Deshalb "wandern“ sie aus dem Kreis der Aktiven in den "Feuerwehrruhestand", bei der Feuerwehr auch Altersabteilung genannt. Der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr gehören aktuell 14 Kameraden an. Die Alterskameraden berichten, dass sie sich zur Pflege der Kameradschaft und zum Erfahrungsaustausch mit den Aktiven regelmäßig jeden ersten Donnerstag eines Monats im Feuerwehrhaus treffen. Die Themen bei den Treffen seien vielfältig, man spreche über Neuanschaffungen von Geräten und Fahrzeugen, Einsätzen, Übungs- und Ausbildungswesen und vieles mehr.

Nach Angaben der Altersabteilung ist im vergangenen August durch den Alterskameraden Karl-Ulrich Paul ein Treffen der gesamten Altersabteilung organisiert worden. Ziel und Zweck dieses Treffens war, dass Bild- und Textmaterial für den Internetauftritt der Abteilung auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Hamm zu aktualisieren. Die Kameraden freuten sich, dass Verbandsgemeindebürgermeister Dietmar Henrich sowie Wehrleiter Heiko Grüttner ebenfalls der Einladung folgten. Sie dankten den Alterskameraden für die geleisteten Dienste. In geselliger Runde haben die Ruheständler den Abend ausklingen lassen. Das Zitat des Abends sei gewesen: "Man freut sich immer wieder zu sehen, dass es auch heute noch zahlreiche junge Frauen und Männer gibt, die ihre Freizeit dem Dienst am Nächsten widmen." Getreu dem Motto der Wehrleute: "Gott zur Ehr`, dem Nächsten zur Wehr“. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gebäudebrand in Neitersen - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Neitersen. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten erkennen, dass es im Außenbereich zu einem Vegetationsbrand gekommen war. ...

Schwerer Verkehrsunfall in Birnbach (B8) - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Birnbach. Im Verlauf des Rettungseinsatzes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Beide Verkehrsteilnehmer zogen sich ...

Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Abgesagt: Das Blockflötenkonzert in Flammersfeld findet nicht statt

Flammersfeld. Die Evangelische Kirchengemeinde Flammersfeld teilt mit, dass das für Sonntag, 2. Oktober, um 16 Uhr geplante ...

Katzwinkels Straßen sollen für Schul- und Kita-Kinder sicherer werden

Katzwinkel. Drei aktuelle Maßnahmen sollen in der Ortsgemeinde Katzwinkel für mehr Sicherheit auf den Straßen führen, insbesondere ...

"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

Evangelische Kirchengemeinde Flammersfeld lädt zur Diskussionsrunde ein

Flammersfeld. An der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen Mitte September haben 5000 Gäste und Delegierte aus ...

Verkehrsunfall in Horhausen – Mann verwechselte Gas und Bremse

Horhausen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage wie folgt dar: Der Fahrer eines Seat Altea war von einem ...

Drogenhändlerring im Westerwaldkreis zerschlagen

Region. Die Kriminalinspektion Montabaur hat am Dienstag (20. September) 16 Durchsuchungsbeschlüsse im Westerwaldkreis, Koblenz ...

Werbung