Werbung

Pressemitteilung vom 24.09.2022    

Neunkirchener Frauenensemble überzeugt Jury des Landeschorwettbewerbes NRW

Das Frauenensemble Encantada aus Neunkirchen erlebt in mehrfacher Hinsicht ein ganz besonders Jahr. Der 28-köpfige Frauenchor besteht seit nunmehr einem Jahrzehnt und als ob das nicht schon genug Grund zum Feiern wäre, hat der Chor sein rundes Geburtstagsjahr mit einem großartigen Abschneiden beim Landeschorwettbewerb NRW in Dortmund gekrönt.

Im Orchesterhaus Dortmund stellte sich Encantada der hochkarätigen Jury und hatte am Ende allen Grund zur Freude. (Foto: Encantada)

Neunkirchen. In der Kategorie "G.1 – Populäre Chormusik, Jazz-, Pop, Gospel- und Barbershopchöre“ erzielte der Frauenchor hervorragende 23,5 von 25 Punkten und damit die zweithöchste Wertung in der Kategorie, gleich hinter einem renommierten Bonner Jazzchor. Mit einer modernen Bearbeitung des Volksliedes "Es waren zwei Königskinder“ und zwei weiteren anspruchsvollen Arrangements der Pop-Titel "Chicago“ und "Sound of Silence“ überzeugte das Ensemble mit seiner Chorleiterin Kristin Knautz die Jury im Orchesterzentrum Dortmund so sehr, dass das Ensemble eingeladen wurde, die "Königskinder“ beim feierlichen Preisträgerkonzert am Abend im imposanten Konzerthaus noch einmal zum Besten zu geben. Hier war die Freude bei der Bekanntgabe der Ergebnisse bei den Siegerländerinnen riesig, denn mit der hohen Punktzahl besteht nun auch die Option auf eine Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb 2023 in Hannover.

Ohnehin war das erste Halbjahr dieses ersten "Nach-Corona-Jahres“ für Encantada sehr erfolg- und erlebnisreich, berichtet das Ensemble. So waren die 28 Sängerinnen und Kristin Knautz im Mai für vier Tage beim Deutschen Chorfest in Leipzig, wo das Ensemble Konzerte erlebte, Kontakte und Freundschaften zu anderen Chören knüpfte und auch selbst auf der Bühne stand. Auch in Leipzig trat der Chor beim Wettbewerb an und erhielt am Ende eine Auszeichnung als "Bestes gleichstimmiges Ensemble“ des gesamten Wettbewerbes.
Unvergesslich für die Frauen war auch der Auftritt auf der Bühne des Großen Zeltes bei "Kultur pur" auf dem Giller, gemeinsam mit den anderen Chören, die aus der Region beim WDR-Format "Der beste Chor im Westen" teilgenommen hatten. Dieser und noch einige andere Auftritte hätten nach zwei Corona-Jahren für einen großartigen Restart gesorgt.



„Es ist wunderbar, dass wir als Chor genau da weitermachen konnten, wo wir vor Corona standen. Alle Sängerinnen sind mit großer Freude und viel Einsatz dabei und das macht unheimlich Spaß. Wir alle wissen gerade nach dieser Zeit, das gemeinsame Erlebnis Chorgesang besonders zu schätzen“, freut sich Kristin Knautz. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Steinbuschanlage in Wissen soll Babyschaukel bekommen

Wissen. Vorausgegangen war ein Schreiben aus dem August einer Familie auf Errichtung einer Babyschaukel im Mehrgenerationenpark ...

Kirchen: Zwei Fahrzeuge kollidieren auf der K101, eine Fahrerin leicht verletzt

Kirchen. Wie die Polizei Betzdorf berichtet, passierte der Unfall gegen 7 Uhr am Morgen, als eine 26-jährige Fahrerin in ...

Über zwei Millionen Kindergeldfälle wechseln zur Familienkasse der Agentur für Arbeit (BA)

Region. Mit dem "Gesetz zur Beendigung der Sonderzuständigkeit der Familienkassen des öffentlichen Dienstes" leitete die ...

Nikolaus besuchte die Selbacher

Selbach. Um die Wartezeit zu verkürzen, sangen die jungen und erwachsenen Selbacher Adventslieder und auch die Geschichte
des ...

Kiara Haschke ist die beste Vorleserin der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Mit Engagement und Lesefreude zogen die Schüler der Klassen 6a-d ihre Zuhörer in den Bann und weckten Interesse ...

Wissen soll zum Schnelllade-Standort für Elektrofahrzeuge werden

Wissen. Im Rahmen des Bundes-Konzeptes „Deutschlandnetz - 1.000 Schnellladestandorte“ stellt sich Wissen als wichtiger Knotenpunkt ...

Weitere Artikel


Internationale Bergbau- und Montanhistoriker besuchen Brachbach

Brachbach. 20 Teilnehmer des in Wilnsdorf stattgefundenen 23. Internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops unternahmen ...

Weyerbuscher Themenweg informiert jetzt auch in "leichter Sprache"

Weyerbusch. Der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch hat die Informationstafeln auf dem in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde ...

Mitglieder der DLRG Betzdorf-Kirchen erhalten Fluthelfermedaille

Betzdorf/Kirchen. Das Bildungszentrum des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Lehmen wurde zum Ort einer großen Veranstaltung, ...

Am Betzdorfer Gymnasium erhalten neue Oberstufenschüler Starthilfe

Betzdorf. Um der neuen MSS 11 unter die Arme zu greifen, entstand aus der Schulgemeinschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Wissener Seniorenzentrum feiert Sommerfest

Wissen. Lange hatten sich die Bewohner des Seniorenzentrums St. Josef in der Wissener Brückhöfe darauf gefreut. Endlich konnte ...

Schiedsrichter Uwe Meyer vom Meisterschaft Spielbetrieb verabschiedet

Niederfischbach. Uwe Meyer hatte seine Beendigung als Schiedsrichter (SR) im Meisterschaft Spielbetrieb mehrfach angekündigt. ...

Werbung