Werbung

Pressemitteilung vom 24.09.2022    

Internationale Bergbau- und Montanhistoriker besuchen Brachbach

Teilnehmer eines internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops besuchten Brachbach. Dank des Gastgebers und Heimatvereins "Glück-Auf" erfuhren die Workshopmitglieder Näheres über den ehemaligen Bergbau in Brachbach. Ein Höhepunkt war die Erkundung des Besucherbergwerks.

Die Exkursionsteilnehmer ließen sich über den historischen Bergbau informieren.(Foto: Heimatverein Glück-Auf)

Brachbach. 20 Teilnehmer des in Wilnsdorf stattgefundenen 23. Internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops unternahmen einen Ausflug in das Bergbau- und Hüttendorf Brachbach, um sich über den hiesigen Bergbau der Vergangenheit zu informieren. Wie der Heimatverein berichtet, deutete schon bei der Ankunft das muntere Geplapper auf bayerisch, hessisch oder sächsisch am Startpunkt Zechenwaldplatz/Backes auf eine bunte Mischung hochmotivierter Besucher aller Altersgruppen hin. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins "Glück-Auf“, Achim Müller, übernahmen Arnold Neuser und Theo Euteneuer von der Bergbaugruppe die muntere Schar.

Auf einem Teilstück des hiesigen Grubenwanderweges erläuterte Neuser historische Begebenheiten aus Brachbachs Vergangenheit und die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Dorfes. Vorbei an den Stollen Bullenkamp, Ecke, Findling, Apfelbaum und Langgrube führte der Wanderweg zum Ziel "Josefsglück“. Dort befuhren die fachkundigen Besucher in zwei Teilgruppen das Besucherbergwerk unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Müller und Bergführer Christoph Bätzing. Beide erläuterten die Besonderheiten des Schieferabbaus, aber auch die Lebensgewohnheiten der örtlichen Bergleute in damaliger Zeit.



Für die Brachbacher habe es viel Lob gegeben. "Vorher hab‘ ich noch nie was von Brachbach im Zusammenhang mit Bergbau gehört“, wird ein von weiter her angereister Workshopteilnehmer in der Pressemitteilung zitiert. "Ich hätte nicht gedacht, dass es hier eine solch intensive Aufarbeitung der wirtschaftlichen Geschichte des Bergbaus gibt", habe ein anderer Historiker gesagt. Zur Freude des Vereins habe es auch "Wir kommen wieder, mit einem herzlichen Glück-Auf!“ geheißen.

Insgesamt nahmen rund 150 Bergbaufreunde aus Deutschland und Nachbarländer an dem mehrtägigen Workshop im Tagungsort Wilnsdorf teil. Angeboten wurden Exkursionen in Südwestfalen-Siegerland bis ins nordöstliche Rheinland-Pfalz, Museenbesuche, Vorträge, Untertagebefahrungen und diverse Begleitveranstaltungen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kiara Haschke ist die beste Vorleserin der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Mit Engagement und Lesefreude zogen die Schüler der Klassen 6a-d ihre Zuhörer in den Bann und weckten Interesse ...

Wissen soll zum Schnelllade-Standort für Elektrofahrzeuge werden

Wissen. Im Rahmen des Bundes-Konzeptes „Deutschlandnetz - 1.000 Schnellladestandorte“ stellt sich Wissen als wichtiger Knotenpunkt ...

Arzneimittel richtig anwenden

Siegen. Zum Thema "Arzneimittel richtig anwenden" referierte Matthias Köhler, Fachapotheker für Allgemeinpharmazie (Stadt-Apotheke ...

Streit und Scherben unterm Baum: Weihnachtszeit ist Konfliktzeit in Familien

Region. REDEZEIT FÜR DICH #virtualsupporttalks hilft, wenn Familien nicht mehr weiter wissen: Mit einem Netzwerk aus über ...

Geschenkes-Freude im Haus Mutter Teresa Niederfischbach

Niederfischbach. Damit die Bewohner auch warme Füße bekommen, gab es vom Förderverein-Mitglied Erika Kühn noch selbst gestrickte ...

Energietipp: Dämmung oberste Geschossdecke - Pflicht oder Kür?

Region. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 ...

Weitere Artikel


Weyerbuscher Themenweg informiert jetzt auch in "leichter Sprache"

Weyerbusch. Der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch hat die Informationstafeln auf dem in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde ...

Mitglieder der DLRG Betzdorf-Kirchen erhalten Fluthelfermedaille

Betzdorf/Kirchen. Das Bildungszentrum des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Lehmen wurde zum Ort einer großen Veranstaltung, ...

Neiterser Senioren unternehmen erlebnisreiche Rheintour

Neitersen. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause hat die Ortsgemeinde Neitersen in diesem Jahr wieder einen Seniorenausflug ...

Neunkirchener Frauenensemble überzeugt Jury des Landeschorwettbewerbes NRW

Neunkirchen. In der Kategorie "G.1 – Populäre Chormusik, Jazz-, Pop, Gospel- und Barbershopchöre“ erzielte der Frauenchor ...

Am Betzdorfer Gymnasium erhalten neue Oberstufenschüler Starthilfe

Betzdorf. Um der neuen MSS 11 unter die Arme zu greifen, entstand aus der Schulgemeinschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Wissener Seniorenzentrum feiert Sommerfest

Wissen. Lange hatten sich die Bewohner des Seniorenzentrums St. Josef in der Wissener Brückhöfe darauf gefreut. Endlich konnte ...

Werbung