Werbung

Pressemitteilung vom 27.09.2022    

Zukunftswerkstatt bringt Firmen und Studierende aus der Region Altenkirchen zusammen

Von einer Win-win-Situation zu sprechen, gehört mittlerweile fast schon zum Bereich der Phrasen, dennoch hat der Begriff nach wie vor seine Berechtigung – gerade auch mit Blick auf die Arbeit der Zukunftswerkstatt der Universität Siegen. Die bringt mit diesem Angebot unbürokratisch Studierende und Unternehmen aus der Region Altenkirchen zusammen.

Die Teilnehmer gehen mit neuer Inspiration aus dem Projekt heraus. (Foto: Wirtschaftsförderung)

Kreis Altenkirchen. Theoretische Modelle im Studium treffen so auf reale Anforderungen und Probleme der heimischen Wirtschaft – ein Gewinn und Nutzen für beide Seiten. Erstmals hatte sich zum Wintersemester 2021/22 auch die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen an dem Projekt beteiligt. Wie die Wirtschaftsförderung in ihrer Pressemitteilung berichtet, versammelten sich zum Abschluss der Premiere Vertreter der Zukunftswerkstatt mit Leiter Robert Kebbekus, der Unternehmen und die Studierenden im Testcenter der Firma AKL-tec in Alsdorf. Die Spezialisten in der Entwicklung von Systemen zur Frachtvermessung und Stammdatenerzeugung hatten das neue Angebot gerne angenommen, ebenso wie die Kollegen von Kleusberg (Wissen), AMS (Elkenroth) und ADJOKO Fensterbau (Altenkirchen). Thema des Praxisseminars war "Fachkräfte binden und finden“.

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens AKL-tec durch Geschäftsführer Rüdiger Elben betonte Landrat Dr. Peter Enders die Vorteile, die durch die Zusammenarbeit entstehen: "Die Studierenden tragen neue Perspektiven und unvoreingenommene Sichtweisen ins Unternehmen hinein.“ Die Firmen kämen so mit potenziellen Fachkräften in Kontakt, andersherum lernten die Studierenden mögliche Arbeitgeber kennen. Das Thema "Fachkräftemangel“ sei in nahezu jedem Betrieb des Kreises deutlich zu spüren, so der Landrat. Daher sei es wichtig zu erfahren, auf welche Weise junge Menschen angesprochen werden können. Denn es sei kein Geheimnis: Wer sich heute für einen Job interessiere, schaue nicht mehr in die Zeitung. Die Informationsquellen seien dabei vielschichtig. Die Social-Media-Kanäle spielten eine ebenso große Rolle wie eine gelungene Homepage. Aber auch die Mundpropaganda sei nicht zu unterschätzen, wie in dem Erfahrungsaustausch zu hören war. Eine wichtige Erkenntnis: Je mehr ein Unternehmen im Netz aktiv sei und Einblicke in sein Innenleben gewähre, desto interessanter werde es für den Nachwuchs.



Landrat Enders überreichte zum Abschluss allen Studierenden eine Teilnahmeurkunde. Und dieses Papier habe durchaus seinen Wert, wie Robert Kebbekus verdeutlichte: Sehen bei einer späteren Bewerbung die Firmen doch, dass sich da schon jemand für die Praxis vor Ort interessiert hat. Auch zum Wintersemester 2022/23 setzt die Wirtschaftsförderung die Zusammenarbeit mit der Zukunftswerkstatt der Uni Siegen fort. Interessierte Firmen können sich noch bei Fides Lang melden (Tel. 02681-813908, E-Mail an fides.lang@kreis-ak.de). (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Babys nachts richtig anziehen: Darauf kommt es an

Wissen. Babys nachts anziehen, kann herausfordernd sein. Es gibt viele Tipps, die zum Thema „Baby nachts richtig anziehen“ ...

Steuerberater-Sprechtag für Existenzgründer der IHK Altenkirchen

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich kürzlich selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

Ehrungen beim Empfang des Handwerks Rhein-Westerwald in Neuwied

Neuwied. Die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald hatte am Samstag, dem 19. November zum Empfang des Handwerks in das Heimathaus ...

Naturgenuss-Veranstaltungsreihe "Advent auf den Höfen" ist gestartet

Sankt Katharinen-Hargarten. Dorothea Schmitz und ihr Mann führen den Betrieb in der nun schon fünften Generation. Schottische ...

Unternehmen tauschten sich beim Zukunftsforum im Kreis Altenkirchen aus

Altenkirchen. Der Fachkräftemangel stellt mittlerweile fast alle Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Wenn ...

„Advent auf den Höfen“: Stimmungsvoller Land-Advent bei Naturgenuss-Erzeugern

Region. Das Rezept für regionale Geschmackserlebnisse ist so einfach wie überzeugend: Man nehme Erzeuger und Köche mit Leidenschaft ...

Weitere Artikel


Nabu Altenkirchen lädt Jung und Alt zum "Fest der Sinne" ein

Birken-Honigsessen. Das "Fest der Sinne" findet am Sonntag, 9. Oktober, ab 11 Uhr auf dem Hof Schützenkamp, Schützenkamp ...

Erntedankfest mit Open-Air-Gottesdienst in Helmenzen

Altenkirchen-Helmenzen. Die Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen macht auf einen Tag für die ganze Familie aufmerksam: ...

Beim Digital-Stammtisch in Wissen geht es um "Cyber-Security Versicherungen"

Wissen/Region. Der nächste Digital-Stammtisch Westerwald/Sieg findet am Dienstag, 4. Oktober, ab 18.30 Uhr im Restaurant ...

Autofahrerin nach Unfall in Wissen verletzt ins Krankenhaus gekommen

Wissen. Am Montagnachmittag (26. September) fuhr eine 32 Jahre alte Autofahrerin gegen 15.30 Uhr die Bundesstraße 62 aus ...

"Lost Places" geben Studiokonzert in Wölmersen

Wölmersen. Die Musiker von "Lost Places" kennen sich schon viele Jahre und haben in verschiedensten Kombinationen miteinander ...

Altenkirchen: Kreistag wählt Fred Jüngerich zum neuen Kreisbeigeordneten

Altenkirchen. Die personelle „Schwächung“ im Kreisvorstand des Kreises Altenkirchen gehört der Vergangenheit an: Mit 30 Ja- ...

Werbung