Werbung

Pressemitteilung vom 27.09.2022    

Altenkirchener schwingen sich für Protestfahrt auf das Fahrrad

Anlässlich der Aktion Fahrrad for Future im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und der Verkehrswende Aktionswoche des VCDs haben Altenkirchener Bürger eine Fahrrad-Protestfahrt durchgeführt. Mit der Aktion machten sie auf ihre Forderung aufmerksam: Anstelle des Autos sollen mehr umweltfreundliche Verkehrsmittel genutzt werden.

Trotz nassen Wetters ging es durch die Innenstadt. (Foto: Initiative gegen den Ausbau B 414)

Altenkirchen. Zum Auftakt sowohl der Europäischen Mobilitätswoche als auch der deutschlandweiten Verkehrswende Aktionswoche des Verkehrsclubs Deutschland haben sich 22 Teilnehmer trotz Regen zu einer fröhlichen Fahrrad-Protestfahrt in Altenkirchen getroffen. Dies geht aus einer Pressemitteilung der "Initiative gegen den Ausbau der B 414 bei Altenkirchen" hervor. Beide Aktionswochen machten auf die Notwendigkeit aufmerksam, das Auto als dominierendes Verkehrsmittel abzulösen und andere Verkehrsmittel wie Fahrrad oder ÖPNV zu fördern. Mit dieser Critical Mass genannten Aktion, bei der nach Paragraph 27 StVO im geschlossenen Verband gefahren wurde, haben die Teilnehmenden auch in Altenkirchen auf das Rad als umweltfreundliches Verkehrsmittel hingewiesen und auf ihre Interessen und Rechte gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam gemacht.

Das E-Bike, so proklamieren sie, eröffnet im ländlichen Raum Möglichkeiten für den Mix der verschiedenen Mobilitätsarten. Wenn Entfernungen und Höhenmeter schrumpfen, können mehr Menschen auch Wege zur Arbeit, Schule und Einkauf per Rad zurücklegen. Das Auto kann öfter stehen bleiben. Das spart Benzin und Geld und man macht etwas für die Gesundheit. Dazu müsste es aber mehr, bessere und sicherere Radwege geben, sagen die Protestler. Wichtig ist ihnen, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, dass Fahrradfahren zum Klimaschutz beiträgt.



Wer sich der nächsten Fahrrad-for-Future-Rundfahrt anschließen möchte oder Anregungen hat, wo Radwege in Altenkirchen und Umgebung fehlen oder besser und sicherer werden können, kann sich bei der Initiative gegen den Ausbau der Bundesstraße 414 bei Altenkirchen melden: Tel. 0151/5731 8813 oder per E-Mail an B414-Ini-AK@t-online.de. Die Initiative setzt sich nicht nur gegen den Ausbau der B 414 ein, sondern möchte zu mehr Klimaschutz, einer baldigen Verkehrswende und zum Erhalt der schönen Natur im Westerwald beitragen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Der Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte

Dierdorf. Die Torte sitzt auf einem festen Mürbeteigboden, daher lässt sie sich leicht umsetzen. Beim Schneiden muss der ...

Auf dem Wissener Kucksberg leuchtet der Weihnachtsstern

Wissen. Jetzt leuchtet er wieder, der riesige Weihnachtsstern auf dem Kucksberg. Der Stern sendet in schweren Zeiten ein ...

Isert: Einwohner schmückten Weihnachtsbaum der Gemeinde

Isert. Zum Schmücken des Weihnachtsbaums hatte die Gemeinde die Bürger an den Spielplatz eingeladen. Zahlreiche Bürger waren ...

DRK Altenkirchen bietet Rückengymnastik an

Altenkirchen. Ab Montag, 9. Januar, beginnen zwei Gymnastikkurse in Altenkirchen im DRK-Kreisverband, Kölner Straße 97, Lehrsaal. ...

Ortsgemeinde Selbach lädt Kinder zur Nikolausfeier ein

Selbach. Die Ortsgemeinde Selbach veranstaltet für die Selbacher Kinder eine Nikolausfeier, und zwar am Montag, 5. Dezember, ...

Ehemalige Schönsteiner Majestäten kamen zusammen

Wissen. Gräfin Isabella von Dönhoff betonte, dass sie und ihr Sohn Nicolaus Graf von Hatzfeldt diesem erlauchten Kreis ihre ...

Weitere Artikel


"Die polnische Mitgift": Autorenlesung mit Patricia Verne fällt aus

Linz am Rhein. Nachdem zunächst die Lesung in Linz abgesagt wurde, fällt nun auch die geplante Veranstaltung in der Kirche ...

Verbandsgemeinde Wissen stellt Jury für Ideenwettbewerb zusammen

Wissen. Für das nächstes Jahr plant die Verbandsgemeinde Wissen, innerhalb ihres Klimaschutzkonzeptes einen Schüler-Ideenwettbewerb ...

Pink-Floyd-Tributeband "Pink Pulse" feiert ihren Abschied in Wissen

Wissen. Die Gründe für den Abschied der Tributeband sind vielfältig: musikalische Neuorientierung verschiedener Bandmitglieder, ...

Müll illegal in Oberirsen und Kraam entsorgt

Oberirsen/Kraam. Die örtliche Ordnungsbehörde wurde über mit Öl sowie mit weiteren Betriebsflüssigkeiten gefüllten Kanistern ...

Vortrag: Resilienz - die psychische Abwehrkraft stärken

Schönstein. Wer kennt sie nicht: diese Menschen, denen anscheinend nichts und niemand etwas anhaben kann. Egal, was passiert, ...

Vollsperrung der Bahnhofstraße in 57548 Kirchen (Sieg)

Kirchen. Freitag bis einschließlich Mittwoch erfolgt die Vollsperrung des Bahnübergangs in Kirchen. Das Krankenhaus ist jederzeit ...

Werbung