Werbung

Pressemitteilung vom 02.10.2022    

Ein Leben für den Wald

Am 29. April endete für die Jagdgenossenschaft Wissen II, Köttingerhöhe, eine Ära: Ernst Klein schied nach 50 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Vorsitz aus. Gleichzeitig wählte die Genossenschaftsversammlung einen neuen Vorstand: Jagdvorsteher wurde Dr. Gero Hütte-von Essen, Stellvertreter Ulrich Diederich, Kassenverwalter Markus Rödder und Beisitzer Johannes Ortheil und Edgar Marenbach.

Dank an Ernst Klein für 50 Jahre Vorstandsarbeit in der Jagdgenossenschaft Köttingerhöhe. V.l.n.r.: Edgar Marenbach, Markus Rödder, Ernst Klein, Dr. Gero Hütte-von Essen, Johannes Ortheil – nicht im Bild: Ulrich Diederich
(Foto: Jagdgenossenschaft Wissen II)

Wissen/Köttingerhöhe. Ernst Klein, der vor Kurzem sein 90. Lebensjahr vollendet hat, ist ein Mensch des Waldes. Jede freie Minute verbrachte der auf der Köttingerhöhe Geborene in der Natur: Er pflanzte, pflegte, durchforstete und erntete, vieles mit eigener Hand. Er erfreute sich an der Entwicklung seines Waldes und in den letzten Jahren litt er an dessen Dahinsiechen.
1972 wurde Ernst Klein erstmalig als stellvertretender Jagdvorsteher in den Vorstand der Jagdgenossenschaft gewählt. 2004 folgte er dann Josef Sauer als Jagvorsteher nach. Dieses Amt bekleidete er bis zum Ende des vergangenen Jagdjahres, lange Jahre begleitet von treuen Weggefährten wie Edgar Marenbach und Hubert Rödder.
Die 50 Jahre seines Wirkens waren begleitet von Freude und Ärger: Ein großer Erfolg war die Erhaltung der Köttinger Jagd trotz Eingemeindung in die Stadt Wissen. Schöne Gemeinschaftserlebnisse waren die jährlichen Genossenschaftsversammlungen und manche Feier mit den Jägern. Ernst Klein lag der persönliche Kontakt zu den Genossen immer sehr am Herzen. Viele Grundeigentümer erinnern sich, dass er die Auszahlung der Jagdpacht persönlich übernahm, nicht selten in gemeinsamem Genuss eines geistreichen Gläschens.
Bedrückend ist für ihn, dass die Besucherzahl der jährlichen Genossenschaftsversammlungen immer mehr abnimmt. Wo sonst können die Grundeigentümer ihre Interessen vertreten, wenn nicht hier?
Bei dieser engen Verbindung blieb nicht aus, dass sich ein großer Kenntnis- und Erfahrungsschatz ansammelte. Kaum jemand kennt die Geschichte der Köttingerhöhe und ihrer Bewohner so gut wie er und sicherlich niemand ist mit den Grenzen des Grundeigentums so vertraut wie er. Diese Kenntnisse werden der Jagdgenossenschaft fehlen. Der Vorstand drückt Ernst Klein seinen Dank und seine Anerkennung aus und wünscht ihm, dass er die geliebten Wälder nun ohne Verpflichtungen in möglichst guter Gesundheit genießen kann.
(PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Der Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte

Dierdorf. Die Torte sitzt auf einem festen Mürbeteigboden, daher lässt sie sich leicht umsetzen. Beim Schneiden muss der ...

Auf dem Wissener Kucksberg leuchtet der Weihnachtsstern

Wissen. Jetzt leuchtet er wieder, der riesige Weihnachtsstern auf dem Kucksberg. Der Stern sendet in schweren Zeiten ein ...

Isert: Einwohner schmückten Weihnachtsbaum der Gemeinde

Isert. Zum Schmücken des Weihnachtsbaums hatte die Gemeinde die Bürger an den Spielplatz eingeladen. Zahlreiche Bürger waren ...

DRK Altenkirchen bietet Rückengymnastik an

Altenkirchen. Ab Montag, 9. Januar, beginnen zwei Gymnastikkurse in Altenkirchen im DRK-Kreisverband, Kölner Straße 97, Lehrsaal. ...

Ortsgemeinde Selbach lädt Kinder zur Nikolausfeier ein

Selbach. Die Ortsgemeinde Selbach veranstaltet für die Selbacher Kinder eine Nikolausfeier, und zwar am Montag, 5. Dezember, ...

Ehemalige Schönsteiner Majestäten kamen zusammen

Wissen. Gräfin Isabella von Dönhoff betonte, dass sie und ihr Sohn Nicolaus Graf von Hatzfeldt diesem erlauchten Kreis ihre ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Kein ruhiges Wochenende für die Polizei im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Wie die Polizeiinspektion Betzdorf berichtet, waren die Ordnungshüter an diesem Wochenende mehrmals im ...

Knappe Niederlage für Wisserland im Heimspiel gegen Wirges

Wissen. Die Standardsituationen setzten sich zunächst in der zweiten Halbzeit bis zur 74. Minute fort. Der Wirgeser Torjäger ...

ADD Trier begrüßt Zukunftspläne zu Schulstandorten im Wisserland

Wisserland. Nach vorangegangener Beratung und Planung in verschiedensten Gremien in Katzwinkel und Wissen, stimmte nun auch ...

34. Rheinland-Mixed-Volleyball Meisterschaft in der Molzberghalle Betzdorf/Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Großartige Organisation, eine perfekte Vorbereitung durch das Team und ein vielseitiges Sportprogramm konnte ...

Gemeinsame Weiterbildung von Rettungsdienst und freiwilliger Feuerwehr in Horhausen

Horhausen. Der Rettungsdienst und die, in der Region ausschließlich freiwilligen, Feuerwehren arbeiten an Einsatzstellen ...

Werbung