Werbung

Nachricht vom 01.07.2011    

Demografischer Wandel ist eine Herausforderung

Die Leiterin der Regionalagentur Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz, besuchte in diesen Tagen in Begleitung von Ulrike Mohrs, der Chefin der Arbeitsagentur im Bezirk Neuwied/Altenkirchen das Seniorenhaus "Sonnenhang" in Mehren. Thema der Gespräche war unter anderem der Mangel an Fachkräften und wie man diesem entgegenwirken kann.

Heidrun Schulz und Ulrike Mohrs, die Leiterin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland und die der Agentur für Arbeit Neuwied (von links), ließen sich bei ihrem Besuch von Heimleiterin Michaela Giehl auch die umfangreichen Umbauarbeiten im Seniorenpflegehaus "Sonnenhang" in Mehren zeigen und erläutern.

Mehren. Heidrun Schulz, die Leiterin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, besucht regelmäßig ihre Agenturbezirke diskutierte vor Ort in einem Betrieb die Auswirkungen des demografischen Wandels. Im Seniorenpflegehaus "Sonnenhang" in Mehren informierte sie sich über die Pflegebranche im Allgemeinen und die Westerwälder Einrichtung im Besonderen.

"Sehr gemütlich ist es bei uns zurzeit nicht" - Michaela Giehl, die Leiterin des Seniorenpflegehauses "Sonnenhang" in Mehren kann allerdings mit dem Verständnis ihrer Besucherinnen rechnen. Schließlich wird die Anlage gerade erweitert und umfassend renoviert; eine Investition in die Zukunft, die ihre Besucherinnen mit viel Wohlwollen zur Kenntnis nehmen. Schließlich wissen Heidrun Schulz und Ulrike Mohrs, die Leiterin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland und jene der Agentur für Arbeit Neuwied, dass damit nicht nur die Lebensumstände der Bewohner verbessert werden, sondern dass dies auch eine Investition in die Zukunft der Beschäftigten ist. Deshalb ließen es sich die beiden Arbeitsmarktexpertinnen auch nicht nehmen, die Baustelle in Augenschein zu nehmen. 800 Quadratmeter neue Fläche werden durch den Umbau gewonnen; sowohl die stationären als auch die Tagespflegeplätze können dadurch deutlich aufgestockt werden.

Mit dem Mehr an alten Menschen, die hier leben, geht natürlich auch ein zusätzlicher Bedarf an Arbeitskräften einher. Ein heikles Thema, wussten Giehl und ihre Besucherinnen, denn in der Pflege ist der viel beschworene Fachkräftemangel längst Alltag. "Bei uns geht es schon lange nicht mehr darum, ob wir qualifizierte Mitarbeiter einstellen wollen, unser Problem ist es, sie in ausreichendem Maß zu finden", erklärte die Heimleiterin. Eine Lösung: Gute Mitarbeiterinnen, denen die formale fachliche Qualifizierung fehlt, werden zu Fachkräften weiter gebildet, lassen sich häufig in "gesetztem Alter" noch auf eine komplette Ausbildung ein. Ein Weg, den Schulz begrüßte, auch wenn es sicher nicht für jede Arbeitnehmerin einfach sei, mit dem reduzierten Gehalt zurecht zu kommen, das zwangsläufig mit der späten Ausbildung verbunden sei. Aber auch hier versprachen sie und Mohrs, die Hilfsmöglichkeiten der Arbeitsagentur zu prüfen.

Angesichts der Probleme rund um den Fachkräftemangel, der in Zukunft ja eher noch zunehmen werde, sei es besonders wichtig, kreative und individuelle Lösungen zu suchen, betonte Heidrun Schulz. "Dazu gehört auch, dass Mitarbeiter gefördert und mit Aufgaben betraut werden, an die anfangs vielleicht niemand gedacht hat. Das ist in einer Branche wie der Pflege sicher eine besondere Herausforderung, aber es gibt ja Beispiele dafür, wie gut das klappen kann." Erst vor wenigen Monaten hatte Giehl mit Anne Solbach eine behinderte junge Frau eingestellt, für die nach herkömmlichen Maßstäben eigentlich gar kein Platz in ihrem Heim gewesen wäre. Heute sagt sie aus tiefster Überzeugung: "Ich habe diese Entscheidung noch keine Sekunde bereut. Anne ist ein wahrer Segen für unsere Bewohner und eine Bereicherung für unser Team."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Demografischer Wandel ist eine Herausforderung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Region


Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Weitere Artikel


Erste Hilfe Kurs für DLRG Hamm

Hamm. Am vergangenen Wochenende wurde durch das Vereinsmitglied Marcus Klein aus Wallmenroth, Erste Hilfe Ausbilder des DRK ...

Veranstaltung "Best of Irish Dance" fällt aus

Wissen.
Die Geschäftsführung der Kulturwerk Wissen gGmbH wurde in Mai dieses Jahres vom Mieter "Aktiv Event" aus Gera ...

Für Siegstrecke verlässliche Versorgung gewährleisten

Region. Die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Willi Brase und Sabine Bätzing-Lichenthäler hatten in der Vergangenheit mehrfach ...

Arbeiten für RÜB in Hamm schreiten voran

Hamm. Abgeschlossen wurden die umfangreichen Ausschachtungsarbeiten zur Errichtung eines Regenüberlaufbeckens (RÜB) und eines ...

Sozialassistenten bestanden Prüfung

Wissen. Die nachstehend genannten Schülerinnen und Schüler haben an der Berufsbildenden Schule Wissen die Ausbildung in den ...

Tolle Erfolge im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Kreis Altenkirchen. Im Gebietsentscheid gewinnt Busenhausen in der Sonderklasse, zusätzlich qualifizieren sich Seifen als ...

Werbung