Werbung

Pressemitteilung vom 12.10.2022    

Endometriose Selbsthilfegruppe Westerwald mit buntem Jahresabschlussprogramm

Die Endometriose Selbsthilfegruppe Westerwald, welche sich regulär jeden dritten Mittwoch im Monat in Altenkirchen trifft, hat für den Jahresabschluss drei vielversprechende Veranstaltungen für Betroffene geplant. Eine Anmeldung zur Gruppe und damit zu den Veranstaltungen ist jederzeit möglich.

Drei Veranstaltung werden zum Jahresende angeboten. (Fotos / Grafik: Katharina Kugelmeier)

Region. "Endo-was?", werden sich die einen oder anderen jetzt sicherlich fragen. Endometriose, so bezeichnet man Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe, welches sich außerhalb der Gebärmutter im Körper von zumindest überwiegend Frauen ansiedelt. Durchschnittlich mindestens eine von zehn Frauen leidet an dieser Krankheit, welche häufig als das Chamäleon der Gynäkologie bezeichnet wird, da die möglichen Symptome unglaublich vielfältig sind und das Leben der Betroffenen massiv einschränken können.

Um einen Austausch innerhalb Betroffener Frauen und auch Männer, denn auch diese können ebenso wie Feten an Endometriose erkranken, hat sich vor eineinhalb Jahren eine Selbsthilfegruppe gegründet. Die Treffen sind regelmäßig am dritten Mittwoch im Monat und schließen regional die Kreise Altenkirchen, Neuwied und den Westerwaldkreis mit ein. Coronabedingt fanden die Treffen bislang überwiegend digital statt, aber auch vor Ort sind bei entspannter Lage wieder vermehrt Treffen geplant.

Austauschen und Mut machen
In der Selbsthilfegruppe können die Betroffenen sich gegenseitig Mut machen, sich über ihre Erfahrungen austauschen, spüren, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind und erleben, dass Gleichbetroffene ein hohes Maß an Verständnis für die Situation haben. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht, um die Lebenssituation zu verbessern. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist kostenfrei und vertraulich.

Damit für die drei Sondertermine mit besonderen Workshops ganz sicher nichts schief gehen kann, sind diese auf jeden Fall digital geplant. Teilnehmen können alle an Endometriose oder der zugehörigen Adenomyose erkrankten Betroffenen. Eine regelmäßige Teilnahme an den normalen Treffen der Selbsthilfegruppe ist keine Bedingung, würde die Gruppe und die Leiterinnen der Gruppe allerdings sehr freuen. Sowohl das Workshop-Angebot als auch die Gruppe sind kostenfrei.



Geplant sind die folgenden drei Veranstaltungen:
• Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr: Endometriose und Sport/Fitness mit Kim Limbach
Kim Limbach ist Sportwissenschaftlerin, Profi-Sportlerin und selbst von Endometriose und Adenomyose betroffen. In einem rund 90-minütigen Workshop werden neben grundlegendem Wissen über Sport mit einer chronischen Erkrankung wie Endometriose auch einige Übungen für Zuhause vermittelt.

• Montag, 21. November, um 19 Uhr: Endo-Yoga mit Nina Pabst
Nina Pabst ist langjährige Yogalehrerin, welche sich unter anderem auf linderndes Yoga bei Endometriose spezialisiert hat. Neben Informationen zu lindernden Yogafiguren wird ein Praxisteil den Workshop abrunden.

• Mittwoch, 14. Dezember, um 19 Uhr: Geführte Meditation zum Thema Schmerzbewältigung mit Tonia Kanitz
Tonia Kanitz ist Mental-Coach und Meditationscoach mit langer Erfahrung im Bereich heilsame Meditationen für chronisch kranke Menschen. Vor oder nach der Meditation bleibt ausreichend Zeit für Fragen oder die Besprechung der Meditationserfahrung, sofern dies von den Teilnehmern gewünscht ist.

Eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen im Vorfeld ist erforderlich. Der Teilnamelink wird dann vor der Veranstaltung verschickt. Die Anmeldung, auch zur Gruppe generell, ist per E-Mail an endos.ak@yahoo.com möglich. Außerdem telefonisch oder per SMS/WhatsApp Nachricht an 0152-03182663. Eine Instagram-Seite der Gruppe befindet sich derzeit im Aufbau. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kaiserschießen beim KKSV Orfgen: Der ersten Titel wird vergeben

Orfgen. Nach zwei Jahren endet die Amtszeit des amtierenden Kaisers Wilhelm Bruch, und die Frage, wer seine Nachfolge antritt, ...

CDU Horhausen nominiert Thomas Schmidt als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Horhausen

Horhausen. "Gemeinsam für Horhausen!" Unter diesem Motto haben die Mitglieder der CDU Horhausen einstimmig bei ihrer Mitgliederversammlung ...

Martin Diedenhofen macht auf Förderung für Musikensembles aufmerksam

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofe Abgeordnete betont: "Bei uns in der Region haben wir viele Musikvereine, ...

Perspektive für die Innenstadt Wissen 2035 entwickelt

Wissen. In einem Kreativworkshop vergangene Woche im Walzwerk Wissen, der unter Federführung von Stadtbürgermeister und dem ...

Alkoholisierter Radfahrer stürzt beim Versuch, Treppe hinunterzufahren in Altenkirchen

Altenkirchen. In der Nacht des 17. April gegen 22.30 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in Altenkirchen ein bemerkenswerter ...

Aktualisiert: Raubüberfall in Wissen - Täter auf der Flucht, Polizei bittet um Hinweise

Wissen. Am Morgen des 18. April, gegen 9.45 Uhr, wurde eine 80-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Rathausstraße in Wissen ...

Weitere Artikel


Helmenzen: Sachbeschädigung an der Außensportanlage am Friedhofsweg

Helmenzen. Das Vereinsheim, ein Toilettenwagen und der Verbundsteinboden wurden mit weißer und schwarzer Farbe besprüht, ...

Leichtathleten des VfB Wissen erhalten neue Trikots

Wissen. In der Leichtathletik-Abteilung des VfB Wissen ist die Freude groß. Sie haben jüngst wieder Unterstützung ortsansässiger ...

Wissen: PKW-Fahrerin knallt gegen Laterne

Wissen. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ...

Beste Unterhaltung beim Seniorennachmittag in Selbach

Selbach. Ortsbürgermeister Matthias Grohs freute sich über jeden Besucher und begrüßte alle mit teils nachdenklichen Worten: ...

Zwischen Weyerbusch und Birnbach: Markierungen hätten nicht erneuert werden dürfen

Weyerbusch: Da staunen Autofahrer, die auf der B 8 zwischen Weyerbusch und Birnbach unterwegs waren und sind, nicht schlecht. ...

Hospizverein Altenkirchen leistet Hilfe bei Begleitung schwerstkranker Menschen

Altenkirchen. Carola Paas, evangelische Jugendreferentin mit dem Schwerpunkt Familienarbeit, veranschaulichte, wie vielfältig ...

Werbung