Werbung

Pressemitteilung vom 26.10.2022    

Westerburg: Selbsthilfegruppe für Long-Covid/Post-Covid Betroffene und Angehörige

Die Nachfrage nach Angeboten für Betroffene und Angehörige im Zusammenhang mit den gesundheitlichen Spätfolgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus ist stark gestiegen. Bundesweit gründen sich immer mehr Selbsthilfegruppen. Auch bei der Selbsthilfekontaktstelle "WeKISS" gab und gibt es vermehrt Anfragen nach Gruppen zum Thema Long-Covid.

(Symbolbild)

Westerburg. Im September dieses Jahres hatte die "WeKISS" daher zu einem Austausch- und Informationsabend zum Thema "Selbsthilfe für Long-Covid" Betroffene und deren Angehörige eingeladen. Daraus ist bei den Teilnehmern der Wunsch entstanden, eine feste Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen.

"Wir sind direkt ins Gespräch gekommen, haben uns zugehört und Informationen ausgetauscht. Es war einfach gut zu erleben, dass man mit der Erkrankung nicht alleine ist. Gerade weil zu den Ursachen und Auswirkungen der Langzeitfolgen ja noch vieles unbekannt ist“, so eine Teilnehmerin des Austauschabends. Alle Teilnehmer äußerten, sich gerne regelmäßig austauschen und treffen zu wollen.

Die Langzeitfolgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus umfassen Beeinträchtigungen der körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheit. Der Alltag Betroffener kann stark beeinträchtigt sein. Zuvor einfache Tätigkeiten können teils nur unter erheblicher Anstrengung oder gar nicht mehr ausgeführt werden. Häufige Symptome sind unter anderem Erschöpfung, Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit, Konzentrationsschwächen, Muskelschmerzen, depressive Verstimmungen und Ängstlichkeit.



Am Dienstag, dem 29. November, wird es ein Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe geben. Die Gruppe richtet sich an Betroffene und Angehörige. Das Treffen wird im "Pari=Treff" im Paritätischen Zentrum in Westerburg von 18 bis 20 Uhr stattfinden. Für dieses und die kommenden Treffen ist geplant, dass ein Mitarbeiter der "WeKISS" dabei ist, bevor die Gruppe die Treffen dann in Zukunft in Selbstorganisation übernimmt.

Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist kostenlos und vertraulich. Im Austausch auf Augenhöhe tauscht man Informationen und Tipps aus und entwickelt Wege, um Probleme im Alltag zu bewältigen und positive Veränderungen herbeizuführen. Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygienevorschriften sind zu beachten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Selbsthilfekontaktstelle "WeKISS": 02663-2540, info@wekiss.de.

Informationen zur Veranstaltung:
Datum: 29. November
Uhrzeit: 18 bis 20 Uhr
Treffpunkt: "Pari=Treff" im Paritätischen Zentrum, Marktplatz 6, 56457 Westerburg

(PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


In Daaden überzeugten Ju-Jutsu Sportler ihren Landesverband

Daaden. Darunter waren fünf Angehörige des Judo- und Ju-Jutsu-Vereins Daaden sowie eine Sportlerin des Budo-Sport Herdorf. ...

Gewinne der Niederfischbacher Weihnachtsmarkt-Verlosung können abgeholt werden

Niederfischbach. Zum Budenzauber in Niederfischbach zählte auch eine Weihnachtsmarkt-Verlosung. Die Preise können nun in ...

DJK Wissen-Selbach bietet neue Kurse an

Wissen. Der Kurs Rücken-Fit findet ab 10. Januar dienstags von 16.45 bis 17.45 Uhr unter der Leitung von Anne Linke-Schwan ...

Rund 400.000 Euro für die Erneuerung des Radwegs und des Tunnels in Peterslahr

Peterslahr / Mainz. Die Ministerin kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen ...

Bürgermeister der VG Wissen äußern Unmut über geplanten Finanzausgleich

VG Wissen. Hohe Energiepreise und Lebensmittelkosten zwingen zu Einschnitten. "Umso verständlicher ist es, dass das Land ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Weitere Artikel


"Ich brauche einen Glasfaseranschluss"

Kreis Altenkirchen. Die Telekom konzentriert sich dabei auf die Stadt Altenkirchen sowie die Ortsgemeinden Flammersfeld, ...

Schülerpraktikantinnen bei der Polizei

Betzdorf. Gespannt, gut gelaunt und motiviert nahmen die Praktikantinnen das abwechslungsreiche, informative und kurzweilig ...

"Dschungelbuch – das Musical" im kulturWERKwissen

Wissen. Das Tourneetheater aus Bochum ist bekannt für seine fantasievollen Familienmusicals. "Unsere Idee war es immer das ...

Vermisst! Horst Ulrich Deling (82) aus dem Hachenburger Krankenhaus verschwunden

Hachenburg. Deling trägt dunkle Kleidung, ist rund 170 cm groß und schlank. Umfangreiche Suchmaßnahmen durch die Freiwillige ...

Malberg - Fahren unter Drogeneinfluss

Malberg. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe und die Beendigung der Fahrt. Es wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.
Rückfragen ...

Bach-Chor Siegen stellt neues Jahresprogramm für die Saison 22/23 vor

Siegen. Motiviert durch die kulturelle Vielfalt und Dichte des Festivals präsentiert der Bach-Chor Siegen unter der musikalischen ...

Werbung