Werbung

Nachricht vom 31.10.2022    

Bäckerei Schumacher in Eichelhardt schließt – eine Institution geht verloren

Von Klaus Köhnen

Am Samstag (29. Oktober) hat sich Bäckermeister Björn Schumacher von seinen Kunden verabschiedet. Das Geschäft in Eichelhardt und die Filiale in Altenkirchen sind nun geschlossen. 111 Jahre gehörte die Bäckerei zum Dorfbild.

Diesen Anblick wird es im Straßenbild nicht mehr geben. (Bilder: kkö)

Eichelhardt. Nachdem es in der Pandemie, wie bei vielen anderen auch, zu erheblichen Umsatzeinbußen kam, musste das Unternehmen ein eigen geführtes Insolvenzverfahren überstehen. "Wir waren auf einem guten Weg, aber mit den nun auftretenden Problemen können wir leider nicht weitermachen“, sagte Schumacher. Die überall zu spürenden Kostensteigerungen seien für ein kleines Unternehmen nicht mehr tragbar. Von der Politik sei auch nicht viel zu erwarten. "Auf Anfrage zu Hilfen im Bereich Energie wurde uns mitgeteilt, dass wir nicht international verkaufen und daher keine Möglichkeit bestehe, das Unternehmen zu unterstützen“, berichtete Schumacher, dem die Wehmut anzumerken war.

Der Bäckermeister musste bereits drei Preiserhöhungen an die Kunden weitergeben. "Die Kosten für Rohstoffe und Energie, die eine Bäckerei ja benötigt, sind in kurzer Zeit so weit gestiegen, dass wir erneut Preise erhöhen müssten. Dies würde zu einem weiteren Rückgang des Umsatzes führen, da auch die treuesten Kunden mit jedem Cent rechnen müssen“, sagte Schumacher. Er und seine Familie seien traurig und auch ein wenig frustriert. Es sei ärgerlich, dass das mittels Insolvenzverfahren gesundete Unternehmen, bei dem neun Mitarbeiter beschäftigt sind, nun doch für immer schließen muss. Das Empfinden wurde auch von den Gästen geteilt, die zum kleinen Abschieds-Umtrunk kamen.



Der Bäckermeister betonte, dass die Bürokratie dem kleinen Handwerksbetrieb immer mehr Fesseln anlege. Große Unternehmen hätten ganze Abteilungen, um sich durch den Riesenwust an Gesetzen und Verordnungen zu "wühlen“, dies könne der Handwerksmeister nicht leisten. Wenn sich hier nicht etwas ändere, würden immer mehr kleine Handwerker aufgeben oder keine Nachfolger finden. Was dann in den einzelnen Branchen passiere, wolle sich Schumacher nicht ausmalen. Wie es für ihn weitergeht, konnte er noch nicht sagen. "Ich muss das jetzt erst einmal verarbeiten. Natürlich schaue ich mich in der Branche um, aber es wird nie wieder das Gleiche sein“. (kkö)


Mehr dazu:   Handwerk  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Lammsteaks aus der Keule mit buntem Gemüse

Dierdorf. Mit buntem Gemüse und den Steaks gestalten Sie ein gesundes und leckeres Gericht.

Zutaten für vier Personen:
1.000 ...

Leere Kassen: Bleibt der Regiobahnhof Wissen ab 2031 zu?

Wissen. Der Wissener Stadtrat hat am Montag (6. Februar) seinen Haushalt beschlossen - und das, nachdem er im Dezember einheitlich ...

Freudenbergerinnen stricken für Evangelisches Hospiz Siegerland und Freudenberger Tisch

Freudenberg/Siegen. Seit nunmehr zwölf Jahren sind die Strickfrauen fleißig am Werk. Das ganze Jahr über stellen sie Strümpfe, ...

Neue Vortragsreihe "Lions Lectures" startet mit "Selbstversorgung statt Wohlstand?"

Siegen. Der "Lions Club Siegen“ und der "Lions Club Freudenberg“ laden alle Bürger gemeinsam zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung ...

Rattenhaus von Wissen: Veterinäramt rettet insgesamt mehr als 800 Tiere

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um das Rattenhaus bereits berichtet. Offenbar steht die ...

IHK und Wirtschaftsförderung Altenkirchen laden zu gemeinsamen Wirtschaftsgespräch ein

Kreis Altenkirchen. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen und die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bieten 2023 ...

Weitere Artikel


10. Martinsmarkt in Daaden lockt mit vorweihnachtlicher Atmosphäre

Daaden. "Stimmungsvolle, vorweihnachtliche Atmosphäre mit musikalischer Unterhaltung und jahreszeittypischen Markständen ...

Betzdorfer Barbarafest: Statt "Mantelsonntag“ diesmal "T-Shirt-Sonntag“

Betzdorf. "Es läuft sehr sehr gut“, sagt Christoph Weller am Sonntagnachmittag, als sich zeigt, dass das Barbarafest in seiner ...

Burggrafen aus Burglahr wählen bei Mitgliederversammlung neuen Vorstand

Burglahr. Holger Becker eröffnete die Versammlung mit der Vorstellung der Tagesordnung. Es folgte die obligatorische Schweigeminute ...

Feuerwehr Steinebach hat nun auch eine Bambini Feuerwehr – Die Löschraben legen los

Steinebach. Wehrführer Michael Kreuels konnte zahlreiche Vertreter der kommunalen Familie, aber auch aus der Blaulichtfamilie ...

Friedenstour: Hermann Reeh fährt zweite Etappe von Köln nach Bonn

Region. Dieses Jahr fährt Reeh unter anderem auf den Spuren des „Westfälischen Friedens“ von Osnabrück nach Münster – auf ...

Hauptgewinn der Jahrmarkts-Tombola geht nach Pulheim-Stommeln

Wissen. Frohe Gesichter sah man aber auch bei vielen anderen glücklichen Gewinnern, die bei der Gewinnausgabe im katholischen ...

Werbung