Werbung

Region |


Nachricht vom 18.10.2007    

Erfolgreich in Finalwochen gestartet

Erfolgreich in die Finalwochen gestartet ist das Rallye-Team Mysliwietz/Schumacher bei der Rallye Niedersachsen in Osterode.

rallye niedersachsen

Region. "So kann es weiter gehen", strahlt ein zufriedener Lars Mysliwietz im Ziel der Rallye Niedersachsen in Osterode am Harz. Mit seinem Co Oliver Schumacher gewann er nicht nur die Division dieses ersten Finallaufes zum ADAC Rallye Masters, sondern wurden als bestes Auto ohne Allradantrieb auch siebte im Gesamtklassement.
Dabei sah es noch am Morgen nicht so gut aus. Vier Wertungsprüfungen mussten immer in einer Schleife absolviert werden. Mysliwietz/Schumacher rätselten lange, welche Reifen für die erste der drei Schleifen montiert werden sollen. "Klar war, dass es ein trockener Tag werden sollte", erläutert Oliver Schumacher die morgendliche Entscheidungsfindung, "die Sonne strahlte bereits und die Straßen schienen auch soweit trocken zu sein. Also pokerten wir und setzen auf Trockenreifen."
Gewagt, wie ein Blick zu den Konkurrenten zeigte. Kaum jemand teilte den Optimismus der Honda Truppe und wie sich auf den folgenden Prüfungen auch zeigte, zurecht. "Bei den ersten drei WPs kamen die Hinterreifen nicht auf Temperatur und die vierte Prüfung im Harz war noch komplett nass, teilweise sogar mit tückischen Wasserpfützen versetzt", blickt Lars Mysliwietz zurück. Im ersten Service dann die Ernüchterung. Nur Divisionsrang 2 und die Erkenntnis, nun auf Angriff fahren zu müssen.
Und das setzten Mysliwietz und Schumacher dann auch erfolgreich um. Jetzt richtig bereift wurden alle Divisionsbestzeiten für den Rest des Tages eine sichere Beute für den roten Honda Civic Type R. So wurde die Division letztendlich doch noch sicher mit über einer Minute Vorsprung gewonnen und wichtige Punkte im Kampf des ADAC Rallye Masters gesichert.
Vor dem zweiten Finallauf, der 3-Städte-Rallye nahe Passau, sind für Lars Mysliwietz und Oliver Schumacher noch alle Chancen nicht nur auf die Divisionsmeisterschaft, sondern auch auf die Gesamtwertung intakt.
Bevor diese Herausforderung aber Ende Oktober angegangen wird, steht das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft auf dem Programm. "Viel feiern ist nach dem Sieg in Niedersachen nicht drin, uns bleiben nun nur zwei Tage, um aus einem Asphaltauto ein konkurrenzfähiges Schotterauto für die Lausitz Rallye zu bauen", blickt Oliver Schumacher voraus. Und was die Honda Truppe im Schotter der Lausitz beim 2. Teil der Finalwochen erwartet, wird ganz sicher das Härteste der gesamten Saison.



Kommentare zu: Erfolgreich in Finalwochen gestartet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Beamten der Polizeiwache Wissen fiel am Dienstag, 7. Juli, gegen 20.45 Uhr, ein geparkter Pkw Opel Corsa auf, der im Frankenthal auf einem Parkplatz stand. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer. Die Beamten entschlossen sich, Personen und Fahrzeug zu kontrollieren.


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

In einem Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gaben Vertreter des Christlichen Jugenddorfes am Montag (6. Juli) bekannt, dass die Standorte in Wissen ab dem kommenden Jahr geschlossen werden. Damit verliert Wissen nicht nur eine Entwicklungschance für Jugendliche über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch rund 70 Arbeitsplätze in der Region. Ein Sozialplan wird aufgestellt.


Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus neuer Bezirksbeamter in Wissen

Der 59-jährige Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus ist seit dem 1. April neuer Bezirksbeamter der Polizeiwache Wissen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde er jetzt im Kuppelsaal der Stadt Wissen, vom Bürgermeister Berno Neuhoff und dem Wachleiter der Polizeiwache Wissen, Polizeihauptkommissar Rainer Greb, in sein neues Amt eingeführt und der Öffentlichkeit vorgestellt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Polizeihauptkommissar Wolfgang Gerhardus neuer Bezirksbeamter in Wissen

Wissen. Sein Vorgänger, Polizeihauptkommissar Herbert Bahles, wurde bereits am 31. März in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. ...

Westerwälder Rezepte: Brotsalat mit Ziegenkäse und Ei

Ein sommerlich-leichter Brotsalat ist eine schmackhafte und kalorienarme Form der Resteverwertung. Am besten eignen sich ...

Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Wissen. Beim Einlenken des Streifenwagens auf den Parkplatz sprangen die drei jungen Männer aus dem Fahrzeug. Im und neben ...

Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

Wissen. Das CJD Wissen ist eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands e.V. (CJD), eines gemeinnützigen ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den Infizierten handelt es sich um Kontaktpersonen der vier positiv Getesteten aus der Verbandsgemeinde ...

Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Weitere Artikel


Mutige Verkäuferin stellte Diebin

Betzdorf. Am Mittwoch, 17. Oktober, kurz nach 15 Uhr, schlug im Ausgangsbereich eines Drogeriemarktes in der Betzdorfer Wilhelmstraße ...

Fuchs und Krähe überlisten

Fluterschen. Fuchs und Rabenkrähe bevölkern zahlreich Wald und Flur und machen sich jeweils auf ihre Art unbeliebt bei Landwirten ...

Pferde als Leidenschaft und Beruf

Kescheid. Bereits über der Wiege, die in Recklinghausen stand, schwebte bei Melanie Liebscher ein blütenweißes Pferd, setzte ...

Kreismusikschule kann saniert werden

Kreis Altenkirchen. Jetzt ist es amtlich: Das Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz bewilligt dem ...

Monika Horn ist ein Multitalent

Rott. Im Schloss Bensberg wurde sie geboren und glaubte als Kind, nach den Erzählungen der Eltern, "bin ich vielleicht eine ...

Kartenspiel-Turnier war ein Erfolg

Döttesfeld. Die "Amboss Kickers" Döttesfeld veranstalteten ihre ersten Kartenspiel-Turniere. Für die Männer stand das Skatturnier ...

Werbung