Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 12.07.2011    

Topfit auf dem Rad

Fahrradsicherheitstraining in der Kindertagesstätte St. Elisabeth Birken-Honigsessen: Einmal mehr erläuterte Trainer Gerhardt Judt aus Katzwinkel die Grundlagen des sicheren Radfahrens schon im Kindergartenalter. Die Kita freute sich zudem über eine Spende der Westerwald Bank in Höhe von 300 Euro.

Gerhard Judt erläuterte den jungen Teilnehmern, was beim Radfahren zu beachten ist.

Birken-Honigsessen. Das war eine Premiere für Gerhard Judt, der seit vielen Jahren Fahrradsicherheitstrainings in Kooperation mit der Westerwald Bank durchführt: Die kommunale Kindertagesstätte (Kita) St. Elisabeth in Birken-Honigsessen hatte hiezu nicht nur ihre Schützlinge aus dem Vorschulalter eingeladen, sondern deren Eltern gleich mit. Wie wichtig die Unterstützung der Eltern beim Erlernen der Grundfertigkeiten beim Radfahren ist, erläuterte Judt kurz und knapp: Leider, so seine Erfahrung, sei mancher Viertklässler noch nicht dazu in der Lage, einhändig zu fahren, deshalb sei es wichtig, dass die Grundlagen bereits im Kindergartenalter gelegt und regelmäßig trainiert würden - natürlich mit Fahrradhelm und einem Fahrrad in einwandfreiem Zustand. „Auch hier sind die Eltern gefordert“, so Judt. „Bei unserem Training geht es um die Stärkung der motorischen Fähigkeiten. Außerdem sollen sich die Kinder an das Fahren mit dem Helm früh gewöhnen“, erläuterte der Trainer.

Nachdem Kinder, Eltern und die Erzieherinnen der Kita St. Elisabeth um die Leiterin Susanne Gockel sich zunächst mit Hilfe von Lehrfilmen über die Sicherheit im Straßenverkehr und insbesondere über die Bedeutung eines Fahrradhelms - „Mit Helm ist cool!“ - sowie über die notwendige Ausstattung eines verkehrssicheren Rades informiert hatten, ging es für die teilnehmenden Vorschulkinder auf den Parcours an der nahe gelegenen Grundschule in Birken-Honigsessen.

Tausende von Kindern hat Judt in Kindergärten und Grundschulen allein im letzten Jahr mit dem Thema Sicherheit beim Fahrradfahren vertraut gemacht. Neben dem praktischen Teil gehören beim Training auch Informationen über die Gefahren und das Verhalten im Straßenverkehr zu seinem Übungsprogramm. Und zur Belohnung gab es neben dem Gefühl, demnächst sicherer im Sattel zu sitzen, für alle Teilnehmer auch Urkunden und Signalbänder, die Jugendberaterin Beate Volgger von der Westerwald Bank in Wissen mitgebracht hatte. Und nicht nur das: Mit einer Spende von 300 Euro unterstützt die Westerwald Bank die Arbeit der Kita in Birken-Honigsessen zusätzlich.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Topfit auf dem Rad

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Vollbrand einer Sattelzugmaschine, Sattelauflieger nur beschädigt

Aufgrund während der Fahrt auffälliger Motorgeräusche verlor die Zugmaschine im anschließenden Steigungsbereich des „Wiedbachtals“ ...

Mit Motorrad gegen Bäume - tödlich verletzt

Werkhausen. Am Dienstagabend, 12. Juli, wurde auf der L 276 ein Motorradfahrer tödlich verletzt. Der 56-Jährige aus dem Landkreis ...

Verkaufsoffener Sonntag in Gebhardshain in der Planung

Gebhardshain. Die Werbegemeinschaft Gebhardshain e.V. wird am Sonntag, 21. August, ihren ersten verkaufsoffenen Sonntag in ...

Hermann Reeh hatte über 300 Fotos bei Tour nach Aachen im Gepäck

Betzdorf/Aachen. Es hätte eine Szene aus der Tour de France sein können, als die zwölf Radrennfahrer des Radsportclubs Schwalbe ...

Grube "Silberhardt" soll zum Besuchermagnet werden

Windeck/Hamm. Der Bergbau in der heimischen Region stellte über Jahrhunderte die Lebensgrundlage für weite Teile der Bevölkerung ...

Beifahrerin wurde schwer verletzt

Herdorf. Am Montag, 11. Juli, 8.25 Uhr, bog ein 65-Jähriger mit seinem Pkw in Herdorf von der Friedrichstraße nach rechts ...

Werbung