Werbung

Pressemitteilung vom 06.11.2022    

Nachruf zum Tod von ehemaligem SPD-Vorsitzenden Reiner Rühmann

Die Sozialdemokratie im Kreis Altenkirchen und darüber hinaus trauert um Reiner Rühmann, der vielen Mitstreitern aus seiner Zeit als JUSO-Chef und junger Kreisvorsitzender sowie als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag von Altenkirchen in lebhafter Erinnerung ist. Er verstarb zwei Jahre nach seiner Krebsdiagnose.

Reiner Rühmann verstarb rund zweieinhalb Jahre nach seiner Krebsdiagnose. (Foto: privat)

Region. Auch in der VG Daaden hat er als Ortsvereinsvorsitzender, Sprecher im VG-Rat und im Ortgemeinderat von Weitefeld die SPD und die Kommunalpolitik maßgeblich geprägt. Reiner Rühmann ist am 2. November – rund zweieinhalb Jahre nach einer Krebsdiagnose – zuhause in Vallendar verstorben, hat den gleichermaßen aussichtslosen wie tapferen Kampf gegen die heimtückische Erkrankung verloren.

Seiner Familie, so die Pressemeldung der SPD, gilt das Mitgefühl des Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion. Der Verstorbene war von 1989 bis 2009 Mitglied des Kreistages, zunächst als Stellvertreter, dann als deren Vorsitzender. 1990 hat der damals 26-jährige Jungsozialist den langjährigen SPD-Kreisvorsitzenden Karlheinz Klöckner abgelöst und die Geschicke des Kreisverbandes bis 1994 geleitet. Neben einem universellen Eintreten für sozialdemokratische Politik war sein Schwerpunkt immer die Sozialpolitik und der Einsatz für Kinder und Jugendliche, was auch durch seinen Einsatz im Verein für Jugend- und Straffälligenhilfe – „Die Brücke“ – zum Ausdruck kam und im Einklang stand mit seiner Arbeit als Jugendrichter am Amtsgericht Betzdorf. Co-Kreisvorsitzende Sabine Bätzing-Lichtenthäler: „Reiner Rühmann hat für die Menschen im Kreis und für die SPD Großes geleistet. Ihm gebührt unser aller Dank und ein ehrendes Andenken“.

Der heutige Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Bernd Becker, findet in langjähriger Verbundenheit persönliche Worte: „Reiners engagierte, an Fakten, Haltung und politischen Zielen orientierte Art der Kommunalpolitik war für mich in den 90er Jahren prägend. Bis zuletzt habe ich die intensiven Gespräche mit ihm als große Bereicherung erlebt und ich empfinde tiefe Dankbarkeit. Er war für mich ein Orientierungspunkt“.



Zu Beginn des neuen Jahrhunderts hat Reiner Rühmann sein Engagement zusehends auf die berufliche Tätigkeit verlagert, hat sich in der Richterfortbildung engagiert und wurde Prüfer zum ersten und zweiten Staatsexamen. Im Rahmen einer Abordnung an das Ministerium der Justiz wurde er zunächst Referent für Aus- und Fortbildung, um dann in die Zentralabteilung zu wechseln. Richter am Landgericht und Amtsgerichtsdirektor zunächst in Montabaur und dann in Koblenz waren die nächsten Herausforderungen, bevor er zum Vizepräsidenten des Landgerichts in Koblenz bestellt wurde. Dort hat er bei der Durchführung der Hauptverfahren in komplexen, schwerwiegenden und öffentlichkeitswirksamen Fällen seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Dazu Bernd Becker: „Was er in dieser Funktion geleistet hat, war ein kaum zu überschätzender Dienst für unser Gemeinwesen“.

Rühmanns Wurzeln liegen in Birnbach und das Leben hat ihn über Mudersbach nach Weitefeld geführt, bis er aus beruflichen Gründen vor Jahren seinen Lebensmittelpunkt an den Rhein verlagert hat. Auch an seinem neuen Wohnort in Vallendar hat Reiner Rühmann sich in der SPD und in der Kommunalpolitik engagiert und war bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden Mitglied des Stadtrates. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


FDP-Veranstaltung: Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt zu Besuch in Betzdorf

Betzdorf. Kreisvorsitzender Christian Chahem begrüßte die anwesenden Gäste und insbesondere die FDP-Politikerin aus Alzey. ...

"Demokratie lebt vom Herzblut der Beteiligten" - Erwin Rüddel wirbt für das Ehrenamt

Berlin/Region. Anlass zu dieser Aussage war eine Debatte des Deutschen Bundestages über die Bedrohung unserer Demokratie ...

Erwin Rüddel fordert konsequenteres Handeln bei Migration und Bürgergeld

Berlin/Region. Der Parlamentarier kritisiert die in eine falsche Richtung steuernde Migrationspolitik der Ampel-Regierung. ...

open-arts-Festivals im Kunsthaus Wäldchen: Nirvana in Kammermusik

Forst. In Format und Umsetzung eines Kammermusik-Abends groovte und pulsierte das Quartett wechselweise mal jazzig mal mimimal-artig ...

Bürgergespräch "Menanner schwätzen" in Wissen - zu verschiedenen Themen war gut besucht

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff ging darauf ein, dass diese Gespräche Informationen zu den Entwicklungen der Stadt Wissen ...

Veranstaltung der CDU Wisserland: "Für ein starkes Europa, das die Zukunft gestaltet"

Wissen. "Europa ist heute ein selbstverständlicher Teil im Alltag vieler Menschen geworden. Das ist gut so. Doch waren die ...

Weitere Artikel


Fit in Textverarbeitung: Neuer Kurs in Altenkirchen

Altenkirchen. Inhalte des Kurses sind unter anderem das Erfassen, Korrigieren, Speichern und Drucken von Texten, Zeichen-, ...

Karnevalsgesellschaft Wissen feiert im Kulturwerk - Sessionsauftakt mit Freunden

Wissen. In seiner Eröffnung dankte Thielmann allen, die unermüdlich für die Karnevalsgesellschaft im Einsatz sind. "Ohne ...

Feuerwehr Puderbach präsentierte sich beim Tag der Offenen Tür

Puderbach. Der Wehrführer der Feuerwehr Puderbach, Sven Born, konnte bereits kurz nach der Öffnung der Tore eine große Zahl ...

Proklamation vom Karnevalsverein Scheuerfeld

Scheuerfeld. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm bei freiem Eintritt. Der November ist eher ein trister ...

Ab Mitte 2023 in Wissen: Bikepark mit Lift am Skihang

Wissen/Region. Das dürfte Bike-Begeisterte der Region mit Vorfreude erfüllen: Ab April 2023 wird an den Hängen des Wissener ...

Klassik-Highlight: Chopin, Liszt, Gershwin

Hamm. Vorgetragen werden das "Klavierkonzert Nr. 1" von Frédéric Chopin, George Gershwins "Rhapsody in Blue" und der "Totentanz" ...

Werbung