Werbung

Pressemitteilung vom 10.11.2022    

Wegen Vogelgrippe in NRW: Verschärfte Regeln für Geflügelhalter im Kreis Altenkirchen

Anders als zunächst geplant, zieht die in den letzten Tagen im benachbarten Nordrhein-Westfalen (NRW) und in der Verbandsgemeinde Wissen festgestellte Vogelgrippe (Geflügelpest) nun doch weiter reichende Konsequenzen für die heimischen Geflügelhaltungen nach sich. Eine Allgemeinverfügung regelt die Aufstallungspflicht und weitere Maßnahmen.

(Symbolfoto)

Altenkirchen. Zur Erinnerung: Auf NRW-Seite gab es zuletzt Ausbrüche im Oberbergischen Kreis, im Rhein-Sieg-Kreis und im Kreis Siegen-Wittgenstein. In der Verbandsgemeine Wissen wurde die Vogelgrippe in einem privaten Bestand nachgewiesen, die auf Tiere aus einem Bestand in Reichshof zurückzuführen war. Nach Durchführung einer Risikoanalyse und Seuchenbekämpfungsmaßnahmen besteht laut dem amtstierärztlichen Dienst der Kreisverwaltung aus der betroffenen Geflügelhaltung im Wisserland kein Risiko einer Weiterschleppung, weshalb man zunächst aufgrund gesetzlicher Ausnahmeregelungen keine Verschärfungen für die hiesigen Geflügelhaltungen plante.

Die Fälle in NRW nahe der Landesgrenze allerdings führten dort zur Einrichtung so genannter Schutz- und Überwachungszonen mit Umkreisen von drei beziehungsweise zehn Kilometern. Da die Radien auch Teile des Kreises Altenkirchen abdecken, muss nun auch hier gehandelt werden.

Schutz- und Überwachungszonen
Betroffen von der Schutzzone (früher Sperrbezirk) sind teilweise Gebiete der Stadt Wissen und der Ortsgemeinde Birken-Honigsessen, jeweils außerhalb der Ortslage Richtung Kreisgrenze zu NRW, sowie die Ortsgemeinden Forst und Fürthen. Unter anderem gilt in der Schutzzone eine Aufstallungspflicht. Tierhaltende Betriebe haben damit alle gehaltenen Vögel von freilebenden Vögeln abzusondern. Gehaltene Vögel sind in geschlossenen Ställen oder unter einer Schutzvorrichtung zu halten, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss.

In der Überwachungszone (früher Beobachtungsgebiet) mit Zehn-Kilometer-Radius sind die kompletten Verbandsgemeinden Hamm, Kirchen und Wissen sowie die Stadt Herdorf betroffen, außerdem in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld die Ortsgemeinden Werkhausen, Oberirsen, Ölsen, Wölmersen, Busenhausen, Kettenhausen, Obererbach, Heupelzen, Bachenberg, Hilgenroth, Volkerzen, Racksen, Isert, Eichelhardt, Idelberg und Helmeroth.



In beiden Zonen haben die tierhaltenden Betriebe eine zusätzliche Überwachung der Haltung durchzuführen. Alle gehaltenen Vögel sind einmal am Tag auf Krankheitsanzeichen zu kontrollieren. Zudem greifen verschärfte Hygienemaßnahmen und Aufzeichnungspflichten. Die Durchführung von Transporten, Verbringungen, Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art sind verboten.

Anzeigepflicht
Die tierhaltenden Betriebe werden nochmals besonders auf die bestehende Anzeigepflicht nach der Viehverkehrsverordnung hingewiesen. Insbesondere sind dem Veterinäramt in den Zonen unverzüglich die Anzahl der gehaltenen Geflügelarten, unter Angabe ihrer Nutzungsart und ihres Standorts, anzuzeigen. Auffällige Krankheits- und Todesfälle in der Geflügelhaltung sind unverzüglich dem Veterinäramt mitzuteilen.

Die Allgemeinverfügung mit allen Maßnahmen, die am Tag nach ihrer offiziellen Bekanntmachung über die gemäß Hauptsatzung definierten Bekanntmachungsorgane und damit voraussichtlich am 13. November in Kraft tritt, ist auf der Webseite des Kreises einsehbar.

(Pressemitteilung der Kreisverwaltung Altenkirchen)

Weitere Informationen:
Landesuntersuchungsamt Koblenz
Friedrich-Loeffler-Institut


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Bundestagsabgeordneter und VG-Bürgermeister werfen Blick auf Freusburger Mühle Wohnprojekt

Kirchen. In Kirchen arbeitet eine Vereinigung aus jungen Familien und Einzelpersonen seit vielen Monaten an einem spannenden ...

Jugendlicher Motorradfahrer bei Auffahrunfall in Betzdorf verletzt

Betzdorf. Am Freitag (14. Juni) gegen 13.15 Uhr ereignete sich in der Steinerother Straße in Betzdorf ein Auffahrunfall mit ...

Am 16. Juni können Interessierte Zinnfiguren in der Museumsscheune Helmenzen gießen

Helmenzen. Nach original Vorbild werden die kleinen Zinn-Nachbildungen (bekannte Persönlichkeiten, Soldaten, Kutschen, Schachfiguren ...

Erfolgreicher Blutspendetermin in Wissen

Wissen. Besonders froh waren die ehrenamtlichen Helfer über die sieben Erstspender: "Sie haben größte Anerkennung verdient!" ...

19-Jähriger verursacht unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall in Daaden

Daaden. Kurz nach Mitternacht entdeckten Polizeibeamte ein verunfalltes Fahrzeug in der Oberdreisbacher Straße in Daaden. ...

Linie RE 9: Erkrankungen des Personals führen zu Ausfällen

Siegen. Laut einer Mitteilung des Zuginfo NRW-Teams sind verschiedene Fahrten zwischen Schladern (Sieg) und Siegen Hbf betroffen. ...

Weitere Artikel


Prozess gegen Dealer aus der VG Wissen wird fortgesetzt

Wissen/Koblenz. Kurze Zusammenfassung der Anklage der Staatsanwaltschaft Koblenz
Im August 2020 soll der Angeklagte 22,85 ...

Westerwaldwetter: Verbreitet Bodenfrost am Wochenende

Region. Im Laufe des Vormittags löst sich der Nebel am heutigen Freitag, dem 11. November auf und die Temperaturen steigen ...

Einbrecher langten in Dernbach und Döttesfeld zu

Dernbach/Döttesfeld. Am späten Donnerstagnachmittag kam es in der Wiesenstraße in Dernbach zu zwei Wohnungseinbrüchen. Die ...

SG Mittelhof/Niederhövels: Auswärtssieg zum Hinrundenabschluss

Mittelhof/Niedererbach. Niederhausen blieb immer wieder durch Konter gefährlich, sodass Kevin Kostka in einer 1 gegen 1 Situation ...

Garanten des Zusammenhalts im Kreis Altenkirchen - Feuerwehrehrenzeichen verliehen

Kreis Altenkirchen. Dass es ohne formale Schriftstücke gehen musste, war den politischen Entwicklungen in Mainz geschuldet: ...

Ausbau der K 106 zwischen Wallmenroth und Katzwinkel neigt sich dem Ende

Wallmenroth. Es wurde der komplette Straßenkörper auf einer Länge von circa 680 Metern neu hergestellt. Mit dem Ausbau werden ...

Werbung