Werbung

Region |


Nachricht vom 19.10.2007 - 14:21 Uhr    

Holunder - ein tolles Gewächs

Holunder ist ein weit verbreitetes Gewächs. Aber dass er auf einer Farm gehalten und wirtschaftlich angebaut wird, ist eher selten. Die Flammersfelder Landfrauen sahen sich auf einer Holunderfarm um und waren begeistert.

holunder

Flammersfeld. Die Vielfältigkeit des Holunder erfuhren, wie viele anderen in diesem Jahr, die Mitglieder der Flammersfelder Landfrauen auf der Holunderfarm in Ölsen bei Heinz-Peter und Barbara Israel. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten die Landfrauen aus der benachbarten Verbandsgemeinde von Birnbach über Wölmersen und Heupelzen nach Ölsen. Dort gab es auf der Holunderfarm eine ansprechende Vesper und einen anschaulichen Vortrag über den Anbau des Holunder, die besondere Auswahl des Geländes, die Pflanzung und Beschneidung der Holunderbäume. Diese werden in geringer Größe gehalten, um möglichst schnell und einfach an die späteren Beeren zu kommen. In weißes Blütenmeer wird die Plantage getaucht, wenn im Mai die Blüte in voller Pracht steht. Kräftige, dunkelrote Beeren hängen an den relativ kleinen Bäumen. Saft, Wein und Gelee werden aus diesen Früchten hergestellt. Köstliche Tropfen dieser Früchte konnten die Flammersfelder Landfrauen dann auch probieren. (wwa)
xxx
Heinz-Peter Israel zeigt die kräftigen Blütentrauben der Holunderbäume. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Holunder - ein tolles Gewächs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre WAKE UP

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

Weitere Artikel


Seminar will Unfallrisiko senken

Altenkirchen. Holger Marenbach, Kreisvorsitzender des Fahrlehrerverbandes Rheinland, führt zurzeit ein Seminar durch. In ...

Dornröschen kommt nach Daaden

Daaden. Das traditionelle Kindertheater findet in diesem Jahr am Samstag, 24. November, ab 16 Uhr, im Bürgerhaus Daaden statt. ...

Horst Weller: Positive Ansätze

Kreis Altenkirchen. In der Erklärung von Horst Weller, Vorsitzender der SPD-AG 60 plus, heißt es: "Ich begrüße die positiven ...

Vorbild "private Grundschule"?

Betzdorf/Mogendorf. Wie werden kleine Schülerinnen und Schüler optimal gefördert? Eine mögliche Antwort auf diese Frage fanden ...

Musik in alten Dorfkirchen

Kreis Altenkirchen. Am Sonntag, 28. Oktober, werden an vier verschiedenen Standorten im Landkreis Altenkirchen (Kirchen, ...

Pferde als Leidenschaft und Beruf

Kescheid. Bereits über der Wiege, die in Recklinghausen stand, schwebte bei Melanie Liebscher ein blütenweißes Pferd, setzte ...

Werbung