Werbung

Pressemitteilung vom 23.11.2022    

Bürgermeister der VG Altenkirchen-Flammersfeld erkunden Burglahr und Peterslahr

Der Heinrichshof in Burglahr bildete den Startpunkt der diesjährigen Bürgermeisterwanderung. Nach Informationen über die Geschichte des Heinrichshofes führte die Wanderstrecke über den Wasserspielplatz, Burgruine Lahr und Kläranlage bis zur Pfarrkirche in Peterslahr. Im Dorfgemeinschaftshaus ließen die Bürgermeister den Wandertag ausklingen.

Einen Zwischenstopp legten die Bürgermeister am Wasserspielplatz ein. (Fotos: VG Altenkirchen-Flammersfeld)

Altenkirchen/Peterlahr. Ortsbürgermeister Dieter Reifenhäuser erläuterte Bürgermeister Fred Jüngerich und den Ortsbürgermeistern die Geschichte des Heinrichshofs und die heutige Ausrichtung des Betriebes. Seit 2015 befinden sich wieder Milchkühe auf dem Hof, deren Milch in der hofeigenen Käserei zu Joghurt, Quark, Frisch- Weich- und Hartkäse verarbeitet wird. Nach einer Stärkung mit Kostproben aus der hofeigenen Käserei wurde der Wasserspielplatz der Ortsgemeinde Burglahr besucht. Dieter Reifenhäuser stellte der Gruppe die Wassererlebniswelt vor und informierte über die vorgesehenen Erweiterungen der Spielmöglichkeiten auf dem Spielplatz. Nächster Zwischenstopp war die Burgruine Lahr. Diese Burg war ein Lehen des Erzstiftes Köln in der Hand des Salatin von Isenburg, der im Jahre 1325 das Haus Lahr mit dem zugehörigen Besitz für 1000 Mark dem Erzbischof Heinrich II verpfändete. Sie war Mittelpunkt der Herrschaft und umfasst, wie in einer Urkunde vom Jahre 1325 genannt, die Orte Oberlahr, Burglahr und Heckerfeld. Die Burg wechselte viele Besitzer und war, wie Scherbenfunde belegen, noch bis ins 18. Jahrhundert bewohnt. Heute befindet sich die Burgruine im Besitz der Ortsgemeinde Burglahr.



Anschließend besuchte die Wandergruppe die Kläranlage Peterslahr der Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld. Die neue Schlammstrecke und die künftige Klärschlammverwertung wurden den Besuchern erläutert. Der weitere Weg führte zum Eisenbahntunnel der ehemaligen Bahnstrecke Linz (Rhein)-Altenkirchen in der Ortsgemeinde Peterslahr. Ortsbürgermeister Michael Liedigk informierte über den Niedergang des Bahnverkehrs im Wiedtal nach Kriegsende und die heutige Nutzung des Eisenbahntunnels zur Führung von touristischen Rad- und Wanderwegen. In der Pfarrkirche St. Petrus in Peterslahr erfuhren die Ortsbürgermeister interessante Fakten über die Pfarrkirche und zur Historie der Ortsgemeinde, bevor der gemeinsame Tag seinen Abschluss im Dorfgemeinschaftshaus Peterslahr fand. Bürgermeister Fred Jüngerich sprach seinen Dank an die Ortsbürgermeister Dieter Reifenhäuser und Michael Liedigk und die Ortsgemeinderäte von Burglahr und Peterslahr für die ausgezeichnete Organisation der Wanderung aus. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Vierter Elger Nachtzug: Anmeldungen ab sofort möglich

Elkenroth. Neben einer Prinzenproklamation, der traditionellen Rosenmontagssitzung und dem Kinderkarneval, soll es natürlich ...

Informationstag und Anmeldung der neuen Fünfer am Westerwald-Gymnasium

Altenkirchen. Das Angebot richtet sich an die Eltern, deren Kinder im kommenden Schuljahr die fünfte Klasse besuchen werden. ...

Kindergärten schmückten die Volksbank Daaden eG in der Vorweihnachtszeit

Daaden. Als kleines Dankeschön für den schönen Baumschmuck haben die Kinder eine kleine Leckerei erhalten und die Kindergärten ...

Pressebericht der Polizei Betzdorf: Fünf Unfalle, Festnahme, Widerstand gegen Beamte

Betzdorf/Region. Am Freitag befuhren zwei Verkehrsteilnehmer gegen 13.45 Uhr mit ihren Fahrzeugen die Waldstraße in Herdorf. ...

Mitarbeitende der Werkstatt für beeinträchtigte Menschen Flammersfeld spenden für Ukraine

Flammersfeld. Am Freitag (2. Dezember) war es nun so weit: der Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro konnte dem stellvertretenden ...

Buchtipp: „Sexfallen und Killerpflanzen“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. Die wegen ihrer Schönheit verehrten Orchideen sind Trickbetrügerinnen, die mit der Farbe und Form ihrer Blüten ...

Weitere Artikel


Seelbach hat jetzt eine Ortschefin

Seelbach. In der Sitzung des Ortsgemeinderates am Donnerstag, 17. November, ernannte und vereidigte der Erste Beigeordnete ...

Ein buntes Haus voll Lebensfreude

Olpe. An diesem Tag kann man einen Blick in die neu gestalteten Kinderzimmer werfen und weitere Bereiche des Hauses kennenlernen, ...

Mysteriöser Unfall unterbrach die Aufbauarbeiten zum Weihnachtmarkt Altenkirchen

Altenkirchen. Ein PKW (Mercedes) befuhr trotz eindeutiger Beschilderung den Marktplatz. Offensichtlich so Zeugen, war er ...

SV Neptun Wissen will Vereinsmeister küren

Wissen. Mit knapp 200 Starts und 50 Teilnehmern war die Beteiligung an dem Schwimm-Event überaus rege, berichtet der Schwimmverein ...

Betzdorfer Literaturkreis trifft sich in Stadtbücherei

Betzdorf. Der Literaturkreis Betzdorf trifft sich am Donnerstag, 24. November, 19 Uhr, in der Ökumenischen Stadtbücherei ...

Klimaschutzmanager der VG Betzdorf-Gebhardshain referiert im Rathaus

Betzdorf. Der Vortrag steht unter dem Titel "Umwelt-, Klima- und Energiekrise – Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir?“ ...

Werbung