Werbung

Nachricht vom 24.11.2022    

Wissener Ordnungsamt jetzt mit auffälligem E-Auto unterwegs

Von Katharina Behner

Das Wissener Ordnungsamt ist seit Kurzem nun ökologisch für die Sicherheit Bürger mit einem neuen E-Auto auf den Straßen in der ganzen Verbandsgemeinde Wissen unterwegs. Vollständig wurde das neue Fahrzeug jetzt mit seiner auffälligen Beklebung, die die Präsenz der Mitarbeiter des Ordnungsamtes deutlich zeigt.

E-AutoOrdnamt: Mit dem neuen auffälligen E-Auto ist das Wissener Ordnungsamt jetzt für die Sicherheit in der Verbandsgemeinde unterwegs. Von links: Bürgermeister Berno Neuhoff mit Katrin Wolf, Michael Heinze und Lukas Filemon (Ordnungsamt). (Foto: KathaBe)

Wissen. Schon seit Ende Juni ist das neue Elektroauto des Wissener Ordnungsamtes auf Tour. Das letzte i-Tüpfelchen wurde jetzt kürzlich mit der auffälligen Beklebung gesetzt. Mit dem auf fünf Jahre geleasten Renault Zoe Experience setzt die Verbandsgemeinde Wissen den Einstieg in die E-Mobilität und damit in die Umrüstung der "Dienstwagen-Flotte“. Insgesamt vier Fahrzeuge, die noch mit Erdgas und Benzin betrieben werden, sollen nach und nach auf E-Mobilität umgestellt werden. Dies sei ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität, so Bürgermeister Berno Neuhoff am Mittwoch (23. November) während der Vorstellung des neuen E-Autos.
. Damit setze das neue Einsatzfahrzeug ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Verbandsgemeinde. Mit der auffälligen Beklebung soll allerdings auch die Präsenz der Ordnungsamtmitarbeiter überall in der Verbandsgemeinde deutlich gezeigt werden. Nicht zuletzt durch gemeinsame regelmäßige Streifen mit der Polizei in den Abendstunden, wird für mehr Sicherheit gesorgt. Überhaupt ist die Zusammenarbeit des Ordnungsamtes mit der Polizei sehr gut, die durch die im Herbst 2021 geschlossene Kooperationsvereinbarung nochmals gestärkt wurde.

Mehr Ladestationen für Dienstfahrzeuge beim neuen Rathaus
Das neue E-Auto hat eine Reichweite von etwa 388 Kilometern und ist damit optimal für den klassischen Einsatz im Nahbereich geeignet. Rund 5.000 Kilometer legten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes durchschnittlich in einem Jahr mit ihrem bisherigen Dienstfahrzeug zurück, erläutert Michael Heinze vom Ordnungsamt. Das alte Fahrzeug hatte schon 15 Jahre auf dem Buckel und so kam es zum Generationenwechsel. Für den neuen Renauld sprachen insgesamt drei Gründe: Zum einem hat das Auto fünf Türen, es sei günstig in der Leasingrate und es konnte eine schnelle Lieferzeit seitens eines ortsansässigen Autohauses geboten werden.



Geladen wird der neue Renault Zoe mit Siegtalstrom an der Wallbox mit elf Kilowatt auf dem Parkdeck des Regiobahnhofs, in dem sich auch das Büro des Ordnungsamtes befindet. Weitere vier bis fünf Ladestationen für neu dazukommende Dienstfahrzeuge, die etwa von den Mitarbeitern des Bauamtes für den Außendienst oder vom Hausmeister für den Einsatz zu den Kindertagesstätten genutzt werden, sollen zudem im Bereich des neuen Rathauses entstehen. Mit diesem Hinweis gab Neuhoff auch schon einen kleinen Ausblick auf die Fertigstellung des neuen Rathauses. Kaum zu glauben sei es, aber wenn alles gut laufe, könne das im Sommer 2025 soweit sein. (KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Der Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte

Dierdorf. Die Torte sitzt auf einem festen Mürbeteigboden, daher lässt sie sich leicht umsetzen. Beim Schneiden muss der ...

Auf dem Wissener Kucksberg leuchtet der Weihnachtsstern

Wissen. Jetzt leuchtet er wieder, der riesige Weihnachtsstern auf dem Kucksberg. Der Stern sendet in schweren Zeiten ein ...

Isert: Einwohner schmückten Weihnachtsbaum der Gemeinde

Isert. Zum Schmücken des Weihnachtsbaums hatte die Gemeinde die Bürger an den Spielplatz eingeladen. Zahlreiche Bürger waren ...

DRK Altenkirchen bietet Rückengymnastik an

Altenkirchen. Ab Montag, 9. Januar, beginnen zwei Gymnastikkurse in Altenkirchen im DRK-Kreisverband, Kölner Straße 97, Lehrsaal. ...

Ortsgemeinde Selbach lädt Kinder zur Nikolausfeier ein

Selbach. Die Ortsgemeinde Selbach veranstaltet für die Selbacher Kinder eine Nikolausfeier, und zwar am Montag, 5. Dezember, ...

Ehemalige Schönsteiner Majestäten kamen zusammen

Wissen. Gräfin Isabella von Dönhoff betonte, dass sie und ihr Sohn Nicolaus Graf von Hatzfeldt diesem erlauchten Kreis ihre ...

Weitere Artikel


Hauptamtliche Mitarbeiterinnen bilden sich zu Portexpertinnen weiter

Altenkirchen. An zwei Tagen wurden theoretische Kenntnisse im Umgang mit Portkathetersystemen, zum Komplikationsmanagement ...

Gedenkgottesdienst des Hospizvereins Altenkirchen e.V.

Das Labyrinth zog sich als Thema "Wechsel-Pfade" durch den Gottesdienst. Kein Leben verläuft auf einer geraden Linie. Das ...

Ein Lichtblick in dieser düsteren Zeit

Altenkirchen. Um Strom zu sparen wird zwar der Turm seit einiger Zeit nicht mehr beleuchtet.
Der Stern jedoch ist mit einer ...

"Musik kennt kein Alter" Musikalischer Seniorennachmittag in Wehbach

Wehbach. Gemeinsam mit der Gemeindeschwester Plus der Stadt Kirchen Andrea Keßler lädt Projektleiterin Michaela Sandweg alle ...

Kommunale Klimaschutznetzwerke lohnen sich langfristig

Region. Auch langfristig lohnt sich die Mitarbeit in Klimaschutz-Netzwerken, da zukünftig immer mehr klimarelevante Maßnahmen ...

Franziskus-Grundschule Wissen hat neue Räume für Betreuende Grundschule

Wissen. "Wir sind so froh als Schule, dass die Verbandsgemeinde als Schulträger unsere Raumnot gesehen hat“, äußert sich ...

Werbung