Werbung

Pressemitteilung vom 24.11.2022    

Hauptamtliche Mitarbeiterinnen bilden sich zu Portexpertinnen weiter

Im November nahmen die beiden Hospizkoordinatorinnen Martina Engels und Angela Plange am Seminar "Portexpertin“ an der Aesculap Akademie in Bochum teil. Nach bestandener Prüfung halten sie stolz die Urkunden in ihren Händen.

Angela Plange (links) und Martina Engels sind stolz auf das Zertifikat. (Fotos: Hospiz Altenkirchen)

Altenkirchen. An zwei Tagen wurden theoretische Kenntnisse im Umgang mit Portkathetersystemen, zum Komplikationsmanagement und rechtliche Aspekte vertieft. Außerdem wurde das Legen und Ziehen der Portnadel trainiert. Das Seminar schloss mit einer theoretischen und praktischen Prüfung, die beide Teilnehmerinnen erfolgreich absolvierten. Der Hospizverein Altenkichen freut sich, dass diese Kompetenzen nun in die Palliativberatung einfließen können, die der Dienst für alle schwerst kranken Menschen kostenfrei anbietet. Zusätzlich bietet der Verein Entlastung durch regelmäßige Besuche von qualifizierten ehrenamtlichen Mitarbeitern. Auch altersschwache und dementiell erkrankte Menschen in der letzten Lebensphase können die Unterstützung in Anspruch nehmen. Eine ärztliche Verordnung ist nicht notwendig. Termine können telefonisch über das Hospizbüro bei der zuständigen Koordinatorin vereinbart werden. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Der Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte

Dierdorf. Die Torte sitzt auf einem festen Mürbeteigboden, daher lässt sie sich leicht umsetzen. Beim Schneiden muss der ...

Auf dem Wissener Kucksberg leuchtet der Weihnachtsstern

Wissen. Jetzt leuchtet er wieder, der riesige Weihnachtsstern auf dem Kucksberg. Der Stern sendet in schweren Zeiten ein ...

Isert: Einwohner schmückten Weihnachtsbaum der Gemeinde

Isert. Zum Schmücken des Weihnachtsbaums hatte die Gemeinde die Bürger an den Spielplatz eingeladen. Zahlreiche Bürger waren ...

DRK Altenkirchen bietet Rückengymnastik an

Altenkirchen. Ab Montag, 9. Januar, beginnen zwei Gymnastikkurse in Altenkirchen im DRK-Kreisverband, Kölner Straße 97, Lehrsaal. ...

Ortsgemeinde Selbach lädt Kinder zur Nikolausfeier ein

Selbach. Die Ortsgemeinde Selbach veranstaltet für die Selbacher Kinder eine Nikolausfeier, und zwar am Montag, 5. Dezember, ...

Ehemalige Schönsteiner Majestäten kamen zusammen

Wissen. Gräfin Isabella von Dönhoff betonte, dass sie und ihr Sohn Nicolaus Graf von Hatzfeldt diesem erlauchten Kreis ihre ...

Weitere Artikel


Gedenkgottesdienst des Hospizvereins Altenkirchen e.V.

Das Labyrinth zog sich als Thema "Wechsel-Pfade" durch den Gottesdienst. Kein Leben verläuft auf einer geraden Linie. Das ...

Ein Lichtblick in dieser düsteren Zeit

Altenkirchen. Um Strom zu sparen wird zwar der Turm seit einiger Zeit nicht mehr beleuchtet.
Der Stern jedoch ist mit einer ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Bau einer neuen Kita in Neitersen angestoßen

Altenkirchen/Neitersen. Hier mal 20.000 Euro, da mal 1,5 Millionen Euro: Die Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Wissener Ordnungsamt jetzt mit auffälligem E-Auto unterwegs

Wissen. Schon seit Ende Juni ist das neue Elektroauto des Wissener Ordnungsamtes auf Tour. Das letzte i-Tüpfelchen wurde ...

"Musik kennt kein Alter" Musikalischer Seniorennachmittag in Wehbach

Wehbach. Gemeinsam mit der Gemeindeschwester Plus der Stadt Kirchen Andrea Keßler lädt Projektleiterin Michaela Sandweg alle ...

Kommunale Klimaschutznetzwerke lohnen sich langfristig

Region. Auch langfristig lohnt sich die Mitarbeit in Klimaschutz-Netzwerken, da zukünftig immer mehr klimarelevante Maßnahmen ...

Werbung