Werbung

Nachricht vom 28.11.2022    

Beim Weihnachtsmarkt auf der "Alm" Dauersberg herrschte Hochbetrieb

Große Begeisterung am Wochenende beim ersten Weihnachtsmarkt "Auf der Alm" zwischen Steineroth und Dauersberg gelegen. Mit 2500 Besuchern bereits am Samstag hatte Rüdiger Schneider, Besitzer des ehemals so beliebten und leider schon längst geschlossenen Ausfluglokals, ganz sicher nicht gerechnet, als er die zündende Idee hatte, auf der Alm einen Weihnachtsmarkt zu organisieren.

Der kleine Weihnachtsmarkt erfuhr große Resonanz. (Fotos: ma)

Dauersberg. Beim Besuch einer Ausstellung im Garten von Sabine Thomas in Molzhain war Schneider der Einfall gekommen. Als er erfuhr, dass eine Weihnachtsausstellung in Molzhain im Bürgerhaus geplant sei, da habe er vorgeschlagen, stattdessen doch einmal die besondere Atmosphäre mitten im Wald zu nutzen. Kurzerhand fragte er die Kunsthandwerkerin, ob sie sich vorstellen könne, bei dem Markt im Advent mitzumachen und die sagte zu. Die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain hatte ebenfalls zugestimmt und so hätten sie in den vergangenen acht Wochen alles auf die Beine gestellt. "Wenn ich ehrlich sein soll, hatte ich es mir doch etwas einfacher vorgestellt“, sagte Schneider und begrüßte zwischendurch stürmisch Besucher, die er lange nicht gesehen hat und die sich total freuen, endlich noch einmal auf der Alm zu sein.

Was kann aber auch schöner sein als ein solcher Markt mitten im Wald? Das Ambiente war zauberhaft, ein Holzschild mit der eingebrannten Aufschrift "Handmade meets Alm“ zeigte den Weg, die Tannen am Wegesrand waren geschmückt mit Lichterketten und Kränzen und der Besuch des Nikolauses wurde auf einem bemalten Zettel an einem Weihnachtsbaum angekündigt. Für die perfekte weihnachtliche Stimmung sorgten die Molzhainer Dorfmusikanten mit passenden Melodien, die schon von Weitem zu hören waren. Ob es an den ausliegenden Flyern lag, an der Mundpropaganda oder auch an der Bekanntheit von Rüdiger Schneider und der Alm, nach dem riesigen Publikumsverkehr am Samstag war am Sonntagnachmittag ebenfalls kaum ein Durchkommen.



Sämtliche teilnehmenden Kunsthandwerker kamen aus Molzhain und Umgebung und hatten das Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund gestellt. So waren zum Beispiel die wunderschönen Holzarbeiten von Birgit Schäfer aus Alsdorf gefertigt aus alten Möbeln und Paletten. Sie wünsche sich einfach nur Spaß und Anerkennung für die geleistete Arbeit und freue sich an der positiven Resonanz der zahlreichen Besucher, dafür habe sich die Mühe gelohnt, sagte Schäfer. Eine 84-jährige Frau hatte viele handgestrickte Mützen an einem kleinen Zaun dekoriert, die sie aus Zeitvertreib für Kinder in der Ukraine spendet. Damit sie weiterstricken kann, ohne ihre geringe Rente zu sehr zu belasten, wird der Inhalt des Sparschweins für neue Wolle verwendet. Die weihnachtlich dekorierten, neun Holzhütten hatte der Ehemann von Sabine Thomas organisiert. Die Hütten stellte ein Bruchertseifer Verein zur Verfügung und der Bauhof aus Hamm, wo die Hütten vorher auf dem Weihnachtsmarkt aufgebaut waren, transportierte sie auf die Alm.

Ob auch im nächsten Jahr auf der Alm wieder ein Weihnachtsmarkt stattfindet, da die logistischen Probleme doch alle vor nicht zu unterschätzenden Herausforderungen gestellt haben, ist noch fraglich. (ma)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Klostergespräche im buddhistischen Kloster Hassel

Pracht. Der Nachmittag beginnt mit einem Kurzvortrag, Auszügen aus den buddhistischen Lehrreden (Sutta) oder alltagsbezogenen ...

Altenkirchener Landfrauen bauen Vogelhäuschen und Nistkästen

Oberirsen. Das Bauen und Anbringen von Nistkästen dient dem Naturschutz vor Ort. Fehlen an Gebäuden geeignete Brutnischen ...

Reparatur-Café in Kausen unterstützt beim Tüfteln

Kausen. Am Samstag, 18. Februar, wird das Team von 14 bis 18 Uhr wieder im Pfarr- und Gemeindezentrum in der Hauptstraße ...

Karnevalistische Andacht in der Schönsteiner Kirche

Wissen. Veranstalter sind Chorus live und die kfd Schönstein unter Mitgestaltung der Kommunionkinder und einiger Bläser. ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg: Neuer Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin

Altenkirchen. Bis dahin übernimmt Doktor Hazem Zakri, zunächst kommissarisch, mit sofortiger Wirkung auch den Standort Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Sportschützen Grindel veranstalteten Schwarzpulver-Bärenschießen

Kirchen. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Sportschützen Grindel fand zum ersten Mal das Bärenschießen mit Schwarzpulver ...

Wissen: Schuhsammelaktion zugunsten der Adolph-Kolping-Stiftung

Wissen. Die Kolpingfamilie Wissen ruft zum Schuh- und Handysammeln auf. Die Aktion dient der Arbeit der internationalen Adolph-Kolping-Stiftung. ...

"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Alle Jahre wieder: Chorgruppe Druidenstein e.V. lädt ein zum "Konzert im Advent"

Katzenbach. Die Chorgruppe bestehend aus "DruidenKids", "Jugendensemble Rejoice" und den "TonARtisten" möchte seine Zuhörer ...

Winterwanderung mit Lagerfeuer am Wilhelmsteg

Limbach/Heuzert. Wanderbegeisterte und Freunde der Limbacher Runden starten am 3. Dezember um 13.30 Uhr am Haus des Gastes ...

Elfter "Föschber" Weihnachtsmarkt rund um den Siegerländer Dom

Niederfischbach. Als Hinweis zum Weihnachtsmarkt wurde nunmehr durch die Organisatoren Rainer Kessler, Klaus-Jürgen Griese ...

Werbung