Werbung

Nachricht vom 23.07.2011    

Meisterpianist gastiert in Hamm

Der israelisch-amerikanische Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert im Kulturhaus Hamm mit einer Hommage an den Komponisten Franz Liszt. Der Musiker lädt ganz besonders Kinder und Jugendliche zum Konzert ein, sie haben freien Eintritt (bis 18 Jahre).

Der Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert am 21. August in Hamm.

Hamm. Keinesfalls verpassen sollten Freunde virtuoser Klaviermusik das Gastspiel des israelisch-amerikanischen Meisterpianisten Menachem Har-Zahav, der am Sonntag, 21. August, um 17 Uhr im Kulturhaus Hamm (Sieg) ein Konzert mit einer "Hommage an Franz Liszt" präsentiert.
Vorgetragen wird ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Auszug aus dem Werk
des großen Klaviervirtuosen und Komponisten des 19. Jahrhunderts, dessen Geburtstag sich im Jahr 2011 zum 200. Mal jährt. Auf dem Programm stehen unter anderem Stücke aus den Klavierzyklen der Études d'éxécution transcendente und der Grandes Études de Paganini, die zu den anspruchsvollsten Klavierzyklen überhaupt zählen. Die ausgewählten Werke zeigen neben dem für Liszt typischen feurigen und hochvirtuosen Stil auch seine introvertierte und lyrische Seite. Daher kommen sowohl weniger bekannte progressive Spätwerke, die Elemente des Impressionismus vorwegnahmen, zu Gehör, als auch u.a. der sehr beliebte Liebestraum Nr. 3, die Consolation Nr. 3 und die Ballade Nr. 2.
Das große Finale bildet eine eigene Solobearbeitung des emotionsgeladenen
Totentanzes mit dem berühmten "Dies Irae"-Motiv.
Publikum und Presse sind regelmäßig begeistert von Menachem Har-Zahavs
Interpretationen voller Gefühl, Esprit und Temperament: "Leidenschaftliche Extase,
gepaart mit der Beherrschung aller technischer Disziplinen, machten diesen
Konzertabend zu einem unvergesslichen Erlebnis", so urteilten z.B. die Aachener
Nachrichten. Die Westfälische Rundschau nannte ihn einen brillanten Techniker und
romantischen Poeten. Seiner musikalischen Aussagekraft und seiner "ans Wahnwitzige
reichenden Technik" verdankt er auch die Bezeichnungen als Weltklasse- und Starpianist.
Dabei ist die Virtuosität nie Selbstzweck, sondern sie wird eingesetzt, um transparente Klangbilder im Dienste der Musik zu schaffen.
Zu Menachem Har-Zahavs Konzert haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren freien
Eintritt. Dahinter steht sein Wunsch, gerade der Jugend einen Anreiz zu geben,
klassische Konzerte zu besuchen. Er selbst sagt dazu: "Ich finde es schade, dass so viele Kinder und Jugendliche klassische Musik als altmodisch und langweilig ansehen. Ich möchte ihnen die Gelegenheit bieten, zu erleben, dass Komponisten durch die musikalischen Epochen hinweg spannende Musik geschrieben haben, die auch heute noch mitreißt".
Menachem Har-Zahav ist als Solist mit und ohne Orchesterbegleitung international
aufgetreten. Nachdem ihm bereits früh Lehraufträge an Hochschulen in den USA
übertragen wurden, verbrachte er drei Jahre in England für weitere Studien. Inzwischen lebt er in Deutschland.
Eintritt: Euro 12,00 / Euro 10,00 für Studenten, Schwerbehinderte und Arbeitslose mit Ausweis, unter 18 Jahre frei. VVK: Tourist-Info Hamm und Sparkasse Hamm.
Reservierungen jederzeit möglich unter der telefonischen Hotline: 0151/28 442 449.
Abendkasse ab 16 Uhr. Weitere Infos: www.menachem-har-zahav.com. Veranstalter:
Kulturfreunde Hamm in Kooperation mit Weston Musikmanagement.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Meisterpianist gastiert in Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Vereine, Artikel vom 26.01.2020

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Die Landfrauen Frischer Wind e.V. Bezirk Hamm/Sieg hatten zur Mitgliederversammlung in den „Marienthaler Hof“ in Marienthal eingeladen. Vorsitzende Monika Geiler zeigte sich erfreut über die große Teilnahme, es waren fast 70 Mitglieder der Einladung gefolgt, unter anderem auch das Gründungs– und Ehrenmitglied Hiltrud Hassel.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Weitere Artikel


Die entschärfte Bombe ist wieder in Betzdorf...

Betzdorf. Anfang Juni wurde beim Ausschachten auf dem Siegparkplatz wieder einmal ein Relikt aus der Kriegszeit gefunden, ...

Kirchens weibliche U18 wird Westdeutscher Meister

Kirchen. Vor heimischer Kulisse wurden die Spielerinnen der weiblichen U18 des VfL Kirchen bei den Westdeutschen Meisterschaften, ...

Beim Sommerfest der Kinderkrebshilfe geht`s rund

Berod. Das Sommerfest der Kinderkrebshilfe Gieleroth am 28. August 2011 auf dem Sportplatz in Berod bei Hachenburg findet ...

Verkehrsverein präsentiert das Wisserland

Wissen. Im Regiobahnhof Wissen direkt neben dem Reisecenter wurde jetzt eine ansprechende Dekoration erstellt, die auf die ...

Fuchsienblüten sorgen für Begeisterung

Horhausen. In den Gärten und "auf Balkonien" im Kirchspiel Horhausen (auch in Wissen) blühen zurzeit prächtige Fuchsien. ...

10.900 Rohr-Profile aus Mudersbach werden in Baku verbaut

Mudersbach/Baku. Zwischen Mudersbach und Baku in Aserbaidschan liegen rund 4000 Kilometer und derzeit wird dort in der Kaukasusrepublik ...

Werbung