Werbung

Nachricht vom 23.07.2011    

Die entschärfte Bombe ist wieder in Betzdorf...

Die beim Ausschachten auf dem Siegparkplatz gefundene amerkanische 50-Kilo-Fliegerbombe ist nach ihrer kompletten Entschärfung zurück in Betzdorf. Sie gehört jetzt dem Betzdorfer Geschichtsverein und soll in einem angestrebten Museum platziert werden.

Auf dem Foto hat Frank Bender (2. von rechts) vom Kampfmittelräumdienst, der die vor fünf Wochen auf dem Siegparkplatz gefundene Bombe wieder zurück gebracht hat. Die BGV-Vorstandsmitglieder (von links) Hans Schmidt, Ernst-Helmut Zöllner, Klaus Klein und rechts Heinz Stock sind froh über ein solches Ausstellungsstück der schlimmen Kriegstage in Betzdorf. Foto: BGV

Betzdorf. Anfang Juni wurde beim Ausschachten auf dem Siegparkplatz wieder einmal ein Relikt aus der Kriegszeit gefunden, eine amerikanische 50-Kilogramm-Bombe, die nicht detoniert war. Der Vorsitzende des Vereins Betzdorfer Geschichte, Ernst-Helmut Zöllner, setzte sich sofort mit dem Kampfmittelräumdienst in Verbindung und erbat sich diese Bombe nach ihrer kompletten Entschärfung als Ausstellungsstück für ein Betzdorfer Museum. Es klappte und die Mitarbeiter aus Koblenz brachten dem Geschichtsverein die Bombe zurück.
Von dieser Bombenart waren am 12. März 1945, einem der großen Angriffe auf Betzdorf, alleine 2978 von der 8th US Air Force abgeworfen worden. Nur an diesem Tag starben 61 Menschen und Hohenbetzdorf versank fast ganz in Schutt und Asche. Weitere fast 750 Bomben unterschiedlicher Stärke, bis zu 250 Kilogramm, sollten eigentlich den Eisenbahnknoten Betzdorf treffen, trafen aber in hohem Maße Privathäuser.
Frank Bender vom Kampfmittelräumdienst, der auch die Entschärfung im Juni vorgenommen hatte, weiß nicht mehr wie oft er und seine Kollegen bereits Blindgänger in Betzdorf entschärft haben. Zu einer Ausstellung vor fünf Jahren hatte er schon mal dem BGV entschärfte Bomben zur Verfügung gestellt.
Bei der Übergabe sprach Vorsitzender Ernst-Helmut Zöllner von der Hoffnung, wahrscheinlich bald über ein eigenes Haus zu verfügen und in einem Betzdorfer Museum werde natürlich ein Abschnitt die Kriegstage des Zweiten Weltkriegs in Betzdorf mit berücksichtigen: "Wir werden weiter sammeln und bestimmt irgendwann auch ein Haus eröffnen können."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die entschärfte Bombe ist wieder in Betzdorf...

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Weitere Artikel


Kirchens weibliche U18 wird Westdeutscher Meister

Kirchen. Vor heimischer Kulisse wurden die Spielerinnen der weiblichen U18 des VfL Kirchen bei den Westdeutschen Meisterschaften, ...

Beim Sommerfest der Kinderkrebshilfe geht`s rund

Berod. Das Sommerfest der Kinderkrebshilfe Gieleroth am 28. August 2011 auf dem Sportplatz in Berod bei Hachenburg findet ...

Erste Hüttengaudi bringt Kirmesbesucher in Fahrt

Horhausen. Schon von weitem ist er zu sehen, der geschmückte Kirmesbaum auf dem Kardinal-Höffner-Platz im Ortskern von Horhausen. ...

Meisterpianist gastiert in Hamm

Hamm. Keinesfalls verpassen sollten Freunde virtuoser Klaviermusik das Gastspiel des israelisch-amerikanischen Meisterpianisten ...

Verkehrsverein präsentiert das Wisserland

Wissen. Im Regiobahnhof Wissen direkt neben dem Reisecenter wurde jetzt eine ansprechende Dekoration erstellt, die auf die ...

Fuchsienblüten sorgen für Begeisterung

Horhausen. In den Gärten und "auf Balkonien" im Kirchspiel Horhausen (auch in Wissen) blühen zurzeit prächtige Fuchsien. ...

Werbung