Werbung

Nachricht vom 01.12.2022    

Wissen: Neue Vier-Stunden-Parkbereiche - Parken bleibt kostenfrei

Von Katharina Behner

Insgesamt rund 1050 gebührenfreie Stellplätze zum Parken bietet die Stadt Wissen. Dies getreu der Leit-Idee, kostenloses Parken in der Stadt mit unterschiedlichen Parkzeiten anzubieten. Neben der Möglichkeit eine und zwei Stunden kostenlos parken zu können, gibt es nun auch die Möglichkeit, vier Stunden kostenlos zu parken.

Auf den P+R Parkplätzen am RegioBahnhof sowie am Stellwerk (Walzwerkstraße) kann zeitlich unbegrenzt und kostenlos in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum geparkt werden. (Foto: KathaBe)

Wissen. Parken soll in der Stadt Wissen mit unterschiedlichen Parkzeiten für Bürger und Besucher kostenlos sein und bleiben. Das ist die Leit-Idee zum Parkkonzept, welches im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt am Mittwoch (30. November) nochmals aufgegriffen wurde. Freuen dürften sich vor allem die, die mit den bisherigen kostenlosen Möglichkeiten von einer und zwei Stunden zeitlich nicht zurechtkamen. Denn neu gibt es jetzt die gebührenfreie Parkmöglichkeit für die Dauer von vier Stunden. Dies fehlte bisher.

Anders sieht das in einigen anderen Städten im Umkreis aus. So in Altenkirchen, Betzdorf und Hachenburg. Dort sind teils Parkautomaten aufgestellt und das Abstellen des Pkw ist kostenpflichtig. Mit Wissens Leit-Idee zum kostenlosen Parken stellt sich die Stadt damit als sehr „parkfreundlich“ dar - nicht zuletzt, um die Attraktivität der Innenstadt sicherzustellen. "Durch die unterschiedlichen Parkzeiten ergibt sich eine automatische Fluktuation, so dass jederzeit ein Parkplatz gefunden werden kann", so Bürgermeister Berno Neuhoff und Citymanager Uli Noß im Verlauf der Sitzung, in der die Thematik konstruktiv diskutiert wurde.

Das Zonen-System
Insgesamt bietet Wissen im Stadtbereich rund 1050 gebührenfreie Stellplätze. Dabei gibt es in der Kernzone die Möglichkeit, für eine Stunde kostenlos zu parken, dies in der Bahnhof, Rathaus- und der Gerichtstraße sowie Am Biesem. Darüber hinaus ebenfalls auf dem Parkplätzen des Wissener Jahrmarktes und Auf der Rahm (unterhalb und neben der Westerwaldbank). Parken mit Höchstdauer von zwei Stunden ist unter anderem auf dem Parkdeck Im Buschkamp, in der Maarstraße sowie auf Parkplatz in der Wiesenstraße bei den Stadtwerken möglich.

Neu bietet die Stadt nun die Parkdauer von vier Stunden auf den Parkplätzen Hintergasse/Bahnhofstraße (ehemaliger Schotterparkplatz) und Hügelstraße/Richtweg (Norma) sowie in der Steinbuschstraße an. Die Einführung dieser bisher fehlenden Parkzeit wurde bei zwei Enthaltungen einstimmig beschlossen. Die Beschilderung soll entsprechend angepasst werden



Für Pendler gibt es allein mit den P+R Parkplätze am RegioBahnhof sowie dem Parkplatz am Stellwerk (Walzwerkstraße) genügend Möglichkeiten, zeitlich unbegrenzt kostenlos parken zu können, erläuterte Uli Noß. Allein am Stellwerk sind es 50 Stellflächen. Durchaus sei es aufgrund der nahegelegenen Gegebenheiten zumutbar, fünf bis 10 Minuten Gehweg zum Zielort in Kauf zu nehmen, so die Meinung. Rege Gebrauch werde auch von den Miet-Parkplätzen gemacht. Derzeit seien 39 Stellplätze im Parkdeck Im Buschkamp und 20 weitere auf dem Parkplatz Burgunder Straße zu einem monatlichen Preis von 30 und 50 Euro (tagsüber/24 Stunden), beziehungsweise 20 Euro (Burgunderstraße/tagsüber) vermietet. Noch etwa 50 Parkplätze stehen auf dem Parkdeck im Buschkamp zur Anmietung durch Arbeitgeber, Arbeitnehmer als auch Anwohner zur Verfügung, die über das Bürgerbüro (buergerbuero@rathaus-wissen.de) vermietet werden. In diesem Zusammenhang wurde auch darauf hingewiesen, dass gerade größere Arbeitgeber verpflichtet seien, für Mitarbeiter Parkplätze zur Verfügung zu stellen, die sogar steuerlich absetzbar seien.

Keine Anwohnerparkplätze
Lange diskutiert wurde über den Wunsch nach Anwohnerparkplätzen und letztendlich als nicht realisierbar eingestuft, zumal gerade diese Parkplatze in anderen Städten teils bei einer monatlichen Miete von 300 Euro liegen. In diesem Zusammenhang wurde jedoch darauf hingewiesen, dass die Zeitbegrenzung lediglich bis 18 Uhr laufe und somit schon ab 14 Uhr etwa über die ganze Nacht auf den Stellplätzen mit der Vier-Stunden-Begrenzung geparkt werden könne.

Insgesamt so der Tenor, habe Wissen den Vorteil, das die Innenstadt direkt angefahren werden könne, so Berno Neuhoff. Damit müsse aber auch das Parken gut geplant werden. Sollten sich neue Bedürfnisse innerhalb der Stadt ergeben, wird das Thema Parken wieder aufgegriffen werden. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Landfrauen bauen Vogelhäuschen und Nistkästen

Oberirsen. Das Bauen und Anbringen von Nistkästen dient dem Naturschutz vor Ort. Fehlen an Gebäuden geeignete Brutnischen ...

Reparatur-Café in Kausen unterstützt beim Tüfteln

Kausen. Am Samstag, 18. Februar, wird das Team von 14 bis 18 Uhr wieder im Pfarr- und Gemeindezentrum in der Hauptstraße ...

Karnevalistische Andacht in der Schönsteiner Kirche

Wissen. Veranstalter sind Chorus live und die kfd Schönstein unter Mitgestaltung der Kommunionkinder und einiger Bläser. ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg: Neuer Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin

Altenkirchen. Bis dahin übernimmt Doktor Hazem Zakri, zunächst kommissarisch, mit sofortiger Wirkung auch den Standort Altenkirchen ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreis Altenkirchen. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne ...

Weitere Artikel


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Guter Haushalt – Große Investitionen

Altenkirchen. Mit einem „guten“ und ausgeglichenen Haushalt geht die Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld in die ...

Vorfahrtsmissachtung führt in Herdorf zu Verkehrsunfall

Herdorf. Zu dem Verkehrsunfall ist es am Donnerstag gegen 15 Uhr gekommen. Ein 69-jähriger Autofahrer befuhr die Straße "Stahlert" ...

Neues Bürgergeld: Westerwälder Betroffene kamen zu Wort

Westerwald. PAuL-Standortleiterin Elisabeth Dietz-Bläsner ließ die Teilnehmenden einleitend wissen, dass sie wenig Verständnis ...

Die wundersame Weihnachtsvorlesung in der Uni Siegen

Siegen. Kerzenlicht und Kaminfeuer, die weihnachtliche Farbenwelt, das Ambiente der Adventszeit – der Zauber von Weihnachten ...

KVHS Altenkirchen weist auf Winterkräuter-Wohlfühlabend und Online-Elternabend hin

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen weist auf zwei aktuelle Angebote im Dezember hin: "Winterkräuter-Wohlfühlabend ...

Daadetaler Knappenkapelle gibt Adventskonzert

Daaden. Das Konzert im Advent der Daadetaler Knappenkapelle findet am Sonntag, 11. Dezember (3. Advent), um 17 Uhr im festlich ...

Werbung