Werbung

Nachricht vom 03.12.2022    

Winterzauber in Altenkirchen begann mit Eiskunstlauf und Après Ski Party

Von Klaus Köhnen

Das Weihnachtsdorf auf dem Marktplatz der Kreisstadt wird bis zum 8. Januar Ort vieler Veranstaltungen sein. Die "Eislauffläche“ wird sicher immer wieder der Höhepunkt der Events sein. Zum Auftakt hatte der Aktionskreis die Sponsoren am Donnerstag (1. Dezember) auf das Festgelände eingeladen.

Tanja Iserlohe (re) bedankte sich bei Maya Jost mit einem Blumenstrauß. (Bilder: kkö)

Altenkirchen. Maya Jost, Eiskunstläuferin vom Neuwieder Eissport Club, zeigte den Anwesenden, was auf der Kunststoffbahn möglich ist. "Die Kunststoffbahn ist gewöhnungsbedürftig und auch etwas stumpfer als eine normale Eisbahn. Nach einigen Minuten zeigt sich aber, dass es möglich ist, ein ansprechendes Programm zu zeigen. Die Kufen müssen zunächst auf Temperatur gebracht werden“, so Maya Jost. Für Menschen, die erstmals oder seit langer Zeit wieder einmal auf Schlittschuhen stehen, sei dies ein tolles Angebot, so Jost weiter. Der Einladung der Organisatoren waren viele Sponsoren gefolgt. Dennis Eichel und Tanja Iserlohe betonten erneut, dass es ohne die Unterstützung nicht möglich sei, eine solche Veranstaltungsreihe zu organisieren. Ganz wichtig war beiden, dass es, mit der Unterstützung der Sponsoren gelungen sei, eine Attraktion in Altenkirchen zu haben.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Am Freitag (2. Dezember) folgte die bekannte Apres Ski Party. DJ Markus Deluxe heizte dem Publikum ein. Trotz des leichten Schneefalls waren zahlreiche Gäste erschienen. Nach den ersten "Anlaufschwierigkeiten“ tanzten und lachten die Gäste vergnügt. Zu dieser Veranstaltung, die wie fast alle folgenden bei freiem Eintritt stattfand, waren Besucher aus allen Generationen vertreten. Die überwiegende Zahl der Partygäste honorierte die Aktivitäten des Aktionskreises. Vielfach wurde deutlich, dass es für die Gäste wichtig ist, dass in der Stadt wieder etwas stattfinde. Sicher, so die Organstatoren, sei dies auch der langen Zeit ohne Veranstaltungen und Treffen geschuldet. Man hoffe, so Eichel, dass es auch bei den weiteren Veranstaltungen friedlich bleibt und alle am 8. Januar sagen können, es waren tolle Feste. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Jägerprüfung 2024: 27 Absolventen des "Grünen Abiturs" im Kreis Altenkirchen

Krei Altenkirchen. Die 27 frisch gebackenen Jungjäger des Prüfungsjahrganges 2024 konnten am Sportheim in Bitzen den Jägerbrief ...

Achtung, Sperrungen: Sanierung der K114 in Rosenheim ab Ende Mai

Rosenheim. Die Sanierungsarbeiten auf der K114 zwischen der Ortsmitte von Rosenheim und dem Friedhof beginnen am 27. Mai ...

Gemeinsame Waldbrandübung: Freiwillige Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain ist gut aufgestellt

Kausen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, die unter der Leitung des Kausener Wehrführers Marcel Becker standen, hatte sich ...

Unwetter zog übers AK-Land: So hat der Starkregen die Freiwilligen Feuerwehren in Atem gehalten

Region. Am Dienstag (21. Mai) wurde die Feuerwehr Hamm, gegen 15.45 Uhr, wegen mehreren umgestürzten Bäumen alarmiert. Die ...

Vortragsreihe des DRK Krankenhauses: Chefarzt informiert über Endometriose

Kirchen. Bei Endometriose handelt es sich um gutartige, jedoch meist schmerzhafte Wucherungen von schleimhautartigem Gewebe, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt Keramikmuseum Westerwald - 6.000 Euro für den Förderkreis

Montabaur/Höhr-Grenzhausen. "Dank dieser großzügigen Spende kann das Keramikmuseum Westerwald nun weitere bedeutende Ankäufe ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Sexfallen und Killerpflanzen“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. Die wegen ihrer Schönheit verehrten Orchideen sind Trickbetrügerinnen, die mit der Farbe und Form ihrer Blüten ...

Mitarbeitende der Werkstatt für beeinträchtigte Menschen Flammersfeld spenden für Ukraine

Flammersfeld. Am Freitag (2. Dezember) war es nun so weit: der Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro konnte dem stellvertretenden ...

Pressebericht der Polizei Betzdorf: Fünf Unfalle, Festnahme, Widerstand gegen Beamte

Betzdorf/Region. Am Freitag befuhren zwei Verkehrsteilnehmer gegen 13.45 Uhr mit ihren Fahrzeugen die Waldstraße in Herdorf. ...

Agentur für Arbeit: Keine rosigen Zeiten am Arbeitsmarkt

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Die regionale Arbeitslosigkeit ist im November wieder gestiegen. Dies teilt die Agentur für Arbeit ...

Weihnachtsklänge über Herdorf

Herdorf. Es waren wirklich besondere Erlebnisse in außergewöhnlichen Zeiten: Die Weihnachtskonzerte des Duos "Zweifach“ hoch ...

Haushaltsplanung in Wissen: Leben im Eigenheim wird teurer

Wissen. Wenn der Stadtrat Mitte Dezember der nach langer Diskussion einstimmigen Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses ...

Werbung