Werbung

Region |


Nachricht vom 21.10.2007    

RK erhielt Verbandsgemeinde-Wappen

Anlässlich des Tages der rheinland-pfälzischen Reservisten wurde die RK Wisserland mit dem Wappen der Verbandsgemeinde Wissen ausgezeichnet.

wappen für die RK

Wissen/Mudersbach. Da freuten sich die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland, als sie während des Empfangs der zahlreichen Ehrengäste anlässlich des Tages der rheinland–pfälzischen Reservisten in der Siegstadt mit dem Wappen der Wissener Verbandsgemeinde ausgezeichnet wurden. Das bleigläserne, sehr wertvolle Wappenschild, sei extra in einer Spezialwerkstätte in München in einer limitierten Auflage von nur 24 Exemplaren angefertigt worden, kommentierte Bernd Obelode von der Wissener Verwaltung.
Für die heimische RK durfte der Vorsitzende und Projektoffizier des Landeskommandos RP, Oberstleutnant d.R. Axel Wienand, die Rarität aus den Händen des Bürgermeisters der Stadt und Verbandsgemeinde Wissen, Michael Wagener, im Kuppelsaal der Westerwald Bank entgegen nehmen. Der Bürgermeister lobte das hohe persönliche Engagement der Wissener Reservisten im Leben von Stadt und Verbandsgemeinde. Wagener sagte, es sei für die Stadt und Verbandsgemeinde eine große Ehre, dass der diesjährige Landestag der Reservisten hier stattfände. Er zeigte sich über das ansprechende facettenreiche Programm der zentralen Landesveranstaltung erfreut und meinte, die Organisation und Durchführung sei spürbar mit sehr viel Herzblut verbunden. Die RK Wisserland mit ihrem Vorsitzenden sei dafür bekannt, ganze Sachen zu machen, was letztendlich zum erwünschten Erfolg geführt habe, so Wagener.
Dankesworte richtete Wagener selbstverständlich auch an die mitverantwortliche Kreisgruppe Rhein–Lahn–Westerwald–Sieg für ihren vielschichtigen Einsatz.
Wienand bedankte sich für das Vertrauen sowie die hervorragende Unterstützung und garantierte, dem Wappen sei bereits jetzt ein würdiger Platz im Vereinsheim gewiss.
Auch die Feldpostsoldaten unter der Führung von Fregattenkapitän d.R. Diethelm Scholle von der Deutschen Post AG überraschten mit einem weiteren Präsent. Mit diesem zollten die Feldpostler den heimischen Reservisten in ihrem Vereinheim großes Lob für ihre Gastfreundlichkeit und ihr Organisationstalent. Ein echter Feldpostsack sowie die offizielle Wappentafel der Feldpostämter der Bundeswehr schmücken nun zusätzlich das Vereinsheim und halten somit die Erinnerung der Organisatoren an eine spektakuläre Landesveranstaltung wach. Die siegstädtische RK sowie die Feldpostler entschieden beim Abschied, ihren Kontakt zu pflegen. (aw)
xxx
Sie platzierten gemeinsam das Wappen der Verbandsgemeinde Wissen zwischen weiteren Auszeichnungen: Klaus Schneider (Leiter Reservistenortsverband Brachbach/Mudersbach), RK–Schriftführer Michael Jösch und Neumitglied Jens Weber (von links). Foto: Axel Wienand



Kommentare zu: RK erhielt Verbandsgemeinde-Wappen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


Azubi-Check: Ein Anfang ist gemacht

Kreis Altenkirchen. Zwei Tage lang wurden am letzten Ferienwochenende 15 Jugendliche auf der Freusburg einem Test unter realen ...

Spritspur war viele Kilometer lang

Horhausen. Gegen 15.12 Uhr am Sonntag erreichte die Feuerwehr Flammersfeld, technischer Zug Horhausen, die Information durch ...

Landrat überreichte Wappen-Urkunde

Breitscheidt. Breitscheidt darf ein eigenes Wappen führen. Die feierliche Übergabe der Urkunde nahm Landrat Michael Lieber ...

WHC ist in Gewinnerlaune

Bettgenhausen. Der Wiedbachtaler Hobby Club (WHC) Bettgenhausen-Seelbach mit seinem Vorsitzenden "Henry" Wilfried Holzapfel ...

Pankok-Ausstellung im Alten Zollhaus

Wissen. 20 großformatige Kohlezeichnungen, meist Portraits, aber auch einige Landschaftsbilder, und etwa 30 Holzschnitte ...

Erster Jugendtag ein voller Erfolg

Wissen. Die Organisatoren hatten Blut und Wasser geschwitzt: Hoffentlich hält das Wetter. Und wie es hielt. Am Samstag strahlte ...

Werbung