Werbung

Nachricht vom 06.12.2022    

"Eine geschenkte Zeit" in Niederfischbach begeisterte das Publikum im Dom

Schon der elfte Niederfischbacher Weihnachtsmarkt, erstmals am neugestalteten "Domplatz" unter dem Motto "Weihnachtsmarkt rund um den Siegerländer Dom", am vergangenen Samstag, dem 3. Dezember, war ein Riesenerfolg. Der Nikolaus kam zu Besuch und der Musikverein sorgte für die passende musikalische Umrahmung.

Der Weihnachtsmarkt rund um den Siegerländer Dom. (Foto: Gaby Wertebach)

Niederfischbach. Viele Besucher an der katholischen Kirche St. Mauritius und Gefährten bewunderten die mannigfaltigen Stände, an denen Kunsthandwerk und allerlei schöne Sachen für die Advents- und Weihnachtszeit angeboten wurden. Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Genau solch einen Erfolg hatte auch die am nächsten Tag stattfindende Veranstaltung "Eine geschenkte Zeit", organisiert von fünf Damen, die einst dem Niederfischbacher Verein "Pro Loco" angehörten, der sich schon vor einigen Jahren auflöste. Marita Wäschenbach, Jutta Wäschenbach, Christine Weyel-Kuppen, Anne Krüger und Christa Neuhoff hatten mithilfe von Freiwilligen am Sonntagnachmittag ein fast zweistündiges Programm zusammengestellt, von dem die zahlreich erschienenen Besucher restlos begeistert waren. Womit die Organisatorinnen nicht gerechnet hatten: Die Kirche war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Verein Pro-FiL – Hilfe für Kinder in Not zugute, deren Gründer und Vorsitzende der Dirigent Matthias Merzhäuser ist.

Pfarrer Markus Watrinet begrüßte die Kirchbesucher: "Der Advent ist ja eine besondere Zeit der Erwartung und der Hoffnung. Viele schenken uns heute ihre Zeit." Abschließend zitierte er anlässlich des Barbaratags ein Gedicht von Josef Guggenmos, bevor er allen Anwesenden eine schöne Adventszeit voller Hoffnung wünschte.

Alle musiktreibenden Niederfischbacher und Harbacher Vereine, darunter die Bläser des Musikvereins, die Föschber Landstreicher, der Männergesangverein unter dem Dirigat von Matthias Merzhäuser sowie der TuS Fischbacherhütte sorgten für ein äußerst abwechslungsreiches Programm. Gesa Frerichs-Matrisch und Marion Wulle, die auch durch das Programm führte, lasen weihnachtliche Geschichten vor. Es wurde weihnachtlich, festlich und ganz still in der alten Kirche, sodass man fast meinen konnte, den Flügelschlag eines Engels zu hören.

Kraftvoll eröffnete Peter Löcherbach an der Orgel von der Empore aus mit dem Larghetto aus Concerto Grosso das Konzert. Sängerin Xenia stimmte auf den schönen Abend ein, mit dem Song "Winter Wonderland" und die Kleinen des katholischen Kindergartens, entzückend anzusehen, mit ihren Stirnbändern, die mit einem Stern verziert waren, rührten die Besucher sichtlich mit ihrem Gesang. Dass zwischenzeitlich die Technik ausfiel, störte die Kinder überhaupt nicht. "In der Weihnachtsbäckerei" sangen sie begeistert ohne musikalische Unterstützung weiter. Der Männergesangverein, unter dem Dirigat von Matthias Märzhäuser, füllte das Kirchenschiff mit seinen schönen, sonoren Stimmen und Theresia Schäfer, Josef Löcherbach, Sandra Hekter und Michael Seck begeisterten unter anderem mit "Winter" aus den Vierjahreszeiten auf vielfältigen Instrumenten. Das "Weihnachts-Wiegenlied" und die "Weihnachtshymne" sang Sopranistin Petra Bätzing mit ihrer glockenhellen, reinen Stimme. Der TuS Fischbacherhütte spielte "Little Drummer Boy", das bezaubernde Weihnachtslied, in dem es um einen armen Jungen geht, der nicht genügend Geld aufbringen kann, um dem neugeborenen Jesuskind ein Geschenk zu machen und stattdessen auf seiner Trommel für das Neugeborene spielt. Ausgezeichnete Bläsermusik spielten die Bläser des Musikvereins und faszinierten mit "My Dream", dem Solo für Trompete und Flügelhorn und "Amazing Grace".



Jeder Vortrag für sich war ein Genuss. Zum Ende des Konzerts sangen die Besucher gemeinsamen mit den Musikern "O du Fröhliche" und applaudierten am Ende eines schönen Nachmittags, dankbar für die geschenkte Zeit zur Einkehr und Besinnung auf das Weihnachtsfest. Nach dem Konzert fanden sich die Besucher zu einem Imbiss und Umtrunk auf dem Domplatz zu Austausch und lockeren Gesprächen zusammen und der Musikverein 1871 erfreute die Zuhörer mit weihnachtlichen Melodien als zusätzliches Geschenk. (ma)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Ungewöhnlicher Unfall nahe Bergenhausen: Lkw landet auf Grünfläche und kippt um

Altenkirchen-Bergenhausen. Der Lkw kam offensichtlich aus Richtung Neitersen und befuhr die Bundesstraße in Richtung Altenkirchen. ...

Jugendliche aus Windeck vermisst: Öffentlichkeitsfahndung nach 14- und 16-Jährigen

Windeck. Es sind keine Anlaufadressen bekannt, an die sie sich gewendet haben könnten. Inzwischen hat die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ...

Den "FriedWald" Wildenburger Land bei einer Waldführung erleben

Friesenhagen. Bei dem gemeinsamen Spaziergang durch den Bestattungswald erklären sie die Bestattung in der Natur – von Grabarten ...

Landesweite Streiks im privaten Omnibusgewerbe Rheinland-Pfalz fortgesetzt

Region. Am gestrigen Donnerstag (20. Juni) lief das von ver.di gesetzte Ultimatum an die Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

Leserbrief zum Rücktritt von Malu Dreyer: "Einer der ganz Großen in der SPD geht die Kraft aus"

Die Kuriere hatten bereits über den angekündigten Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer berichtet.

LESERBRIEF. ...

Kampf gegen "Krankenhauskeime": Zertifikatsverleihung MRE-Qualitätssiegel an Pflegeeinrichtungen

Montabaur. Mit der Abkürzung MRE werden die wenigsten Menschen wissen, welche Bedeutung hinter dieser Abkürzung steht. MRE ...

Weitere Artikel


"Filmreif – Kino!" in Hachenburg zeigt "Die Küchenbrigade"

Hachenburg. Eine fröhliche und doch nachdenklich machende Komödie, die einen zum Lächeln bringt und auch den Appetit anregt. ...

BC Smash Betzdorf bei den Rheinlandmeisterschaften zweimal auf dem Treppchen

Betzdorf/Plaidt. Gestartet wurde mit den Einzeln. Nachdem Zimmermann und Schönborn nach der ersten Runde aus dem Turnier ...

Nachruf: "Datt Ei" Hans Süper verstorben

Region. Nachdem Hans Süper 2004 vorerst Abschied von den ganz großen Kölner Karnevalbühnen genommen hatte, kreierte er eine ...

Rechten Stimmungsmachern die "Gelbe Hand" zeigen - Aufruf für Azubi-Preis

Region. "Ob auf der Baustelle, in der Gebäudereinigung oder im Blumengeschäft – Menschen unterschiedlicher Herkunft kommen ...

Westerwaldmobil Hombach jetzt in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Wie Ortsbürgermeister Hubert Wagner mitteilt, steht das Mobil mit seinen Waren immer samstags in der ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Brachbach

Brachbach. Die Polizei berichtete in einer Pressemitteilung zum Unfall Folgendes: Am 6. Dezember befuhr ein 55-jähriger Pkw-Fahrer ...

Werbung