Werbung

Nachricht vom 05.12.2022    

Nicht einfach nur Mode: Die Geschichte der E-Zigarette

Manche Menschen betrachten E-Zigaretten als temporären Lifestyle-Trend, für andere haben sie sich längst als vollwertige Alternative zur herkömmlichen Zigarette entwickelt. Fakt ist, dass E-Zigaretten derzeit vorwiegend in jüngeren Bevölkerungsgruppen enorm populär sind. Sie sind aus dem Straßenbild schlicht nicht mehr wegzudenken. Daran war nicht unbedingt zu denken, als vor rund 90 Jahren die ersten Prototypen elektronischer Zigaretten entwickelt wurden.

Foto Quelle: pixabay.com / vasilysukovatitsyn

Was sind E-Zigaretten genau?
Im Inneren einer E-Zigarette verdampft eine Flüssigkeit, die eine Mischung aus Aromastoffen und anderen Substanzen enthält. Diese Flüssigkeit, auch E-Liquid genannt, wird mit einer Drahtspule erhitzt, um einen Dampf zu erzeugen. Der Nutzer inhaliert diesen analog zum Rauch einer normalen Zigarette.

E-Liquids werden in zahlreichen Geschmacksrichtungen wie Schokolade, Zitrone, Himbeere oder Zimt angeboten. Sie enthalten im Gegensatz zu normalen Zigaretten keinen Tabak und sind mit oder ohne Nikotin erhältlich. Elektronische Zigaretten und Liquids gibt es im Tabakwarenfachhandel, in größeren Supermärkten und online bei Händlern wie Vape-Customs.de zu kaufen.

Sind E-Zigaretten gesünder als normale Zigaretten?
Im Gegensatz zu herkömmlichen Zigaretten findet bei E-Zigaretten kein Verbrennungsprozess statt. Es entsteht daher nur Dampf und kein Rauch. Da kein Tabak genutzt wird, fallen alle typischerweise im Tabakrauch enthaltenen Giftstoffe beim Vapen weg. Dazu zählen Kohlenmonoxid, Nitrosamine, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Blausäure, Formaldehyd oder Cadmium.

Der Dampf enthält außerdem keinen Teer. Dieser Stoff gilt als krebserregend, er kann zudem die Flimmerhärchen in der Lunge verkleben. Einige E-Liquids sind zwar mit Nikotin versetzt, alternativ gibt es aber auch zahlreiche komplett nikotinfreie Produkte zu kaufen.

Es lässt sich also annehmen, dass der Konsum von E-Zigaretten etwas weniger schädlich als das Rauchen ist. Allerdings sollte man stets bedenken, dass es E-Zigaretten und Verdampfer erst seit wenigen Jahren auf dem Markt zu kaufen gibt. Es existieren daher überhaupt noch keine Studien, die Langzeitfolgen derzeit seriös abschätzen können. Insofern ist es sicherlich am gesündesten, überhaupt nicht zu rauchen.

Die Entwicklung der E-Zigarette
E-Zigaretten sind keine neue Erfindung. Zur Marktreife haben es die elektronischen Zigaretten aber erst in diesem Jahrtausend gebraucht. Wir zeigen Ihnen einige Meilensteine auf diesem Weg.

1930er-Jahre
Der erste dokumentierte Hinweis auf eine elektronische Zigarette ist ein Patent, das dem Erfinder Joseph Robinson 1930 in den USA erteilt wurde (angemeldet 1927). Das Gerät wurde allerdings nie kommerziell hergestellt.

1960er-Jahre
Herbert A. Gilbert wird allgemein die Entwicklung des ersten Geräts zugeschrieben, das der modernen E-Zigarette sehr ähnlich ist. Er berichtet, dass er 1965 ein, zwei Jahre zuvor angemeldetes Patent erhalten und Prototypen entwickelt hat. Auch er hat es nicht geschafft, diese zu monetarisieren.

1970er- und 1980er-Jahr
Ab 1979 arbeiteten der Computerpionier Phil Ray und sein Hausarzt Dr. Norman Jacobson an einem Nikotinverdampfer. Sie gehörten damit zu den ersten Forschern auf dem Gebiet der Nikotinverabreichung und brachten ihr Produkt auf den Markt, das allerdings keinen großen Erfolg hatte. Während der Versuchsstudien mit dem Produkt wollte Ray jedoch nicht, dass seine Teilnehmer als "Raucher" bezeichnet werden. So fanden die Begriffe "vape" und "vaping" Einzug in unseren heutigen Wortschatz.

1990er-Jahre
Zahlreiche Patente für Nikotininhalatoren wurden im Laufe der 1990er und zu Beginn der 2000er-Jahre sowohl von Tabakunternehmen als auch von einzelnen Erfindern angemeldet. Einige wenige waren den modernen E-Zigaretten bereits recht ähnlich, doch der Durchbruch ließ noch auf sich warten.

2000er-Jahre
Der chinesische Apotheker Hon Lik gilt als der Mensch, der die moderne E-Zigarette erfunden hat. Die erste elektronische Zigarette wurde 2004 im chinesischen Shenyang, China, hergestellt und unter dem Namen "Ruyan" auf den Markt gebracht.

Fazit: Die Geschichte der E-Zigarette
Die Erfolgsgeschichte der E-Zigarette reicht weiter zurück, als man zunächst vielleicht glauben mag. Hon Lik, der Erfinder der E-Zigarette, hat sein eigentliches Ziel übrigens nur zum Teil erreicht: Der Chinese wollte durch seine Erfindung eigentlich mit dem Rauchen aufhören. Heute raucht und dampft der 71-Jährige abwechselnd. (prm)

Agentur Artikel



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Frauenpower und Millionenfrage wie bei Jauch in der Westerwald Bank

Altenkirchen. Marktbereichsleiterin Sandra Vohl war überwältigt von dem Zuspruch, den die Veranstaltung für Frauen fand. ...

Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Dalex GmbH nach Übernahme durch Investor auf Kurs in ruhigere Fahrwasser

Wissen. Es waren turbulente Zeiten, die hinter der Dalex GmbH liegen. Doch jetzt, knapp ein Jahr nach Beantragung der Insolvenz, ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Weitere Artikel


Ehrenmal in Elkhausen wieder beleuchtet

Elkhausen/Katzwinkel. Katzwinkels Ortsbürgermeister Hubert Becher ist es wichtig, dass die Arbeit der Menschen, die sich ...

Land fördert Klimaschutzmaßnahmen im Kreis Altenkirchen mit 1,87 Millionen Euro

Kreis Altenkirchen. „Durch KIPKI kann der Landkreis Altenkirchen insgesamt 1,87 Millionen Euro an Förderung für Klimaschutzmaßnahmen ...

Corona-Pandemie: Impfstelle Westerwald-Sieg in Hachenburg schließt

Hachenburg. Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen haben viele Impfzentren, die im Zuge der Corona-Pandemie eingerichtet ...

Helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwald

Wissen/Sieg. Im Jahr 2007 wurde der AK-Kurier für den Landkreis Altenkirchen ins Leben gerufen, um die Menschen in der Region ...

Über Scheuerfeld bis nach Langenbach: Holzanlieferung auf der Schiene?

Altenkirchen/Langenbach. Die Natur bemächtigt sich langsam aber sicher der Trasse, auf der einst Züge unterwegs waren zwischen ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

Werbung