Werbung

Region |


Nachricht vom 22.10.2007 - 10:53 Uhr    

Landrat überreichte Wappen-Urkunde

Landrat Michael Lieber hat in einer Feierstunde der Ortsgemeinde Breitscheidt die Genehmigungsurkunde zur Führung des eigenen Wappens überreicht. Damit ist Breitscheidt nun die siebte Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Hamm, die ein solches Wappen führen darf.

genehmigungsurkunde

Breitscheidt. Breitscheidt darf ein eigenes Wappen führen. Die feierliche Übergabe der Urkunde nahm Landrat Michael Lieber vor. Das neue Wappen der Ortsgemeinde Breitscheidt werde sich positiv auf das Zusammenge­hörig­keitsgefühl und das dörfliche Gemeinwohl auswirken. Es sei ein Symbol, dass sich eine Gemeinde zu ihrer Geschichte und ihren Wurzeln bekennt. Nach den Ortsgemeinden Pracht, Fürthen, Forst, Hamm, Roth und Bitzen ist Breitscheidt die siebte Ortsgemeinde in der Verbandsgemeinde Hamm, die ein eigenes Wappen führt.
Bereits seit einiger Zeit war im Ortsgemeinderat und der Bevölkerung der Wunsch geäußert worden, ein eigenes Wappen zu kreieren. Von interessierten Bürgern und Ratsmitgliedern wurden in mehreren Zusammenkünften verschiedene Vorschläge erarbeitet. Nach Einbeziehung der Hammer Verwaltung konnte in einem persönlichen Gespräch mit dem Landeshauptarchiv Koblenz ein heraldisch einwandfreies Wappen auf der Grundlage der in der Arbeitsgruppe zusammengetragenen Aspekte und Vorstellungen kreiert werden. Im Ortsgemeinderat erfolgte dann ein einstimmiger Beschluss. Bei der offiziellen Übergabe des Wappens, an der die Breitscheidter Bevölkerung sowie die örtlichen Vereine großen Anteil nahmen, ging Ortsbürgermeister Aloys Lück auf den Werdegang mit zahlreichen Entwürfen ein. Für die Ortsgemeinde Breitscheidt habe die Einführung eines eigenen Wappens eine hohen symbolischen Stellenwert. „Die Identifikation der Ortsgemeinde spiegelt sich in Zukunft in vielen Bereichen wider. Ich hoffe, dass alle Mitbürgerrinnen und Mitbürger der Ortsgemeinde die Einführung des Wappens mit Wohlwollen begrüßen“, so Lück. Ein Dank galt allen an der Kreierung des Wappens Beteiligten. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, Zeichen und Symbole für einen gesunden Organismus und ein Zusammengehörigkeitsgefühl mit der Gemeinde zu setzen, bekundete Landrat Michael Lieber. Das Wappen symbolisiere ein klares Bekenntnis von der Vergangenheit zur Zukunft. Der Tag der Wappeneinführung sei ein Meilenstein für die Gemeinde. Wie der Landrat sprach auch Bürgermeister Rainer Buttstedt von einem gelungenen und schönen Wappen, das Kraft und Symbolik ausstrahle. Das Wappen der Verbandsgemeinde Hamm ansprechend äußerte er den Wunsch, dass alle in diesem mit einen grünen Punkt dargestellten Gemeinden sich in Zukunft mit einem Wappen identifizieren. Ein weiteres Wappen sei bereits vom Landeshauptarchiv genehmigt; für eine weitere Gemeinde liege ein Vorentwurf vor. Den gesanglichen Rahmen der gelungenen Veranstaltung gestaltete der MGV "Germania" Breitscheidt unter dem Dirigat von Vizechorleiter Erwin Klein und der Kindergarten Breitscheidt. Für den Frauenchor Breitscheidt überbrachte Vorsitzende Christel Demmer herzliche Grüße. Der Erlös aus einem Kuchenbuffet und dem Verkauf von Getränken kommt dem Breitscheidter Kindergarten zugute. (Rolf-Dieter Rötzel)
xxx
Die Genehmigungsurkunde für die Führung des eigenen Wappens durch die Ortsgemeinde Breitscheid übergab Landrat Michael Lieber(links) an Ortsbürgermeister Aloys Lück. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Landrat überreichte Wappen-Urkunde

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Wieder Studienpreis zu gewinnen

Region. Der Studienpreis des Kreises Altenkirchen geht in nächste Runde. Auch in diesem Jahr lobt der Kreis Altenkirchen ...

Realistische Alarmübung absolviert

Horhausen. Helle Aufregung in Horhausen am Freitagabend gegen 18 Uhr. Dicke Rauchwolken steigen mitten in Horhausen, zwischen ...

"Conbrios" spendeten für Lebenshilfe

Flammersfeld. Eine schöne Überraschung erlebten die Bewohner des Wohnheims der Lebenshilfe Flammersfeld, als von der Gesangsgruppe ...

Spritspur war viele Kilometer lang

Horhausen. Gegen 15.12 Uhr am Sonntag erreichte die Feuerwehr Flammersfeld, technischer Zug Horhausen, die Information durch ...

Azubi-Check: Ein Anfang ist gemacht

Kreis Altenkirchen. Zwei Tage lang wurden am letzten Ferienwochenende 15 Jugendliche auf der Freusburg einem Test unter realen ...

RK erhielt Verbandsgemeinde-Wappen

Wissen/Mudersbach. Da freuten sich die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland, als sie während des Empfangs ...

Werbung