Werbung

Nachricht vom 15.12.2022    

Skigebiete im Westerwald: Skifahren, Snowboarden und Rodeln in der Region

Von Katharina Kugelmeier

Der Westerwald bietet mit seinen Höhenlagen auch im Winter vielfältige Möglichkeiten, in der wunderschönen Natur aktiv zu sein. Sogar mit einigen Skigebieten und Liften kann der Westerwald dienen. Insgesamt finden Wintersportler 3.900 Pistenmeter zum Skifahren und Snowboarden im Westerwald.

Der Salzburger Kopf. (Foto: Wolfgang Rabsch)

Region. Welches sind die schönsten Skigebiete im Westerwald? Und wo gibt es überhaupt Skilifte im Westerwald? Um eine Übersicht über die vielfältigen Skipisten zu bekommen, haben wir einmal alle aktiven Skilifte zusammengetragen. Fast überall ist Skivergnügen auch unter der Woche und dank Flutlicht in den Abendstunden möglich. Skikurse, Hütten und vieles mehr runden die Angebote ab. Und wer weder Skifahren noch Snowboarden kann, findet zahlreiche Möglichkeiten zum Rodeln. Am Salzburger Kopf gibt es sogar eine Snowtube-Anlage.

Skigebiet Salzburger Kopf in Stein-Neukirch
Das Skigebiet Salzburger Kopf in Stein-Neukirch liegt in der Nähe von Rennerod im Hohen Westerwald. Auf 300 Pistenmetern wird neben Skifahren und Snowboarden auch Snowtubing angeboten. Die Snowtubing-Anlage ist die erste in Rheinland-Pfalz und bietet rasanten Spaß auch ohne Ski oder Snowboards an den Füßen. Der Salzburger Kopf ist besonders gut für Kinder und Anfänger geeignet, da er aufgrund seines gleichmäßigen Gefälles am breiten Hang optimale Übungsbedingungen bietet. Der ansässige Verein bietet auch Skikurse an.

Das Skigebiet Salzburger Kopf ist das höchstgelegene Skigebiet im Westerwald und liegt auf einer Höhe zwischen 604 und 654 Metern über Null. Auf eine Kunstschnee-Anlage verzichtet der Salzburger Kopf, da er durch die Höhenlage auch mit Naturschnee schneesicher durch den Winter kommt. Erwachsene zahlen für eine Tageskarte zehn Euro. Am Wochenende und Feiertagen ist der Skilift von 11 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, unter der Woche von 15 Uhr bis 20 Uhr. Ein Highlight ist das Skifahren mit Flutlicht. Ob ausreichend Schnee vorhanden und der Lift aktiv ist, sowie aktuelle Webcam-Bilder, findet man auf der Website des Vereins.
Aktuelle Informationen zum Salzburger Kopf.

Skilift Schorrberg in Bad Marienberg
Mit über einem Kilometer Pisten ist der Schorrberg bei Bad Marienberg das größte Skigebiet im Westerwald. Mit einer leichten und einer mittelschweren Abfahrt kommt auch bei erfahreneren Skifahrern keine Langeweile auf. Dank einer Kunstschnee-Anlage sind im gesamten Winter gute Pistenverhältnisse garantiert und auch das Skifahren in den Abendstunden ist auf beiden Abfahrten durch eine Flutlichtanlage möglich.

Das Skigebiet Schorrberg ist mit 1,1 Kilometern das längste Skigebiet im Westerwald und liegt auf einer Höhe zwischen 450 und 500 Metern über Null. Neben einem Schlepplift steht auf einer der beiden Pisten auch ein Übungslift zur Verfügung. Die 1,1 Kilometer teilen sich in 600 Meter leichte und 500 Meter mittelschwere Piste auf. Erwachsene zahlen für eine Tageskarte 18 Euro. Am Wochenende ist der Lift von 10 Uhr bis 18 Uhr (Sonntag) oder 20 Uhr (Samstag) geöffnet, unter der Woche weichen die Öffnungszeiten ab. Tagesaktuelle Öffnungszeiten sowie aktuelle Webcam-Bilder findet man auf der Website des ansässigen Vereins.
Aktuelle Informationen zum Schorrberg.

Das Skigebiet Schönberg in Höhn
Das Skigebiet Schönberg in Höhn liegt im Oberen Westerwald nahezu mittig zwischen Bad Marienberg und Westerburg. Zwischen 420 Metern und 500 Metern über Null stehen insgesamt 700 leichte Pistenmeter zur Verfügung. Zwei Lifte, ein Doppelanker-Schlepplift und ein kürzerer Seillift, bringen die Ski- und Snowboardfahrer zum Beginn der Abfahrt. Das Skigebiet ist auf Naturschnee angewiesen, weshalb die Öffnungszeiten über den Winter variieren. Bei ausreichend Schnee ist der Lift täglich geöffnet und dank der Flutlichtanlage kann bis in die Abendstunden gefahren werden. Auch Rodeln ist in Höhn möglich, neben einer Skischule des Vereins können auch Schlitten vor Ort ausgeliehen werden. Erwachsene zahlen für eine Tageskarte neun Euro. Tagesaktuelle Öffnungszeiten sowie aktuelle Webcam-Bilder findet man auf der Website des ansässigen Vereins.
Aktuelle Informationen zum Skigebiet Höhn.

Der Skilift in Kirburg
Der Skilift in Kirburg ist mit 300 Metern leichter Piste kein besonders großer Skihang. Mit viel Liebe wird er allerdings ehrenamtlich vom ansässigen Skiclub gepflegt und betrieben und trotz nur weniger Höhenmeter haben die Betreiber das Beste aus den Gegebenheiten herausgeholt. Dank einer Beschneiungsanlage ist der Skihang in Kirburg nicht auf Schneefall angewiesen und durch die Flutlichtanlage können Skifans, Snowboarder und Rodler bis in die Abendstunden die Piste nutzen. Der Verein bietet auch Skikurse an. Unter der Woche ist der Skilift ab 16 Uhr in Betrieb, am Wochenende bereits ab 11 Uhr. Die Tageskarte für Erwachsene gibt es ab 10 Euro. Tagesaktuelle Öffnungszeiten und weitere Infos findet man auf der Website des ansässigen Vereins.
Aktuelle Informationen zum Skilift Kirburg.



Der Skihang in Westerburg
In Westerburg stehen auf dem Skihang 300 Meter leichte Piste für Wintersportfans zur Verfügung. Das Skigebiet liegt auf einer Höhe zwischen 380 und 420 Metern über Null und bietet einen tollen Blick auf Westerburg. Egal, ob Ski oder Snowboard, der Schlepplift bringt alle sicher zum Start der Piste, welche auch mit Flutlicht in den Abendstunden befahren werden kann. Auch zum Schlittenfahren ist der kleine Skihang im Westerwald perfekt geeignet. Bei ausreichender Schneelage ist der Lift am Wochenende von 13 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, unter der Woche abweichend. Die Tageskarte kostet für Erwachsene acht Euro. Weitere Informationen zu Schneelage und Öffnungszeiten findet man auf der Website des ansässigen Vereins.
Aktuelle Informationen zum Skihang Westerburg.

Der nördlichste Skilift in Rheinland-Pfalz in Wissen
Einen Pistenkilometer hat das nördlichste Skigebiet in Rheinland-Pfalz in Wissen zu bieten, welches auf nur 210 bis 267 Metern über Null liegt und damit zu den niedrigsten beschneiten Skigebieten in Deutschland gehört. Mit 700 leichten und 300 mittelschweren Metern ist für jeden Anspruch was geboten. Ein moderner Tellerlift bringt die Wintersportler zum Beginn der unterschiedlichen Abfahrten. Ein Drittel der Pisten ist mit zwei Schneekanonen beschneibar, was auch in schneearmen Wintern und trotz der Höhe auf lediglich etwas über 200 Metern über Null Skivergnügen sichert. Durch eine Flutlichtanlage kann auch in den Abendstunden Ski gefahren werden. Bei entsprechender Schneelage ist der Skilift unter der Woche von 15 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und am Wochenende bereits ab 11 Uhr. Die Tageskarte für Erwachsene kostet zehn Euro für Mitglieder des Vereins und 20 Euro für Nichtmitglieder. Aktuelles sowie aktuelle Webcam-Bilder findet man auf der Website des ansässigen Vereins.
Informationen zum Skiclub Wissen.

Die Skianlage im Steinchen bei Daaden
Mit nur 200 Metern Piste zählt das Skigebiet “Im Steinchen“ in Daaden zu den eher kleinen Gebieten. Auf 435 bis 470 Metern über Null kommt der Skihang auch ohne Kunstschnee durch den Winter. Ein Lift befördert Ski- und Snowboardfahrer zum Einstieg in die Piste. Durch die mittelschwere Einstufung der Piste ist der Hang nicht unbedingt für komplette Anfänger geeignet. Der ansässige Verein bietet jedoch auch Übungsstunden an. Weitere Informationen bietet der Verein.
Aktuelle Informationen zum Skihang vom Verein.

Skigebiet Greifenstein
Im hessischen Westerwald gelegen findet man bei Greifenstein ein kleines aber feines Skigebiet, welches sich besonders für Anfänger eignet. Es liegt auf einer Höhe von 410 und 435 Metern über Null und ist auf Naturschnee angewiesen. Ein Lift bringt Ski- und Snowboardfans zum Beginn der 200 Meter langen, sehr breiten und leichten Abfahrt. Dank einer Flutlichtanlage kann auch in den Abendstunden gefahren werden. Am Rand des Skigebiets darf auch offiziell gerodelt werden. Ob ausreichend Schnee vorhanden und der Lift geöffnet ist, erfährt man im Ticker auf der Website des Vereins.
Aktuelle Informationen zum Skigebiet Greifenstein.

Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Skivergnügen ist so nah? Auch im Westerwald können Wintersportler actionreiches Abfahrtsvergnügen genießen und auf ihre Kosten kommen. Auch wenn die kleinen Skigebiete nicht mit hochalpinen Großgebieten konkurrieren können, so sind sie dafür heimatnah, liebevoll durch Vereine betreut und haben den persönlichen und familiären Touch, den man sonst eher selten findet.


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr bei "Verliebt in den Westerwald": Skigebiete im Westerwald: Skifahren, Snowboarden und Rodeln in der Region



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Tipps & Highlights   Freizeit  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gemeinsam stark: SV Wissen und TG Namedy setzen Zeichen für ehrenamtliches Engagement

Wissen. Die Teilnehmer waren aufgrund des Schützenfestes erst am Mittwoch (17. Juli) angereist und richteten ihr Lager ein. ...

Erfolgreiche Aktion der Wissener Tafeln: Belegte Brötchen für den guten Zweck

Wissen. Die Wissener Tafeln, eine ökumenische Einrichtung unter der Trägerschaft sowohl der katholischen als auch der evangelischen ...

Serie von Verkehrsunfällen und körperliche Auseinandersetzung halten Polizei Betzdorf auf Trab

Region. Am Freitag (19. Juli) zog sich eine Serie kleinerer Verkehrsunfälle durch das Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Ergebnis des BUND-Trinkwassertests zeigt: Unser Wasser ist gefährdet!

Region. In neun von zehn untersuchten Leitungswasserproben und drei von fünf Mineralwasserproben fanden sich diese Chemikalien. ...

Vollsperrung der Steinbuschstraße: Asphaltierungsarbeiten legen Verkehr in Wissen lahm

Wissen- Die Stadt Wissen hat den Auftrag für Asphaltierungsarbeiten an der "Steinbuschstraße" erteilt. Diese Arbeiten erfordern ...

Willroth: Trunkenheitsfahrt mit 3,31 Promille endet in Verkehrsunfall

Willroth. Der Vorfall ereignete sich an einem Steigungsstück in der Ortschaft Willroth. Der betrunkene Fahrer rollte rückwärts ...

Weitere Artikel


In Freusburg löste Soko Wuff den Fall der Weihnachtsmann-Entführung

Freusburg. Nachdem der Weihnachtsmann spurlos verschwand, stellte der Hundehof Hochstein schnell die Soko "Wuff" zusammen. ...

Historiker Bartolosch stellt in Kirchen neues Buch über Baumwollspinnerei Jung vor

Kirchen. Die ehemalige Lokomotivfabrik Arnold Jung bei Kirchen ist den allermeisten in der Region ein Begriff. Schließlich ...

Wissen erhält fast 1,4 Million Euro Bundesförderung

Wissen/Berlin. Der Parlamentarier Erwin Rüddel begrüßt diese Entscheidung und sieht darin einen weiteren wichtigen Schritt, ...

Alsdorfer Wilfried Wolf erhält Klimaschutzpreis 2022

Aldorf. Gewinner des diesjährigen Klimaschutzpreises in Alsdorf ist Wilfried Wolf, der gemeinsam mit weiteren ehrenamtlichen ...

Hoffmann Holz und OT Wissen: Mit Spende Eingangsbereich neu gestaltet

Katzwinkel/Wissen. Wie auch in diesem Jahr hatte Michael Hoffmann (Hoffmann Holz) schon in der Vorweihnachtszeit 2021 seine ...

Hospizverein Altenkirchen erweitert Angebot der Trauerbegleitung

Altenkirchen. Ab Februar 2023 werden an jedem ersten Dienstag im Monat von 18 bis 20.00 Uhr im Haus der Natur in Flammersfeld ...

Werbung