Werbung

Pressemitteilung vom 19.12.2022    

Information der evm: Zählerstände nur digital, per Brief oder Fax melden

Zum 1. Januar 2023 ändern sich die Strom- und Gastarife der Energieversorgung Mittelrhein (evm). Um zum Jahreswechsel eine genaue Abgrenzung von altem zum neuen Preis zu erreichen, wollen viele Kunden ihren Zählerstand zum 31. Dezember 2022 mitteilen. Die evm bittet darum, das nur schriftlich zu tun – online im Kundenportal, im Chat auf der evm-Webseite, per E-Mail, Brief oder Fax.

(Symbolbild)

Koblenz. „Prinzipiell ist es nicht notwendig, den Zähler zum Jahreswechsel abzulesen. Die Abgrenzung zum 31. Dezember erfolgt automatisch anhand sogenannter Gradtagszahlen. Dieses Verfahren ist gesetzlich so vorgegeben. Wer trotzdem den Zählerstand an uns übermitteln will, kann das gerne tun. Wir bitten allerdings darum, auf andere Kontaktkanäle als Telefon oder Kundenzentren zurückzugreifen“, so evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom.

Denn das Team dort sei durch das hohe Anfrageaufkommen weiterhin überlastet. Das führt zu langen Wartezeiten, die durch Zählerstandsübermittlungen noch ausgedehnt werden könnten. „Am bequemsten und sichersten für alle Beteiligten ist die Übermittlung über unser Kundenportal. Geht das nicht, stehen weitere Wege bereit. Noch ein Tipp von mir: Die Daten müssen nicht direkt Anfang Januar übermittelt werden. Das geht auch noch einige Wochen später. Wichtig ist nur, dass der Stand zum Jahreswechsel abgelesen und das entsprechende Datum eingetragen wurde“, erklärt Peerenboom.

Kunden der evm können ihren Zählerstand unter www.evm.de/kundenportal, per E-Mail an zaehlerstand@evm.de, über den Chat auf der evm-Webseite, per Brief oder Fax an 0261 402-71830 übermitteln.



evm informiert über Preisbremsen
Viele Kundenanfragen befürchtet die evm auch beim Thema Preisbremsen für Gas und Strom. Wie geplant, sind die jetzt von Bundestag und Bundesrat beschlossen worden. Sie treten ab dem 1. März 2023 in Kraft und gelten rückwirkend ab dem 1. Januar 2023. Die evm erklärt dazu, dass die Abschläge für Januar und Februar so bleiben, wie zuletzt mitgeteilt. Im März werde dann die Entlastung für Januar und Februar berücksichtigt. „Wir informieren alle Kunden im Februar über ihre neuen Abschläge“, so Peerenboom.

„Sie müssen nichts tun – alle erhalten die Entlastung ganz automatisch. Wir bitten daher auch an dieser Stelle von Fragen an unseren Kundenservice abzusehen. So schaffen wir es gemeinsam, schneller die aufgelaufenen Anfragen abzuarbeiten und die Wartezeit wird für unsere gesamte Kundschaft hoffentlich bald kürzer.“

Aktuelle Informationen zu den Preisbremsen, aber auch zur Energiekrise allgemein finden sich unter www.evm.de/energiekrise. (PM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


DNA-Abstriche bestätigen: Wolf reißt Schafe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Am 6. Februar wurden im Gemeindegebiet Birnbach DNA-Proben von zwei toten Schafen genommen. ...

ERSTMELDUNG Einsatz an der Sieg in Hamm: Mehrere Personen in Notlage, Polizei und Feuerwehr vor Ort

Hamm/Sieg. Die Polizeiinspektion Altenkirchen und die Feuerwehr Hamm/Sieg sind vor Ort und versuchen die Lage zu bewältigen. ...

Damit Pflege Zuhause gelingt: "Siegener Forum Gesundheit" liefert Infos

Siegen. Organisiert von der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen referieren Denise Stupperich und Anna-Lena ...

Donnerstag und Freitag Streik im ÖPNV von Rheinland-Pfalz: Diese Busunternehmen sind betroffen

Region. Der Ausstand beginnt in der Nacht auf Donnerstag, 29. Februar, ab 3 Uhr. Er endet mit Ende der letzten Schicht am ...

Großer Drogenfund: Zoll entdeckt 20 Kilogramm Marihuana in verstecktem Hohlraum

A 3. Am 15. Februar stoppten die Zöllner gegen 12 Uhr das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, das von einer 57-jährigen ...

Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrer in Betzdorf und Daaden

Betzdorf/Daaden. Die Beamten der Polizei Betzdorf hatten am Montagabend gleich mehrere Treffer: Sie kontrollierten insgesamt ...

Weitere Artikel


Kreistag Altenkirchen: Verkauf eines Teils der Weba-Stammstrecke genehmigt

Altenkirchen. Noch stehen die Signale lange nicht auf „freie Fahrt“. Bis es soweit überhaupt ist, werden gewiss einige Jahre ...

Weihnachtsfeier des Cafe Kiew im katholischen Pfarrheim in Wissen

Wissen. Möglich wurde die Weihnachtsfeier der besonderen Art durch eine Spende der SSG Etzbach, die schon bei der Übergabe ...

Blutspenden im Januar im Kreis Altenkirchen: "Sie sind gefragt, jetzt!"

Kreis Altenkirchen. Nur mit dem Engagement der Spendenden kann kranken sowie verletzten Menschen geholfen werden, denn Blut ...

Rund 1,78 Millionen Euro für Ausbau der K 65/K 66 in der Ortsdurchfahrt in Wissen

Wissen. "Wir wollen gut ausgebaute und sichere Straßen in unseren Städten und Gemeinden als auch für die Region", begründete ...

Zum Fund von zwei gehäuteten Hundeleichen in der Sieg: Es waren Füchse!

Scheuerfeld. Wir berichteten bereits über diesen Vorfall. Die Füchse wurden erschossen und anschließend gehäutet. Die Kriminalinspektion ...

Premiere des Café-Konzertes in Hamm war voller Erfolg

Kreis Altenkirchen/Hamm. Den Kaffee oder Punsch und selbst gebackene Plätzchen erhielten die Gäste des kurzweiligen Café-Konzertes ...

Werbung