Werbung

Pressemitteilung vom 27.12.2022    

Diakonie Klinikum Jung-Stilling Siegen: Anbau ist eingeweiht

Mit einer feierlichen Andacht hat das Diakonie Klinikum Jung-Stilling Siegen den gebäudehohen Anbau eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Rund 100 Mitarbeitende wohnten der festlichen Stunde unter der Leitung von Superintendent Peter-Thomas Stuberg auf der Ebene zwei – der künftigen Intensivstation – bei.

Umzug geglückt: Im sechsten Stock des Anbaus hat die Palliativstation ihre neuen Räumlichkeiten bezogen. Darüber freut sich das Team um (von links) Sektionsleiterin Dr. Julia Hartmann, pflegerische Leiterin Stefanie Abele und Diplom-Psychologin Sonja Weber. (Fotos: privat)

Siegen. Musikalisch wurde der Anlass von Kreiskantor Peter Scholl begleitet. In den Fokus gerückt wurde bei der Andacht die Geschichte vom barmherzigen Samariter: „Er sieht hin, hilft, wo Leid ist, und kennt aber auch seine eigenen Grenzen“, so Stuberg. Er zeigte sich froh darüber, den Bauteil G nun seiner Bestimmung übergeben zu können: „Dies ist ein Ort, wo das Leben uns seine Grundregeln lehrt. Hier kommen Menschen zur Welt, hier hängt das Leben aber auch oft am seidenen Faden.“

Umso mehr komme es auf die Mitarbeiter an: „Das technische Know-How kann nur erfolgreich sein, wenn Ihnen auch ein mitfühlender Blick für die Patienten gegeben ist.“ Die Mitarbeiter waren es auch, die die Fürbitten vortrugen. Dabei wurde unter anderem der Dank ausgedrückt, dass der rund eineinhalb Jahre dauernde Bau ohne Komplikationen verlief. „Nun hat das Krankenhaus viel mehr Platz für modere Technik und Pharmazie. Erinnern wird sich schlussendlich jedoch jeder Patient an Sie – an Mitarbeiter, die Menschen, die in Not sind und in einer persönlichen Krise stecken, ihr Herz zuwenden“, schloss Peter-Thomas Stuberg.



Erste Abteilungen sind bereits in den neuen Trakt eingezogen. Den Anfang machte vor rund zwei Wochen die Palliativstation, die nun bereits im Bauteil G zu finden ist. „Wir haben uns hier schon sehr gut eingelebt“, resümiert die Pflegerische Leitung Stefanie Abele. Zehn Zimmer weist die Station nun vor. Alle sind so geräumig, dass Angehörigen in Zukunft die Möglichkeit gegeben wird, in kritischen Phasen bei den Patienten zu übernachten. Zudem sind auf der nun neuen Station 6G ein „Raum der Stille“ und ein gemütliches Wohnzimmer zu finden, Letzteres mit einem barrierefreien Zugang zum Balkon, sodass auch bettlägerige Patienten die frische Luft und den Ausblick genießen können. „Dieses bauliche Detail war einer unserer Wünsche für den Neubau“, so Sektionsleiterin Dr. Julia Hartmann. Sie und ihr Team freut es, dass der Balkon nun auch so realisiert wurde. „Die Patienten werden es uns danken.“ (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kreuzerhöhungskirche Wissen sucht nach Brandkatastrophe Orgelpaten

Wissen. Der Gesamtschaden der durch die Brandstiftung verursachten Brandschäden beläuft sich auf über zwei Millionen Euro. ...

Westerwaldwetter: Regen, Schnee und Sonne – am Wochenende ist alles dabei

Region. Das kommende Wochenende (20. und 21. April) hat von allem etwas. Nur die frühlingshaften Temperaturen wollen sich ...

Umgestürzter Baum Höhe Reiferscheid - Behinderungen auf der Bundesstraße (B 256)

Reiferscheid. Durch den Einsatz kam es auf der Bundesstraße zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr. Auch ein Linienbus ...

Verkehrsunfall auf der Landstraße (L276) Gemarkung Weyerbusch - zwei verletzte Personen

Weyerbusch. Im Verlaufe des Einsatzes zeigte sich, dass an einem der Fahrzeuge Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Die Leitstelle ...

Aktualisiert: Umgestürzter Baum stört Zugverkehr - derzeit keine Züge zwischen Eitorf und Au (Sieg)

Region. Aktuelle berichtet die Deutsche Bahn, dass der Bahnverkehr zwischen Herchen und Au (Sieg) durch einen umgestürzten ...

Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Weitere Artikel


AK-Landrat Enders im Jahresrückblick: Großer Respekt für Dittmanns Amtsverzicht

Altenkirchen. Wer hätte das gedacht: Das in den letzten Zügen liegende Jahr 2022 hat die Corona-Pandemie angesichts des Kriegs ...

Wissener Gymnasiasten besuchen Brüssel

Wissen. Mit dem Erleben ging es am Ankunftstag los, als die Schüler des Volkswirtschaftslehre-Grundkurses im Parlamentarium ...

Schmusekater "Leo" sucht ein liebevolles Zuhause

Ransbach-Baumbach. „Leo“ lebt seit dem 4. August 2022 im Tierheim in Ransbach–Baumbach. Er ist am 20. September 2018 geboren, ...

Mit 2,6 Promille in Altenkirchen unterwegs

Altenkirchen. Eine sofort eingeleitete Fahndung konnte den Fahrzeugführer auf der Kölner Straße in Altenkirchen stellen. ...

Geringverdiener im Kreis Altenkirchen am Limit - Lohn-Schub gefordert: "10 plus X Prozent"

Kreis Altenkirchen. Die NGG Mittelrhein beruft sich hierbei auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach liegen ...

Einbruch in Roth vereitelt: Täter beim Einsteigen in ein Wohnhaus gestört

Roth. Der Bewohner des Hauses wurde durch die entstandenen Geräusche geweckt und verständigte die Polizei Altenkirchen. Der ...

Werbung