Werbung

Pressemitteilung vom 29.12.2022    

Ausbau K 106 bei Katzwinkel: Wunsch nach durchgängigem Radweg nicht erfüllt

Nach Beendigung des Straßenausbaus hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) die K 106 zwischen Wallmenroth und Katzwinkel Mitte Dezember wieder freigegeben. In der Planungsphase des Baumaßnahme machte sich die damalige SPD-Fraktion im Gemeinderat Katzwinkel dafür stark, dass ein durchgängiger Fuß- und Radweg angelegt wird. Günter Freese von der damaligen SPD-Fraktion kritisiert nun, dass der Wunsch der SPD nicht erhört und umgesetzt wurde.

An der Abzweigung endet der Rad- und Fußweg. (Fotos: Günter Freese)

Katzwinkel/Wallmenroth. Beginn der Straßenausbaumaßnahme war im April dieses Jahres. Für den Landkreis Altenkirchen hat der LBM den Abschnitt der Kreisstraße neu hergestellt. Über Umfang und Fortschritt der Baumaßnahme berichteten wir unter anderem hier. Auch gab der LBM bekannt, dass rund 750.000 Euro in den rund 1,2 Kilometer langen Straßenabschnitt investiert wurde und das Land rund zwei Drittel der Kosten übernahm. Wir berichteten hier.

Leider sei im Zuge der Baumaßnahme kein durchgängiger Fuß- und Radweg angelegt worden, kritisiert nun Günter Freese. "Hier wurde eine Chance vertan." Nach dem Straßenausbau sei die Kreisstraße 106 zwischen Katzwinkel und Wallmenroth zwar wieder in einem ordentlichen Zustand. Im Kurvenbereich ist "vorbildlich und großzügig ein Fuß- und Radweg angelegt, den man allerdings im weiteren Straßenverlauf in Richtung Katzwinkel vermisst".



Als Fraktionssprecher der damaligen SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Katzwinkel habe Freese nach Einsicht der Planungsunterlagen (2017) den damaligen Bürgermeister der Ortsgemeinde Katzwinkel darauf hingewiesen. Zugleich habe die SPD-Fraktion beantragt, dass sich der Ortsbürgermeister bei dem Bauträger für einen durchgängigen Fuß-und Radweg einsetzen möge. Für Radfahrer und Wanderer sei dieser Straßenbereich die einzige Möglichkeit, auf der Alten Post Straße vom Ortsausgang Katzwinkel weiter in Richtung Molzberg mit den Zielen Betzdorf, Kirchen oder Flugplatzgelände (oder umgekehrt) zu gelangen. "Nun ist erkennbar, dass unser damaliger Antrag ignoriert wurde, was als ein weiteres Negativzeichen in den Bemühungen des Radwegausbaus im Landkreis Altenkirchen zu verzeichnen ist", findet Freese.

Darüber hinaus sei jetzt nach dem erfolgten Ausbau ein weiterer Gefahrenpunkt im Bereich Ortseingang Katzwinkel, bei der Einmündung der Wallmenrother Straße, zu erkennen. "Hier hätten Fahrbahnteiler oder andere bauliche Maßnahmen für eine Reduzierung der Geschwindigkeit sorgen können." (PM/sol)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Open-Air-Konzert am Kunsthaus Wäldchen in Forst: Kölsch Rock Band Kasalla begeistert Fans

Forst. Die Band um Sänger Bastian Campmann war vor zwei Jahren schon einmal Gast im Kunsthaus in der Region. Das "Kunsthaus ...

Außergewöhnliche Ehrungen beim VfL Hamm: Mitglieder für 85-jährige Treue ausgezeichnet

Hamm. Kürzlich hat der VfL Hamm in einer emotionalen Jahreshauptversammlung zwei verdiente Mitglieder für ihre außerordentliche ...

Mit der Naturschutzinitiative den wilden Kräutergarten vor der Haustür entdecken

Steinebach an der Wied. Können wir noch bedenkenlos sammeln, wie schlimm ist die Situation? Dabei wird ethnobotanisches und ...

Öffentliche Foto-Fahndung: Polizei Bonn sucht nach mutmaßlichem Wechselbetrüger in Bornheim

Region. Dem Kriminalkommissariat 24 der Bonner Polizei liegt ein Fall von Wechselbetrug vor, der sich in einem Geschäft in ...

Öffentliche Fahndung nach mutmaßlichem Täter in Bonn - Polizei bittet um Mithilfe

Region. Am 9. Oktober 2023 (Montag) soll der Unbekannte gegen 20.40 Uhr einen 36-jährigen Fahrradfahrer auf der "Kölnstraße" ...

"Choruslive" aus Wissen lädt ein: Abendgebet im Kölner Dom und eine offene Probe

Wissen. In Anbetracht des musikalischen Jahres, das der Chor "Choruslive" aus Wissen vor sich hat, scheint es kaum verwunderlich, ...

Weitere Artikel


MGV Sangeslust Birken-Honigsessen veranstaltet Jahreshauptversammlung

Birken-Honigsessen. Die Sänger des MGV Sangeslust kommen am Sonntag, 15. Januar, zur Jahreshauptversammlung zusammen. Die ...

Duo Zweifach ließ Stimmen über Herdorf erklingen

Herdorf. Zum dritten Mal war ein Weihnachtskonzert des Sängerinnenduos Zweifach (Laura Zaydowicz und Sabine Kraft) vom Kreuz ...

Unfallverursacher flüchtet nahe Etzbach vor der Polizei

Etzbach. Auf der K 59 nahe Etzbach überfuhr der 39 Jahre alte Fahrer ein Verkehrsschild. Auf eine Unfallzeugin, die den Vorfall ...

Zehn Jahre Hausnotruf: Team verteilt Geschenke in Kirchen

Kirchen. „Eine wahre Erfolgsgeschichte“, lobte Harry Feige bei der Präsente-Auftaktveranstaltung in der Tagespflege „Haus ...

Wie schützt man ängstliche Tiere an Silvester am besten?

Region. Auch wenn man keine Tiere besitzt, ist das Thema rund ums Silvesterfeuerwerk viel umstritten. Böllern ja oder nein? ...

Herdorf erhält 49.000 Euro Landeszuwendung für Mehrzwecktransportfahrzeug

Herdorf. Die Stadt Herdorf erhält Zuwendungen des Landes aus allgemeinen Haushaltsmitteln für das neue Fahrzeug. Dieses Fahrzeug ...

Werbung