Werbung

Nachricht vom 06.08.2011    

Gemeinsamer Festtag zum 600-jährigen Bestehen

Am 28. August 2011 feiern gleich fünf Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Flammersfeld ihr 600-jähriges Bestehen. Der Festakt mit einem großen Umzug findet im Rahmen der Flammersfelder Kirmes statt. Eine gemeinsam herausgegebene Broschüre arbeitet die Geschichte der Jubilare auf und erzählt Anekdoten aus dem dörflichen Leben der vergangenen Jahrhunderte.

Das 600-jährige Bestehen der fünf Ortsgemeinden wird am 28. August gemeinsam gefeiert. Verbandsbürgermeister Josef Zolk (3. von links) stellte mit den Vertretern der Ortsgemeinden die Broschüre zum Jubiläum vor. Foto: Thorben Burbach

Flammersfeld. Mit Flammersfeld-Ahlbach, Seelbach-Bettgenhausen, Kescheid, Orfgen und Schürdt feiern am 28. August 2011 gleich fünf Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Flammersfeld ihr 600-jähriges Bestehen. Im Flammersfelder Rathaus stellten nun Verbandsbürgermeister Josef Zolk und die Ortsbürgermeister der einzelnen Gemeinden die Broschüre zur 600-Jahrfeier vor.

Die Chronik "Ein Blick in die Geschichte von 600 Jahren…" gibt Aufschluss über die Geschichte der fünf Ortsgemeinden, die in einer Urkunde vom 1. August 1411 das erste Mal schriftlich erwähnt werden. Im Jahre 1411 habe der Erzbischof von Köln dem Grafen Gerhard von Sayn die in dessen Grafschaft lebenden kölnischen Untertanen für 700 Rheinische Gulden verpfändet, heißt es in der Broschüre. Der Vorgang wurde per Urkunde besiegelt, und Dörfer wie Ahlbach und Schürdt kamen erstmals in einem Dokument zur Sprache. Neben einer Beschreibung der Wappen und statistischen Daten zu den einzelnen Gemeinden und deren Einwohnerentwicklung, erzählt die Broschüre auf 52 Seiten vom dörflichen Leben und den Lebensbedingungen der Menschen in den vergangenen Jahrhunderten. So erfährt man, dass das Dorf Ahlbach über Jahrhunderte eine selbständige Gemeinde war und erst 1939 mit Flammersfeld vereinigt wurde. Ebenso können interessierte Bürger nachlesen, wie sich im 19. Jahrhundert der Schulalltag in Kescheid zugetragen hat oder welche Geschichte sich hinter der Lindenhütte von Orfgen verbirgt. Für die geleistete Arbeit richtete Verbandsbürgermeister Zolk einen besonderen Dank an das Autorenteam um Dieter Sommerfeld. Die Lektüre zum Festakt wurde in einer Auflage von 1000 Stück gedruckt, die Kosten haben die Kreissparkasse Altenkirchen und die Westerwaldbank übernommen.

Der gemeinsame Festtag findet im Rahmen der Flammersfelder Kirmes statt, die von der Gemeinde Flammersfeld und den ortsansässigen Vereinen ausgerichtet wird. An den Kirmestagen warten rund um das Bürgerhaus attraktive Fahrgeschäfte auf die Besucher. Los geht es am Samstag, 27. August, 19 Uhr, mit dem Einmarsch der Vereine ins Festzelt und dem Fassanstich. Für Stimmung unter den Gästen soll die Band "UnderCover" sorgen. Der Sonntag, 28. August, startet mit einem Ökumenischen Festgottesdienst im Kirmeszelt. Im Anschluss beginnt um 11.30 Uhr der Festakt mit anschließendem Mittagessen. Der Festumzug mit etwa 25 Gruppen startet um 14 Uhr bei den Westerwald-Werkstätten (Lebenshilfe), bevor der Festsonntag mit Tanz, Musik und Unterhaltung im Festzelt ausklingt. Spannung verspricht der Luftballonwettbewerb für die Kindergärten und Schulen. Passend zum Jubiläum will man 600 bunte Luftballons in den Flammersfelder Himmel steigen lassen.

Für Festgäste und Kirmesbesucher stehen Parkplätze im Gewerbegebiet Kornbitze, am alten Feuerwehrhaus und bei der Evangelischen Kirche zur Verfügung. (Thorben Burbach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsamer Festtag zum 600-jährigen Bestehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen am Mittwoch, 20. Januar, aus. Insgesamt sind damit im Kreisgebiet bislang 2022 Menschen positiv auf eine Infektion getestet worden, 1819 sind geheilt. Erneut gibt es einen Todesfall im Zuge der Pandemie


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


„INTASAQUA“ an der Nister: Erfolgreiche Projektarbeit im Jahr 2020

Trotz allseits spürbarer Beschränkungen durch die Corona-Pandemie blicken die Verantwortlichen des Projekts "INTASAQUA" zufrieden auf das Jahr 2020 zurück. Das Projekt rückt die Nister, ein ökologisch besonders wertvolles Projektgebiet im Westerwald, in den Fokus.




Aktuelle Artikel aus Region


Freundeskreis Wissen Suchtkrankenhilfe informiert

Wissen. Es gelten die gültigen Corona-Regeln: Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstandsgebot, Anwesenheitsdokumentation. ...

Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Region. In Bezug auf die gestern beschlossenen Maßnahmen, über die wir bereits berichtet haben, ist die Ministerpräsidentin ...

„INTASAQUA“ an der Nister: Erfolgreiche Projektarbeit im Jahr 2020

Altenkirchen. Es soll modellhaft erprobt werden, wie die Artenvielfalt der Wasserlebewesen kleiner bis mittelgroßer Fließgewässer ...

Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Aktuell infiziert ...

Kreistag berät erstmals in Hybridsitzung

Altenkirchen. Die für den 25. Januar vorgesehene Sitzung des Kreisausschusses sowie die für den 27. Januar geplante Sitzung ...

Aktion für Paare in der Fastenzeit: „7Wochen Neue Sicht“

Köln/Region. Sie behandeln Themen wie Anfängergeist, Kurswechsel, Zwischenstopp oder “Stell dir vor...”. Sich als Paar neue ...

Weitere Artikel


Evangelisches Altenzentrum erhielt namhafte Spenden

Hamm. Wenn vom Evangelischen Altenzentrum Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm die Rede ist, wird im gleichen Atemzug auch ...

Gleich drei Dienstjubiläen bei der VG Hamm

Hamm. Gleich drei Dienstjubiläen standen bei der Verbandsgemeinde Hamm an. Renate Freischlader und Therese Heinrich sind ...

VfL-Nachwuchs wurde Westdeutscher Meister

Kirchen/Mannheim. Kürzlich fanden in Mannheim die Westdeutschen Meisterschaften der männlichen Jugend U14 statt. Die Spieler ...

100 Jahre DRK Wissen und 55 Jahre Fernmeldegruppe

Wissen. Der 25. Oktober 1911 gilt als offizielles Gründungsdatum des DRK Ortsvereins Wissen, damals hieß es "Freiwillige ...

MGV "Zufriedenheit" lädt zum Waldfest ein

Wissen-Köttingen. Nach dem erfolgreichen Verlauf im vergangenen Jahr veranstaltet der Männergesangverein "Zufriedenheit" ...

Skiclub kreuzte auf dem Ijsselmeer

Wissen. Kürzlich wurde vom Skiclub Wissen erneut die "Grootvorst", eines der größten Plattboote der Flotte, gechartert. ...

Werbung