Werbung

Pressemitteilung vom 08.02.2023    

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg: Neuer Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin

Eine Klinik, eine Leitung: Dieser Grundsatz gilt am DRK-Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg nun auch für die internistische Abteilung. Die Geschäftsführung wird dem Aufsichtsrat in der nächsten Sitzung Ende März vorschlagen, Herrn Zakri zum Chefarzt in Altenkirchen zu ernennen.

Der Kaufmännische Direktor Jürgen Ecker ist froh, dass Dr. Hazem Zakri auch in Altenkirchen als Chefarzt der Inneren Medizin zur Verfügung stehen wird.
(Foto: DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg)

Altenkirchen. Bis dahin übernimmt Doktor Hazem Zakri, zunächst kommissarisch, mit sofortiger Wirkung auch den Standort Altenkirchen und steht an beiden Standorten des Verbundkrankenhauses als Chefarzt in der Verantwortung. Was zunächst wie ein Spagat und die Aufteilung von Kompetenzen erscheint, wird im medizinischen Alltag die Abläufe vielmehr optimieren – und vor allem die spezifischen Schwerpunkte in beiden Häusern stärken, ohne dass es zu Verlagerungen kommt.

Dr. Zakri studierte Humanmedizin an der Universität Aleppo und kam 2007 nach Deutschland. In der Folge sammelte er reichlich Erfahrungen in der interventionellen Kardiologie einschließlich der Schrittmacherimplantation. 2017 begann Zakri seine ärztliche Tätigkeit am DRK Krankenhaus in Hachenburg, zum 1. Januar übernahm er als Chefarzt die Innere. Warum er Internist geworden ist? "Ich hatte immer das Gefühl, dass ich hier den Menschen am meisten helfen kann", sagt der 40-Jährige. Und verweist darauf, dass Herzerkrankungen nach wie vor die Todesursache Nummer eins seien. Daher ist es auch kein Wortspiel, wenn man betont, dass ihm die kardiologisch-internistische Präventionsarbeit ein echtes Herzensanliegen ist.

"Vielleicht können wir es schaffen, regionale Netzwerke aufzubauen", sagt Zakri, der diesbezüglich der Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten im Westerwald eine hohe Bedeutung beimisst. Ziel und Anspruch lauten bei ihm: "Die Patienten auffangen, bevor sie ins Krankenhaus kommen, um die Lebensqualität zu verbessern."



Eine klare Vorstellung, mehr noch, eine Vision hat der Chefarzt zu den beiden Standorten: "Beide Häuser müssen eine Grundversorgung bieten, das sind wir der Bevölkerung schuldig." Was für ihn nicht heißen soll, dass überall die gleichen Leistungen vorgehalten werden müssen. Was für seinen Fachbereich bedeutet: In Altenkirchen wird künftig eine konventionelle Kardiologie, in Hachenburg weiterhin die interventionelle Kardiologie mit Herzkathetern angeboten. Im Gegenzug finden in Altenkirchen spezialisierte gastroenterologische Untersuchungen statt.

Jürgen Ecker als Kaufmännischer Direktor des Verbundkrankenhauses ist jedenfalls mit der Personalie hochzufrieden: "Mit Dr. Zakri haben wir einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen können. In Hachenburg hat er bereits bewiesen, dass er eine Abteilung führen und weiterentwickeln kann. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr zufrieden, weil er sich als Teamplayer versteht. So hoffen wir, dass er auch in Altenkirchen nachhaltige Strukturen aufbauen kann." (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wieviele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreis Altenkirchen. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne ...

Ulrich Schmalz referierte bei Kolpingsfamilie Wissen über seine internationalen Begegnungen

Wissen. Bei der Kolpingsfamilie Wissen ist Ulrich Schmalz kein Unbekannter, denn noch bevor er seine politische Karriere ...

Bei Konzert in Wissen sammelten "The 12 Tenors" Spenden für notleidende Kinder

Wissen. Unter dem Titel "The Power of 12“ sind "The 12 Tenors" wieder auf Tour. Ende Januar traten sie in Wissen auf. Ihr ...

Burgenkenner hielt Vortrag über die Schätze im Kreis Altenkirchen

Wehbach/Kreis Altenkirchen. Der Referent stellte zunächst im Bild einige Schlösser und Burgen vor und zeigte die bauliche ...

Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Daaden verletzt

Daaden. Am Dienstag (7. Februar) befuhr gegen 7.50 Uhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die Hachenburger Straße im Ortsbereich ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank eG und Raiffeisenbank eG Unterwesterwald wollen fusionieren

Montabaur. Ziel des Zusammenschlusses, so heißt es in der Pressemitteilung, sei es, "die qualitativ hochwertige Versorgung ...

Digitales Kitaportal in der VG Kirchen startet am 1. Februar

Kirchen. Viele Verwaltungsleistungen werden nach und nach digitalisiert. Die elektronische Anmeldung stellt für die Eltern ...

Fitness, Reha und mehr: Hunderte Besucher sahen sich im Rehazentrum ARZ Siegerland um

Siegen. Schon am Vormittag, zwei Stunden bevor das offiziellen Programm startete, machten sich erste Interessierte auf an ...

Jugendfeuerwehr Katzwinkel: Spende soll Nachwuchs fördern und Familien entlasten

Katzwinkel. Riesige Freude herrschte am Montag (23. Januar) bei der Jugendfeuerwehr in Katzwinkel. Michael Hoffmann (Hoffmann ...

Abriss in Betzdorf: Das Synchronspiel der Bagger am ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerk

Betzdorf. Berge von Steinschutt, Metall, Holz und Kunststoff türmen sich auf, wenn Polier Herbert Schulz, sein Bruder Wolfgang ...

Antibiotikum löst Polizeieinsatz in Koblenzer Krankenhaus aus

Koblenz. Am Sonntag (22. Januar) wurde die Polizei Koblenz gegen 20 Uhr durch ein Klinikum in der Koblenzer Straße verständigt. ...

Werbung