Werbung

Region |


Nachricht vom 23.10.2007    

Behinderte gestalteten Gottesdienst

Für das Aktionsspiel im Rahmen eines Ökumenischen Gottesdienstes in der Mehrener Basilika hatten sich die Behinderten der Lebenshilfe sehr gut vorbereitet. Sie waren der Geschichte von Jesus und dem Marktmeister voll bei der Sache.

aktionsspiel mit behinderten

Mehren. Richtig aufgeregt waren die Bewohner des Wohnheims der Flammersfelder Lebenshilfe vor dem ökumenischen Gottesdienst für das Zusammenleben mit Behinderten, die sich für das Aktionsspiel im Rahmen des Gottesdienstes vorbereitet hatten. Pfarrer Bernd Melchert und Diakon Wittwer zelebrierten gemeinsam den Gottesdienst in der Mehrener Basilika. Die biblische Geschichte wurde nicht nur verlesen, sondern auch von den Flammersfelder Behinderten mit einer kleinen Geschichte schauspielerisch begleitet. Das Marktgeschehen zur Zeit Christi wurde dargestellt. Zachäus war der Marktmeister und nahm die Händler schamlos aus. Doch dann kam Jesus und ging ausgerechnet zu diesem Verbrecher. Der war aber am nächsten Tag ganz anders zu seinen Markthändlern. Gemeinsam gesungene Lieder rundeten diesen Gottesdienst ab, locker und beschwingt. So waren viele überrascht, dass die Stunde schon zu Ende war. Diakon Burkhard Wittwer wies auf das ökumenische Projekt "Nacht der Bibel" in der St. Jakobus Kirche Altenkirchen am kommenden Samstag, 27. Oktober, von 18.30 bis 23.30 Uhr hin. In Wort, Bild, Musik und Bewegung wird das Buch Jona mit hören, tasten, sehen und staunen dargestellt.
Anschließend waren alle Anwesenden zum Kaffeetrinken ins Gemeindehaus eingeladen. Dort hatten die Landfrauen Weyerbusch mit männlicher Unterstützung reichlich aufgefahren. Die große Pfanne stand unter dem Vordach des Eingangsbereiches, unter ihr waberte die Glut der Grillkohle und in der Pfannenfläche knisterte das Öl. Kelle für Kelle wanderte der Kartoffelbrei in die Pfanne und die Gäste labten sich an den gebotenen Reibekuchen. Im Gesellschaftsraum dufte der Kaffee, bei dessen Genuss sich die Kirchgänger angeregt unterhielten. (wwa)
xxx
Die Geschichte des Zachäus spielten die Bewohner der Lebenshilfe Flammersfeld im Rahmen des ökumenischen Behindertengottesdienstes in Mehren. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Behinderte gestalteten Gottesdienst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bauern-Demo in Bonn mit tausenden Traktoren hat begonnen

Region. Aus ganz Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind derzeit Traktoren nach Bonn unterwegs. Die Bauern-Demo unter ...

Grube Eupel wird in historischem Film lebendig

Herdorf. Im Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth stehen zur Zeit die Gruben in und um Hövels im Fokus ...

CVJM lädt zum modernen Gottesdienst für alle Generationen

Betzdorf. Die engagierten jungen Mitglieder des CVJM haben sich mit der Organisation im Vorfeld viel Mühe gegeben. Das Team ...

Premiere der Multivisionsshow „Abenteuer Weltumrundung“

Daaden. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Show beginnt um 19 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei Rewe Schuster, dWS-Com, Büro ...

Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

Oberdreis. Die Spur zog sich mit Unterbrechungen von Udert nach Neitzert und von dort Richtung Rodenbach. Auch in Oberdreis, ...

Energiespartipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Kreis Altenkirchen. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material be-dingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, ...

Weitere Artikel


Viel Spaß trotz schlechten Wetters

Kreis Altenkirchen. Ein (fast) perfektes Ferienfinale feierten die Kinder aus dem Kreis Altenkirchen, die den vergangenen ...

"Stolpersteine" auch in Ingelbach

Ingelbach. Am Sonntag, 4. November, 9.30 Uhr, wird der Kölner Bildhauer Gunter Demnig vor der Alten Schule in Ingelbach, ...

Gemeinsamer Kandidat im Juni 2008

Altenkirchen/Neuwied. "In einer gemeinsamen Sitzung der beiden CDU-Kreisvorstände aus Altenkirchen und Neuwied haben wir ...

Vorsicht, wenn Fremde klingeln

Daaden. "Hilfsbereitschaft an der Wohnungstür zahlt sich meistens nicht aus", meint Kriminalhauptkommissar Jürgen Quirnbach ...

Hartmut Hülsmann verabschiedet

Betzdorf. Lebensgeschichten sind nicht vorgeschrieben und halten manche Überraschung parat: Schulpfarrer zu werden hatte ...

Iwanowski Chef im RKK-Bezirk

Altenkirchen. Siegfried Iwanowski von der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 ist neuer Bezirksvorsitzender des Verbandes ...

Werbung