Werbung

Region |


Nachricht vom 23.10.2007 - 13:57 Uhr    

Behinderte gestalteten Gottesdienst

Für das Aktionsspiel im Rahmen eines Ökumenischen Gottesdienstes in der Mehrener Basilika hatten sich die Behinderten der Lebenshilfe sehr gut vorbereitet. Sie waren der Geschichte von Jesus und dem Marktmeister voll bei der Sache.

aktionsspiel mit behinderten

Mehren. Richtig aufgeregt waren die Bewohner des Wohnheims der Flammersfelder Lebenshilfe vor dem ökumenischen Gottesdienst für das Zusammenleben mit Behinderten, die sich für das Aktionsspiel im Rahmen des Gottesdienstes vorbereitet hatten. Pfarrer Bernd Melchert und Diakon Wittwer zelebrierten gemeinsam den Gottesdienst in der Mehrener Basilika. Die biblische Geschichte wurde nicht nur verlesen, sondern auch von den Flammersfelder Behinderten mit einer kleinen Geschichte schauspielerisch begleitet. Das Marktgeschehen zur Zeit Christi wurde dargestellt. Zachäus war der Marktmeister und nahm die Händler schamlos aus. Doch dann kam Jesus und ging ausgerechnet zu diesem Verbrecher. Der war aber am nächsten Tag ganz anders zu seinen Markthändlern. Gemeinsam gesungene Lieder rundeten diesen Gottesdienst ab, locker und beschwingt. So waren viele überrascht, dass die Stunde schon zu Ende war. Diakon Burkhard Wittwer wies auf das ökumenische Projekt "Nacht der Bibel" in der St. Jakobus Kirche Altenkirchen am kommenden Samstag, 27. Oktober, von 18.30 bis 23.30 Uhr hin. In Wort, Bild, Musik und Bewegung wird das Buch Jona mit hören, tasten, sehen und staunen dargestellt.
Anschließend waren alle Anwesenden zum Kaffeetrinken ins Gemeindehaus eingeladen. Dort hatten die Landfrauen Weyerbusch mit männlicher Unterstützung reichlich aufgefahren. Die große Pfanne stand unter dem Vordach des Eingangsbereiches, unter ihr waberte die Glut der Grillkohle und in der Pfannenfläche knisterte das Öl. Kelle für Kelle wanderte der Kartoffelbrei in die Pfanne und die Gäste labten sich an den gebotenen Reibekuchen. Im Gesellschaftsraum dufte der Kaffee, bei dessen Genuss sich die Kirchgänger angeregt unterhielten. (wwa)
xxx
Die Geschichte des Zachäus spielten die Bewohner der Lebenshilfe Flammersfeld im Rahmen des ökumenischen Behindertengottesdienstes in Mehren. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Behinderte gestalteten Gottesdienst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Kreisgebiet. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen hat es in die Endrunde geschafft: Er gehört zu den 14 Initiativen, Gruppierungen ...

Garten- und Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Katzwinkel. Schon 100 Jahre besteht der Garten- und Obstbauverein Katzwinkel e.V. Am Samstag (17. August) feierte der Verein ...

Neue Spielplatz-Geräte am Molzhainer Bürgerhaus übergeben

Molzhain. Schon viele Spenden hat die Basargruppe Molzhain der Ortsgemeinde gemacht. Zweimal im Jahr, jeweils im Frühling ...

Qualifizierung in der Altenpflege: Abschlüsse an der BBS Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Die Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe an der Berufsbildenden Schule (BBS) in Wissen hat ...

Der 50. Wissener Jahrmarkt steht an: Erstes Informationstreffen Ende August

Wissen. 50 Jahre und kein bisschen leise: Was 1969 zaghaft begann, entwickelte sich zu einer der größten Hilfsaktionen in ...

Sommerfest der Kinderkrebshilfe: Schirmherr spendet 5.000 Euro

Gieleroth/Betzdorf. Udo Althoff von der Althoff Ausstellungsbau GmbH & Co. KG in Betzdorf ist Schirmherr des diesjährigen ...

Weitere Artikel


Viel Spaß trotz schlechten Wetters

Kreis Altenkirchen. Ein (fast) perfektes Ferienfinale feierten die Kinder aus dem Kreis Altenkirchen, die den vergangenen ...

"Stolpersteine" auch in Ingelbach

Ingelbach. Am Sonntag, 4. November, 9.30 Uhr, wird der Kölner Bildhauer Gunter Demnig vor der Alten Schule in Ingelbach, ...

Gemeinsamer Kandidat im Juni 2008

Altenkirchen/Neuwied. "In einer gemeinsamen Sitzung der beiden CDU-Kreisvorstände aus Altenkirchen und Neuwied haben wir ...

Vorsicht, wenn Fremde klingeln

Daaden. "Hilfsbereitschaft an der Wohnungstür zahlt sich meistens nicht aus", meint Kriminalhauptkommissar Jürgen Quirnbach ...

Hartmut Hülsmann verabschiedet

Betzdorf. Lebensgeschichten sind nicht vorgeschrieben und halten manche Überraschung parat: Schulpfarrer zu werden hatte ...

Iwanowski Chef im RKK-Bezirk

Altenkirchen. Siegfried Iwanowski von der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 ist neuer Bezirksvorsitzender des Verbandes ...

Werbung