Werbung

Nachricht vom 30.01.2023    

Prinz Marco I. und Prinzessin Clara I. regieren in Elkenroth

Sie ist mittlerweile eine Hochburg des Karnevals, die Ortschaft Elkenroth und das ist dem Jungmännerverein zu verdanken der einmal mehr die 5. Jahreszeit organisiert hat. Dass die Elger ausgelassen feiern können, das zeigte sich am Samstagabend im Dorfkrug anlässlich der Prinzenproklamation, womit endlich nach der Pandemie ein weiterer Schritt in Richtung Normalität gemacht wurde.

Von links: Funkemariechen, Kinderprinzessin Clara I., Ortsbürgermeister Peter Schwan,
Prinz Marco Kötting I., Yasar Öztürk, früherer Prinz, Hintergrund Präsidentin Lara Weib
und Präsident Tobias Pfeiffer (Fotos: ma)

Elkenroth. Die Moderation des Abends übernahmen der "Vize-Außendienst Präsident“ Tobias Pfeiffer und die erste weibliche "Vize-Vize-Vize Ersatzpräsidentin“ Lara Weib. Sie hatte es geschafft, das Patriachat zu stürzen und eine Führungsposition im Jungmännerverein zu bekommen, was vor allem von den anwesenden Närrinnen mit großem Jubel und Applaus gewürdigt wurde. Nach dem Schunkelwalzer, der die Stimmung zusätzlich noch anheizte, begeisterte gleich zu Beginn das Teenieballet, bevor die Tollitäten aus dem Jahre 2020, Prinz Philip II. aus dem Hause Mies und seine Prinzessin Louisa die II. (Mockenhaupt) ebenso wie der Kinderprinz Ruben I., der in den vergangenen drei Jahren ordentlich an Körpergröße zugenommen hat und versprach, in zehn Jahren als Prinz auf der Bühne zu stehen, gebührend verabschiedet wurden. Es gab zum Dank neben Bützchen und Orden auch reichlich Geschenke, nicht nur von Präsidentin und Präsident, sondern auch vom Elkenrother Bürgermeister Peter Schwan.

Dann wurde es spannend. Völlig untypisch erklang erst ein Kirchenlied und anschließend das bekannte "Halleluja“. Das Rätsel war schnell gelöst. Der neue Prinz steht im Dienst der Kirche. Der Elkenroter Karneval wird in dieser Session von einem Diakon, liebevoll als "Präsens der Herzen“ bezeichnet, regiert. Prinz Marco (Kötting) I. wurde mit großem Jubel und Applaus begrüßt, als er auf die Bühne trat. Mit dem Steinerother war den Narren ein Glücksgriff gelungen, wie die Proklamation bewies. Äußerst humorvoll sang er seine Antrittsrede, verblüffte dabei plötzlich mit geändertem Refrain, handgestrickten Wollsocken als Geschenk für ein Mitglied des Jungmännervereins und einigen "Beichtgeheimnissen“ über feucht-fröhliche Vorkommnisse, was wahre Lachsalven hervorrief.

Eure Lieblichkeit, Prinzessin Clara I. aus dem Hause Müller, Mitglied des Teenie-Ballets, stellte sich kurz vor, freute sich sichtlich darüber, in Elkenroth regieren zu dürfen und hielt anmutig und gekonnt ihre Antrittsrede.



Nach dem formellen Teil der Amtseinführung nahmen die Majestäten Platz, flankiert von ihrem Gefolge, um dem zu ihren Ehren vorgeführten Programm zu folgen. Wie jedes Jahr waren die Zuschauer aufs Neue entzückt von den ganz Kleinen, den Elger Fünkchen. die den Mut aufbrachten vor einem so großen Publikum auf die Bühne zu gehen. Da verzieh das Publikum auch schon mal, wenn nicht alles hundertprozentig synchron ablief.

Wie schnell aber auch ein Programm durcheinandergebracht werden kann, das zeigte sich als ein Funkemariechen verriet, der Papa habe heute Geburtstag. Der seit Samstag 31-Jährige, leicht geschockte Philip Kutsch wurde auf die Bühne geholt, hatte zur Verstärkung seinen Sohn auf dem Arm und musste sich ein Ständchen zu seinen Ehren anhören. Anschließend durfte er erleichtert - ohne zu befürchtende Saalrunde - seinen Platz wieder einnehmen. Nach der kurzfristigen außerplanmäßigen Einlage bekam Prinz Marco unter dem Jubel der Anwesenden den monströsen Schlüssel zum Elger Karneval aus den Händen des Bürgermeisters, ehe es im abwechslungsreichen Programm mit Kinder-Duo, großem Hofballet und Funkenvereidigung bis zum Finale in bester Stimmung weiterging.

Die befreundeten Karnevalsvereine Vereine aus Malberg, Scheuerfeld, Fensdorf und Gebhardshain, sowie verschiedene Ortsvereine waren gerne zur Proklamation gekommen und sorgten zusätzlich für gute Laune im Saal und einen Sessionsauftakt nach Maß. Da tut ein kleiner Steinerother Migrationshintergrund des neuen Herrschers dem Ganzen keinen Abbruch, was übrigens unter den diesjährigen Sessionsmotto "Der JVE dieses Jahr in 'Kunterbunt', jetzt geht`s in Elgert rund“ stand. Für die musikalische Stimmung im Saal sorgte die Band "Die Bläck Höhner“. (ma)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Unbekannte Täter beschädigen sechs Autos in Horhausen

Horhausen. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet, wurden in der besagten Nacht gleich sechs Fahrzeuge in der Raiffeisenstraße ...

33-Jähriger in Daaden mit Amphetamin am Steuer erwischt

Daaden. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Vorfall, der sich am Sonntagvormittag (16. Juni) gegen 10.40 ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Nächtliche Ruhestörungen halten Polizei in Betzdorf-Gebhardshain auf Trab

Betzdorf/Rosenheim. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Polizisten der Direktion Betzdorf zu insgesamt drei verschiedenen ...

Verlassenes Unfallauto in Derschen entdeckt - Polizei sucht Fahrer

Derschen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (16. Juni) wurde die Polizeidirektion Neuwied/Rhein über einen verlassenen ...

Betrunkene Männer in Betzdorf missbrauchen Notruf und beleidigen Leitstellendisponenten

Betzdorf. Laut Polizeidirektion Neuwied/Rhein hat in der besagten Nacht ein betrunkener Mann mehrmals die Notrufnummer 112 ...

Weitere Artikel


Jugendamt der Kreisverwaltung Altenkirchen kontrollierte Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen

VG Betzdorf-Gebhardshain. Bei der Kontrolle wurde überprüft, ob geltende Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich der Erlangung ...

Höheres Verkehrsaufkommen verursacht Straßenschäden auf der K 107 bei Dauersberg

Kreis Altenkirchen. Bereits nach wenigen Tagen haben auch die Schäden an der Kreisstraße 107, von der L 288 bis zum Ortseingang ...

Mittwoch Digital: Blutspenden rettet Leben

Region. "Ich erlebe auch immer wieder Hemmungen, zum Spenden zu gehen", stellt MdL Hering, der regelmäßiger Blutspender ist, ...

Stadt Wissen plant Einweihungsfest für neue Rathausstraße

Wissen. Das Einweihungsfest wird federführend vom Wissener City-Management veranstaltet. Dabei wird Citymanager Ulrich Noß ...

Nostalgiesitzung des KC Weeste Näh

Oberhonnefeld-Gierend. Das diesjährige Motto der Session lautet: „Donald, Goofy, Micky Maus – alle in OHO zu Haus.“ Nach ...

SG Altenkirchen/Neitersen gewinnt 30. Pils-Cup in Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei und die SG Müschenbach/ Hachenburg zogen als Organisatoren nach Beendigung des 30. Turniers ...

Werbung