Werbung

Nachricht vom 31.01.2023    

Feuerwehr Hamm stöhnt: Jeden zweiten Tag ein Einsatz

Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) hat eine Mannschaftsstärke wie noch nie, ächzt aber unter der Zahl von Einsätzen. Diese nur auf den ersten Blick gegensätzlich erscheinenden Kerninformationen gab Wehrleiter Heiko Grüttner in der Jahresschlussbesprechung für 2022.

Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen nahmen Wehrleiter Grüttner (links) und Bürgermeister Henrich (rechts) vor. Im Bild: Nicole Griffel (Feuerwehrfrau), Felix in het Panhuis (Atemschutzgerätewart/Mitte) und Simon Bröcker (Ehrung für 15 Jahre bei der Feuerwehr). Fotos: Silvia Patt

Hamm. Das Feuerwehrhaus war voll wie selten, auffällig, besonders die Vielzahl junger Gesichter. Und der Eindruck täuschte nicht. Nur drei Feuerwehrleute haben die "Freiwillige" von Hamm (Sieg) im Vorjahr verlassen, während elf hinzugestoßen sind. Summa sumarum standen 60 Frauen und Männer zum Stichtag 31. Dezember 2022 zur Verfügung.

Genauso nach oben zeigt aber auch die Einsatzzahl. Mit 178 wurde ein Allzeit-Hoch erreicht, nachdem man vor zehn Jahren noch bei bescheidenen 39 gelegen hatte. Dabei sind es nicht die Brände, sondern die verschiedensten Hilfeleistungen, die sich so herausfordernd wie nie darstellen:

Öl auf der Straße, Wasser in Gebäuden, Amtshilfe für die Polizei (zum Beispiel Türe öffnen), Personensuche, Verkehrsunfälle, Beseitigung umgestürzte Bäume, Tierrettung et cetera spielten zahlenmäßig eine weit größere Rolle als Feuer, obwohl gerade im trockenen Sommer 2022 auch Wald- und Geländebrände gelöscht werden mussten.

Personalmangel bei Einsätzen am Tag
Insgesamt wurden im Vorjahr 112 Einsätze tagsüber gefahren, nur 66 in der Nacht. Daraus ergibt sich der Personalmangel, der sich trotz rekordverdächtiger Kopfzahl zeigt: Die meisten Hämmscher Feuerwehrleute arbeiten außerhalb und könnten den Einsatzort nicht in angemessener Zeit erreichen. Ergo: Mehr als zwei Drittel der Einsätze müssen von einer kleinen Schar bewältigt werden, die dadurch enorm belastet ist.

In Zeiten multipler Krisen könnte auch die Feuerwehr gefragt sein. Vor diesem Hintergrund wurden zwei Katastrophenschutz-Zelte sowie 26 Feldbetten angeschafft. Als unerfreulich stellte sich eine weit teurere Anschaffung dar: die Drehleiter. Nach Lieferschwierigkeiten bei Bauteilen gab es Missverständnisse bei der Bezuschussung, zum Schluss Probleme mit der Elektrik. Heiko Grüttner nahm es mit Humor: "Wir haben 114 Jahre drauf gewartet, da kommt es jetzt auch nicht mehr auf eine Woche an!" In der Zwischenzeit half ein Leihfahrzeug.

Bürgermeister: "Habe oft an euch gedacht"

Die Drehleiter macht auch Bürgermeister Dietmar Henrich Kummer, der natürlich seinen ehrenamtlichen Feuerwehrleuten das lang ersehnte Einsatzmittel gern gönnen würde. Das Hauptanliegen seiner kurzen Rede war aber, den Aktiven von Herzen zu danken. "Gerade in der brütenden Sommerhitze habe ich oft an euch gedacht, wie ihr mit der schweren Einsatzkleidung immer wieder ausrücken und schuften musstet." Andere hätten währenddessen das ‚Problem‘ gehabt, unter welchem Baum sie sich im Schwimmbad legen sollten.



Henrich brachte seine Freude über die vielen jungen Leute im Saal zum Ausdruck und hofft, dass aus der inzwischen 17-köpfigen Jugendfeuerwehr alle in den aktiven Dienst wechseln, wenn sie das richtige Alter erreichen. Den Feuerwehrleuten wünschte er "weniger Einsätze und eine funktionierende Drehleiter".

Ü30-Party steigt wieder
Froh sind auch die Feuerwehrangehörigen über die Tatsache, dass die karge Coronazeit vorbei ist. Regelmäßig konnten wieder Übungen und Lehrgänge stattfinden. Auch in Geselligkeit soll wieder investiert werden. Am 14. April steigt im Feuerwehrhaus wieder die berühmte Ü30-Pary für Gäste aus nah und fern, für die Aktiven mit "Anhang" ist ein größerer Ausflug geplant.

17 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr

Die vor erst anderthalb Jahren gegründete Jugendfeuerwehr hat 17 Mitglieder und steht kurz vor dem Abschluss der Jugendflamme 1. Die Kinder treffen sich alle zwei Wochen donnerstags und kamen im Vorjahr auf 19 Ausbildungstage. Betreut werden sie von sieben Erwachsenen. Für dieses Jahr ist wieder ein "Berufsfeuerwehrtag" mit 24-Stunden-Dienst geplant, daneben die Ausbildung zur Jugendflamme 2, Grillen, Filmabend und Tagesausflug. Im Juli werden die Jungfeuerwehrleute am Zeltlager des Kreisfeuerwehrverbands teilnehmen.

Die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) verzeichnet relativ konstante Einsatzzahlen. 2022 kam die "Feuerwehr-Facheinheit Rettungshunde/Ortungstechnik" (RHOT) - so die offizielle Bezeichnung - 15-mal zum Einsatz. Ein Jahr zuvor waren es 16 Einsätze.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Betzdorf-Gebhardshain erhält über 250.000 Euro an Fördergelder für digitale Projekte

VG Betzdorf-Gebhardshain. Zur kontinuierlichen Ausgestaltung des "Netzwerks Digitale Dörfer Rheinland-Pfalz" erhält die Verbandsgemeinde ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Weitere Artikel


Große Zeugnisübergabe der IHK: 166 neue Fachkräfte feiern im Kulturwerk

Wissen/Kreis Altenkirchen. Gute Voraussetzungen und Startbedingungen für ihr weiteres Berufsleben haben die insgesamt 166 ...

Kreis Altenkirchen: Sozialverband VdK blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Altenkirchen. Die teils recht vage formulierte Sozialgesetzgebung macht es möglich: Immer und immer wieder sind Menschen ...

Westerwälder Rezepte: Feurige Hackfleischsoße mit Gemüse

Dierdorf. Mit dem würzigen Gericht lässt sich auf leckere Weise das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Zutaten für ...

Prof. Dr. Andreas Pinkwart in der DRK-Kinderklinik zu Besuch

Siegen. Konstruktiver Dialog ist die Bilanz von einem Treffen zwischen Prof. Dr. Andreas Pinkwart (bis 2022 Minister für ...

Frank Becker bleibt 1. Vorsitzender der "Adler" Michelbach

Michelbach. Zu Beginn wurde die Totenehrung abgehalten und die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Der Vorsitzende ...

Männerchor des MGV Dünebusch lässt Aktivitäten ruhen

Wissen. Moderiert und geleitet wurde die Versammlung durch den Zweiten Vorsitzenden Dennis Weigel. Der erste Tagespunkt umfasste ...

Werbung